25. April 2023 / Allgemein

85 Jahre im Dienst des THW und der Allgemeinheit

THW Ortsverbandes Warendorf zeichnet langjährige Mitglieder aus

Warendorf,Ortsverband THW,Mario Raab.

85 Jahre im Dienst des THW und der Allgemeinheit

Im Rahmen eines kleinen Empfangs wurden die diesjährigen Jubilare des Ortsverbandes Warendorf der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk (THW) geehrt. 

Aus den Händen des Ortsbeauftragten Mario Raab (Dienststellenleiter) erhielten Lukas Meinersmann, Stefan Lüning, Andreas Lohoff und Werner Halank am Sonntag im Rahmen eines kleinen Empfangs ihre Jubiläumsurkunden für ihre Mitgliedschaft im THW. Ebenfalls eingeladen waren zu diesem besonderen Anlass auch die Angehörigen der Einsatzkräfte. Für seine 10-jährige Mitgliedschaft wurde an diesem Abend Lukas Meinersmann ausgezeichnet. Urkunden für jeweils 25 Jahre Dienst im THW erhielten Stefan Lüning, Andreas Lohoff und Werner Halank. „Ich freue mich immer wieder, wenn ich unseren Jubilaren ihre Urkunden überreichen kann.“, so Mario Raab. „Zeigt doch gerade die langjährige Mitwirkung im Ortsverband, dass eine ehrenamtliche Tätigkeit zum Wohle der Allgemeinheit durchaus erfüllend sein kann und Spaß macht. Ich bin jedem Einzelnen für sein Engagement für den Ortsverband, vor allem aber an der Gesellschaft, sehr dankbar.“ Ebenfalls bedankte sich Raab bei den Angehörigen, welche das Ehrenamt der Jubilare durch Verzicht Zuhause erst ermöglichen und auf diese Weise auch einen großen Beitrag, gerade bei der Hilfe von Menschen in Not, leisten. Zu den Gratulanten gehörten an diesem Abend auch die Helfersprecherin Petra Halank-Wilbränder sowie die Ortsjugendleiterin Anna-Lena Raab. 

Nach dem formellen Teil ging es dann in einer lockeren Atmosphäre in einen regen Austausch über. Diesen nutzten die Jubilare um sich gegenseitig und auch den Angehörigen von Anekdoten sowie Erinnerungen ihrer Einsätze zu berichten. So hatten gerade die Angehörigen die Möglichkeit doch zum Teil neue Einblicke in die Erlebnisse der Einsatzkräfte zu bekommen. Egal ob es dabei um kleinere Einsätze auf lokaler Ebene ging, wie das Hochwasser in Ahlen 2001 oder die Unterstützung nach Bränden, Tötungsdelikten und anderen Straftaten, oder Großeinsätzen nach Hochwasserereignissen an der Elbe 2002, 2006 und 2013, dem Wintersturm „Tristan“ 2021 sowie nach dem Starkregenereignis im Zusammenhang mit dem Tief „Bernd“, ebenfalls 2021. Aber auch das Schneechaos im Kreis Steinfurt 2005 sowie diverse weitere Starkregenereignisse und die WM 2006 in Deutschland wurden thematisiert und frischten viele alte Erinnerungen wieder auf. Aber nicht nur die Einsätze der Vergangenheit waren Thema. Auch die Herausforderungen der Zukunft wurden angesprochen. Für einige Lacher und Schmunzler sorgten hingegen Erlebnisse, welche im Rahmen der regulären Dienste passierten und auch heute noch für Erheiterung sorgen. Ebenfalls freuten sich alle Anwesenden über die deutlichen Verbesserungen der Liegenschaftssituation durch die beiden Umzüge in den letzten 25 Jahren. Alle Einsatzkräfte waren sich an diesem Abend einig, dass ihre, zum Teil bereits vor vielen Jahren, getroffene Entscheidung ins THW einzutreten die Richtige war. Zeigen doch die vielen Einsätze auf, dass sie durch diese Entscheidung bereits vielen Menschen in Not helfen konnten.  

Lukas Meinersmann trat 2013 ins THW ein und schloss 2014 seine Grundausbildung ab. 2016 wurde er zunächst Truppführer der damaligen Fachgruppe Beleuchtung, deren Gruppenführung er 2019 übernahm. Nach Auflösung der Fachgruppe Beleuchtung übernahm er erst 2019 die Gruppenführung der damals im Aufbau befindlichen Fachgruppe N (Notinstandsetzung/Notversorgung) und 2020 der aktuell noch im Aufbau befindlichen Fachgruppe Elektroversorgung. 

Bereits auf 25 Jahre Mitgliedschaft können Stefan Lüning, Werner Halank und Andreas Lohoff zurückblicken. Alle drei traten in den Ortsverband Warendorf ein, als dieser noch seinen Standort auf dem Ostbeveraner Hof Beuse, in einem umgebauten Putenstall, in der Bauerschaft Brock, hatte. Stefan Lüning beendete seine Grundausbildung im Jahr 1999 und ist seither, mit dreijähriger Unterbrechung (2002-2005 war er Ortsjugendbeauftragter), bis 2019 Mitglied der Bergungsgruppe des Ortsverbandes gewesen. Von 2007 bis 2015 war er dort auch als Truppführer eingesetzt. Aus zeitlichen Gründen musste er diese Funktion aber aufgeben. Seit 2019 ist er Mitglieder der Fachgruppe N (Notinstandsetzung/Notversorgung). 2006-2008 hatte er zusätzlich die Funktion des stellvertretenden Helfersprechers inne. 

Andreas Lohoff beendete bereits 1998, kurz nach seinem Eintritt, seine Grundausbildung erfolgreich. Er wurde anschließend in der Bergungsgruppe eingesetzt. Er gehörte zu den Gründern der Jugendgruppe des Ortsverbandes und war daher von 1999 bis 2001 als Ortsjugendbeauftragter tätig. 2002 wurde er zum Zugtruppführer und bereits 2003 zum Zugführer ernannt. Von 2005 bis 2008 übernahm er die Tätigkeit des Fachberaters. Seit 2020 ist Andreas Lohoff als Einsatzkraft der neu geschaffenen Fachgruppe N (Notinstandsetzung/Notversorgung) tätig.

Werner Halank beendete seine Grundausbildung ebenfalls 1999. Er war zunächst Mitglied des Zugtrupps, der rollenden Befehlsstelle des Zugführers. 2000 wechselte er in die damals noch im Ortsverband angesiedelte Fachgruppe Infrastruktur. Nachdem diese durch die Fachgruppe Beleuchtung abgelöst worden war, wurde Werner Halank hier 2004 Gruppenführer. 2011 wechselte er in den Ortsverband Lengerich, ich welchem er als Truppführer der Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen eingesetzt war. Seit 2021 ist Werner Halank wieder im Ortsverband Warendorf tätig, nun als stellvertretender Ortsjugendbeauftragter. Seit vielen Jahren füllt er zusätzlich die Funktion des Bereichsausbilders Sprechfunk aus. Anfang des Jahres wurde er ebenfalls in die Bezirksjugendleitung für den Bereich der THW Regionalstelle Münster gewählt. Seine Leidenschaft für das THW ist zwischenzeitig auf die gesamte Familie übergesprungen. So ist seine Frau Petra Halank-Wilbränder im Ortsverband als Köchin tätig und als Helfersprecherin Ansprechpartnerin nicht nur für die Nöte und Sorgen der Einsatzkräfte, sondern auch Vermittlerin bei Konflikten mit Vorgesetzten. Und die Kinder Pia und Max sind Mitglieder der Jugendgruppe.

Für Interessenten an einer ehrenamtlichen Tätigkeit im THW Ortsverband Warendorf findet am Mittwoch, 10.05.2023, um 19:30 Uhr, in der Liegenschaft des THW (Am Hartsteinwerk 7 in 48231 Warendorf) ein Infoabend statt. Eine Anmeldung ist hierfür nicht erforderlich. Interessenten, welche am Infoabend nicht teilnehmen können, haben selbstverständlich die Möglichkeit auch einen individuellen Termin zu vereinbaren. Eine Aufnahme ins THW ist ganzjährig möglich. Kontaktmöglichkeiten und weitere Informationen zum THW, dem Ortsverband Warendorf und dessen Tätigkeiten sind auf der Homepage des Ortsverbandes zu finden: www.ov-warendorf.thw.de

Meistgelesene Artikel

Rasender Autofahrer auf B 64 gestoppt
Allgemein

Extrem hohe Geschwindigkeitsüberschreitung führt zu drastischen Konsequenzen

weiterlesen...
Traditionelle Osterfeuer in Warendorf und Sassenberg
Allgemein

Gemeinschaftliches Zusammenkommen in gemütlicher Runde

weiterlesen...
80-jähriger Rentner auf frischer Tat ertappt
Allgemein

Mitarbeiterinnen eines Seniorenheims klären Sachbeschädigung an Autos

weiterlesen...

Neueste Artikel

Sydney: Fünf Tote bei Angriff in Einkaufszentrum
Aus aller Welt

Ein Nachmittag in einem belebten Einkaufszentrum wird plötzlich zum Alptraum: Ein Mensch sticht auf mehrere Personen ein. Die Polizei ist schnell vor Ort, der mutmaßliche Täter stirbt.

weiterlesen...
Ein Toter bei Seilbahnunglück in der Südtürkei
Aus aller Welt

Das Zuckerfest nutzen viele in Antalya für eine Seilbahnfahrt. Dann stößt eine Kabine gegen einen Mast und stürzt ab. Ein Mensch stirbt, zunächst sitzen mehr als 180 fest. Die Rettungsaktion läuft.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Neue Gesichter im Vorstand und Ehren für langjährige Mitglieder
Allgemein

Bürgerschützenverein Warendorf bereitet sich auf das 175. Jubiläumsfest der Hellebardiere vor

weiterlesen...
Gespräche rund ums Pferd in Berlin
Allgemein

Bundestagsabgeordneter Rehbaum beim Parlamentarischen Abend der Reiterlichen Vereinigung (FN)

weiterlesen...