19. November 2018 / Allgemein

34-Jähriger auf dem Weg der Besserung

Tatverdächtige aus Haft entlassen Nachtrag zur Pressemitteilung "Schlägerei an der Wallpro

34-Jähriger auf dem Weg der Besserung

34-Jähriger auf dem Weg der Besserung

Tatverdächtige aus Haft entlassen Nachtrag zur Pressemitteilung "Schlägerei an der Wallpromenade"
(ots vom 18.11.2018, 14 Uhr)

Gemeinsame Presserklärung der Staatsanwaltschaft Münster, Polizei Warendorf und Polizei Münster

Nach der Schlägerei an der Wallpromenade in Warendorf am Sonntagmorgen (18.11., 3:45 Uhr) geht es dem verletzen 34-Jährigen deutlich besser.

"Der Warendorfer wollte sich bereits am Sonntagabend selbst aus dem Krankenhaus entlassen", erläuterte der Leiter der Mordkommission Kriminalhauptkommissar Joachim Poll heute. "Die Verletzungen waren nicht so schwerwiegend, wie anfangs vermutet. Er war ansprechbar und konnte zum Tatgeschehen befragt werden."

Die drei Tatverdächtigen wurden gestern Abend bereits aus der Haft entlassen. "Die Staatsanwaltschaft Münster wertet die Auseinandersetzung derzeit als gefährliche Körperverletzung, zu der die Polizei weiterermittelt", erklärte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt.

Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Konfrontation dauern an. Dabei wird auch der Frage nachgegangen, wie sich einer der drei Festgenommenen einen dreifachen Kieferbruch zugezogen hat.

Für Medienauskünfte steht Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt unter der Telefonnummer 0251 4942415 zur Verfügung.

Meistgelesene Artikel

Oh Schreck, oh Schreck, der Moritz ist weg!
Allgemein

Schluss, aus und vorbei - Der Moritz muss zurück!

weiterlesen...
Warendorfer Karnevalisten feiern närrische Baustellenparty
Allgemein

Tolle Kostüme und gute Laune beim Prinzenball im Haus Allendorf

weiterlesen...
Freckenhorster Musiker- und Tanzgruppe begeistern in Köln
Allgemein

Spontanen Auftritte auf der Domplatte, dem Alter Markt und in Altstadt Kneipen

weiterlesen...

Neueste Artikel

Gedenken an die Opfer der Gewalttat im Kreis Rotenburg
Aus aller Welt

Ein Bundeswehrsoldat soll für den Tod von vier Menschen im Landkreis Rotenburg verantwortlich sein - darunter ein kleines Kind. Viele Fragen sind noch unbeantwortet. Die Nachbarn sind erschüttert.

weiterlesen...
Frühlingspracht in der ebbers-Galerie
Allgemein

Susanne Specht präsentiert ihre Blumenbilder

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Frühlingspracht in der ebbers-Galerie
Allgemein

Susanne Specht präsentiert ihre Blumenbilder

weiterlesen...
Nächster Halt
Allgemein

Beratungscenter der Sparkasse ist jetzt mit dem Bürgerbus erreichbar

weiterlesen...