26. Dezember 2023 / Allgemein

Aktuelle Hochwasser-Lage im Kreis Warendorf

Aktuelle Hochwasser-Lage im Kreis Warendorf

Emssee,Warendorf,Hochwasser,Kreis Warendorf,

Am 2. Weihnachtstag ist die Hochwasser-Lage noch immer angespannt

Aktuelle Hochwasser-Lage im Kreis Warendorf

Am 2. Weihnachtstag ist die Hochwasser-Lage im Kreis Warendorf noch immer angespannt. Teilweise stagnierende oder leicht sinkende Pegel gaben aber Hoffnung auf eine Entspannung der Lage in den kommenden Tagen.

Vor allem in Telgte bleibt die Lage allerdings besonders angespannt, da bei einer steigenden Zahl von Häusern die Keller vollgelaufen sind und der Pegel der Ems zurzeit noch weiter leicht steigt.

Auch in den anderen Städten und Gemeinden wird die Lage aufmerksam beobachtet und regelmäßig an die Leitstelle des Kreises gemeldet, wo ein aktuelles Lagebild erstellt wird. „Die sehr guten Lageberichte, die uns die Städte und Gemeinden regelmäßig zukommen lassen, helfen uns sehr, die Situation im Kreisgebiet zu bewerten. Daraus konnten wir unsere Unterstützungsmaßnahmen, wie etwa die Befüllung zehntausender Sandsäcke einleiten und koordinieren“, fasst der Leiter der Leitstelle, Jens Holtkötter, die Zusammenarbeit der verschiedenen Kräfte in den vergangenen Tagen zusammen.

„Kommunikation und Kooperation zwischen den Freiwilligen Feuerwehren, den kommunalen Verwaltungen, den Hilfsorganisationen und dem Kreis haben in den vergangenen Tagen hervorragend funktioniert“, bilanziert der stv. Kreisbrandmeister Benjamin Schürholt am 2. Weihnachtstag.

Landrat Dr. Gericke lobte das beeindruckende Engagement der Einsatzkräfte in den vergangenen Tagen: „Unter schwersten Bedingungen haben die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren, des THW sowie des Deutschen Roten Kreuzes und des Malteser Hilfsdienstes ihre Mitmenschen vor den Fluten geschützt. Statt mit ihren Familien Weihnachten zu feiern, haben die Ehrenamtlichen des THW an den Weihnachtstagen – teilweise bis weit nach Mitternacht – im strömenden Regen Sandsäcke befüllt, die die Freiwilligen Feuerwehren dann zum Schutz von Gebäuden verbauen konnten. Dabei wurden sie vom Roten Kreuz und den Maltesern verpflegt. Dafür gilt diesen Frauen und Männern unser Dank und unsere Anerkennung.“

Aus gegebenem Anlass bittet der Kreis Warendorf noch einmal eindringlich die Nähe der Gewässer zu meiden. „Im und am Wasser besteht Lebensgefahr. Bitte sehen Sie unbedingt von Kanutouren und dergleichen ab und meiden Sie auch die Uferbereiche der Bäche und Flüsse“, warnt der stv. Kreisbrandmeister Benjamin Schürholt ausdrücklich.

Meistgelesene Artikel

Oh Schreck, oh Schreck, der Moritz ist weg!
Allgemein

Schluss, aus und vorbei - Der Moritz muss zurück!

weiterlesen...
Große Stelldichein beim Füchtorfer Prinzenempfang
Allgemein

Gute Stimmung und volles Haus im Narrensaal

weiterlesen...
Warendorfer Karnevalisten feiern närrische Baustellenparty
Allgemein

Tolle Kostüme und gute Laune beim Prinzenball im Haus Allendorf

weiterlesen...

Neueste Artikel

César-Preise: «Anatomie eines Falls» mit Hüller triumphiert
Aus aller Welt

Das Justizdrama «Anatomie eines Falls» gewinnt den Preis als bester Film, Sandra Hüller die Auszeichnung als beste Schauspielerin. Den Ehren-César nahm Regisseur Christopher Nolan entgegen.

weiterlesen...
Krebskranker König Charles schmunzelt über Genesungswünsche
Aus aller Welt

Vor zweieinhalb Wochen gab der Palast die Krebsdiagnose des Königs bekannt. Daraufhin schickten Charles Tausende Menschen Genesungswünsche. Der 75-Jährige ist «zu Tränen gerührt».

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Kampf um den Klassenerhalt in der 1. Liga!
Allgemein

RBB München Iguanas vs. BBC Münsterland

weiterlesen...
Betreuungsangebot „ReStart“ zieht in neue Räume
Allgemein

Beratungs- und Hilfeangebot für jungen Menschen mit ihren ganz individuellen Problemen

weiterlesen...