17. Juli 2021 / Allgemein

Abgestorbene Bäume müssen gefällt werden

Umleitung des Radwegs Warendorf-Müssingen

Alter Münsterweg, Radweg,Warendorf,Bäume,abgestorben,

Abgestorbene Bäume müssen gefällt werden

Umleitung des Radwegs Warendorf-Müssingen

Vom Montag bis Mittwoch (19.-21.7.2021) muss ein ca. zwei Kilometer langer Abschnitt des vielbefahrenen Radweges über den Alten Münsterweg zwischen Warendorf und Müssingen für Baumfällarbeiten gesperrt werden. Eine Umleitung von ca. 600m über den Radweg an der B64 wird ausgeschildert.

Die vergangenen sehr trockenen Sommer haben etlichen Buchen in dem Waldstück so sehr zugesetzt, dass sie schwer geschädigt bzw. schon abgestorben sind. Um die Verkehrssicherheit auf dem Radweg im Wald nicht zu gefährden, werden sie vom privaten Eigentümer des Waldes einzeln entnommen. Dies geschieht in Absprache mit der Stadt Warendorf auch für einige betroffene Bäume auf städtischem Grund. Die trockenen Baumkronen und Äste der sterbenden Bäume sind unschwer sogar für Laien im Vorbeifahren zu erkennen (Bild 1). Vor wenigen Wochen musste bereits von der Feuerwehr ein umgestürzter Baum entfernt werden (Bild 2).

Die frei werdenden Flächen werden zunächst der natürlichen Entwicklung überlassen, da für 2022/23 eine Sanierung des Radwegs in diesem Abschnitt geplant ist. 

Meistgelesene Artikel

Oh Schreck, oh Schreck, der Moritz ist weg!
Allgemein

Schluss, aus und vorbei - Der Moritz muss zurück!

weiterlesen...
Warendorfer Karnevalisten feiern närrische Baustellenparty
Allgemein

Tolle Kostüme und gute Laune beim Prinzenball im Haus Allendorf

weiterlesen...
Freckenhorster Musiker- und Tanzgruppe begeistern in Köln
Allgemein

Spontanen Auftritte auf der Domplatte, dem Alter Markt und in Altstadt Kneipen

weiterlesen...

Neueste Artikel

Schlag gegen kriminelle Handelsplattform im Netz
Aus aller Welt

«Crimemarket» war die größte deutschsprachige Plattform für Kriminelle im frei verfügbaren Internet. Dort gab es Drogen, Waffen und kriminelle Dienstleistungen. Der Betreiber soll 23 Jahre alt sein.

weiterlesen...
Bundeswehrsoldat soll vier Menschen erschossen haben
Aus aller Welt

Ein Bundeswehrsoldat soll vier Menschen getötet haben - darunter ein kleines Kind. Der Verteidigungsminister spricht von einer grauenvollen Tat.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Michael Unger übernimmt die Leitung der Schule für Musik
Allgemein

Neuer Musikschulleiter für den Kreis Warendorf

weiterlesen...
PLAYMOBIL-Figuren erzählen Klostergeschichte
Allgemein

Museum Abtei Liesborn zeigt Ausstellung mit Diorama Artist Oliver Schaffer

weiterlesen...