24. Mai 2023 / Allgemein

30. Berufsorientierungsmesse in Warendorf begeistert alle Teilnehmer

Über 2.500 Schüler informierten sich über ihre Zukunftschancen

Pöppelmann,BOM,Beruf,Zukunftschancen,Berufsorientierungsmesse,Warendorf,Kreis Warendorf,Theilmeier,technotrans,Heinz Vorwerk Putz,

30. Berufsorientierungsmesse in Warendorf begeistert alle Teilnehmer

Über 2.500 Schüler informierten sich über ihre Zukunftschancen

Mit großem Erfolg fand die 30. Berufsorientierungsmesse (BOM) bereits zum dritten Mal auf dem Lohwallgelände in Warendorf statt. Bürgermeister Horstmann freute sich über das besondere Jubiläum und lobte die positive Entwicklung der Messe. Die Anzahl der Aussteller hat sich in den Jahren mehr als verdoppelt und erreichte dieses Jahr eine beeindruckende Zahl von 138 Ausstellern.

Die Aussteller kamen nicht nur aus dem Kreis Warendorf, sondern auch aus den benachbarten Regionen wie Gütersloh und Münster. Besonders erfreulich war die starke Präsenz der Unternehmen aus Warendorf selbst. Für den Standort Warendorf sind Teutemacher, WHG Ahmerkamp, die Volksbank sowie die Sparkasse gute Alternativen für die Berufswahl. Aber ebenso können die Lebenshilfe, AP Pflegedienst, die LVM und Steuerberater Pöhler sowie die Stadtwerke Warendorf mit attraktiven Ausbildungen glänzen. 

Diese hohe Beteiligung der Aussteller verdeutlicht die Bedeutung der BOM für die Berufsorientierung der Schülerinnen und Schüler. Über 2000 Schüler waren für den heutigen Mittwoch von ihren Schulen angemeldet, um die Messe zu besuchen.

Ordnungsdezernentin Petra Schreier vom Kreis Warendorf würdigte die hervorragende Organisation und Leistung der Stadt Warendorf bei der BOM. Sie gratulierte der Stadt zu dieser gelungenen Veranstaltung, bei der Unternehmen aller Größenordnungen vertreten waren. Dadurch erhielten die Schülerinnen und Schüler einen umfassenden Einblick in eine Vielzahl von Berufsfeldern.

Früher waren Schüler oft auf die Unterstützung von Freunden und Eltern angewiesen, um den passenden Beruf zu finden, da eine professionelle Berufsberatung fehlte. Heutzutage haben die Schüler angesichts der enormen Vielfalt von über 350 Ausbildungsberufen und mehr als 15000 Studiengängen eine herausfordernde Aufgabe bei der Berufswahl. Unternehmen präsentieren sich heute aktiv den Schülern mit attraktiven Angeboten wie speziellen Gesundheitsprogrammen und flexiblen Arbeitsmöglichkeiten, um mögliche Auszubildende für ihr Unternehmen zu gewinnen.

Die diesjährige BOM begann am Dienstagnachmittag. Anfangs waren vor allem Eltern mit ihren Kindern vor Ort, um das weitläufige Gelände zu erkunden. Einige Aussteller waren zu Beginn enttäuscht über die geringe Nachfrage. Im Vergleich zu den Vorjahren war der Besucherstrom am ersten Tag sehr überschaubar. Doch das änderte sich sofort am Mittwochmorgen, als der zweite Tag der Berufsorientierungsmesse startete. Es gab zahlreiche tolle Gespräche, interessierte Schüler und ein ständiger Strom potenzieller Bewerber.

Dies wurde auch von Tina Wegmeth von der Firma technotrans aus Sassenberg bestätigt. Zusammen mit ihren Kollegen führte sie allein in den ersten drei Stunden des Vormittags über 80 Gespräche mit Schülern und potenziellen Auszubildenden. Edgar Theilmeier vom gleichnamigen Gartenbaubetrieb aus Alverskirchen baute einen großen Stand auf dem Außengelände auf und brachte seine Auszubildenden mit, um den Schülern auf Augenhöhe zu begegnen und ihnen die Möglichkeit zu geben, ihre technischen Fähigkeiten im Umgang mit Baumaschinen auszuprobieren. 

Die Vielfalt der angebotenen Aktivitäten ermöglicht es den Schülern, praktische Erfahrungen zu sammeln und ihre eigenen Interessen und Fähigkeiten zu erkunden. Vom Pflastern beim Garten- und Landschaftsbauer, das Nähen eines Lederschlüsselanhängers über das Bohren mit entsprechenden Maschinen bis hin zum Verputzen von Wänden mit unterschiedlichen Putzarten gab es für jeden Schüler etwas Spannendes zu entdecken.

Besonders beliebt war der Stand von Gastronom Andre Pöppelmann, an dem die Schüler zwischen den ganzen Gesprächen eine kleine Pause einlegen konnten. Der Andrang war so groß, dass Pöppelmann in den Morgenstunden kaum mit dem Kaffee kochen und dem Brötchen schmieren hinterherkam.

Die Berufsorientierungsmesse am Lohwall ist somit eine wichtige Plattform für Schüler, um sich über verschiedene Berufe zu informieren, potenzielle Arbeitgeber kennenzulernen und ihre eigenen Talente und Interessen zu erkunden.

Meistgelesene Artikel

Oh Schreck, oh Schreck, der Moritz ist weg!
Allgemein

Schluss, aus und vorbei - Der Moritz muss zurück!

weiterlesen...
Große Stelldichein beim Füchtorfer Prinzenempfang
Allgemein

Gute Stimmung und volles Haus im Narrensaal

weiterlesen...
Warendorfer Karnevalisten feiern närrische Baustellenparty
Allgemein

Tolle Kostüme und gute Laune beim Prinzenball im Haus Allendorf

weiterlesen...

Neueste Artikel

Berlinale: Diese Filme haben Chancen auf einen Bären
Aus aller Welt

Eine sprechende Statue, eine Rabenmutter und jede Menge Krisen: Der Berlinale-Wettbewerb ist vielfältig. Am Samstag werden die Auszeichnungen verliehen. Wer könnte die Jury überzeugen?

weiterlesen...
«Germany's Next Topmodel» mit Jean Paul Gaultier
Aus aller Welt

Bei der Modelshow geht das große Casting weiter. Mit dabei sind eine vierfache Mutter, afrikanischer Adel und Männer mit Trauma. Ein bisschen schlimm wird es, als Stöckelschuhe ins Spiel kommen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Vitusshop und Postfiliale eröffnen am 02. Mai
Allgemein

Nachfolgelösung für die Postfiliale in Everswinkel gefunden

weiterlesen...
Nach dem zweiten Unfall war die Fahrt vorbei!
Allgemein

Zwei Unfälle und Alkohol am Steuer, das ist kaum noch zu toppen

weiterlesen...