8. März 2019 / Allgemein

Alle sind zufrieden? 2 Monate frei!

Kompromiss wurde gefunden

Marktplatz Warendorf Gastronomie

Warendorf. Vor erst 2 Wochen wurde im Rat der Stadt die Erhöhung der Sondernutzungsgebühren von 3,50 € auf 4,80 € für die Marktplatzgastronomen beschlossen. Nach der Unzufriedenheit der Gastwirte, der Solidarisierung der Bevölkerung mit den Wirten am letzten Samstag durch die Klappstuhl-Demo und den Einsatz von WIWA, kommt es jetzt zu einem neuen Kompromiss.

Die Marktplatzwirte sollen in den Monaten März und Oktober für die Marktplatzbestuhlung keine Rechnung erhalten und den Marktplatz kostenlos nutzen dürfen.

In seiner gestrigen Pressmitteilung freut sich Bürgermeister Axel Linke über die „konstruktiven Gesprächen zwischen den Beteiligten aus Politik, Verwaltung, Marktplatzgastronomen und WIWA-Vertretern. Diese Gespräche haben zu einer Verständigung aller Beteiligten in Sachen „Sondernutzungsgebühren“ geführt und dadurch die Situation befriedigt“, so Bürgermeister Axel Linke.

Dieser Kompromiss und leichte Korrekturen müssen selbstverständlich noch vom Haupt-, Finanz- und Wirtschaftsausschuss, in den zwei im April angesetzten Sitzungen behandelt und beschlossen werden. Da dieser Kompromiss nur für das aktuelle Jahr gilt, soll dann im Laufe des Jahres grundsätzlich an der Sondernutzungssatzung gearbeitet werden, um nicht nur auf dem Marktplatz, sondern auch in anderen Teilen der Stadt Aktivitäten im öffentlichen Straßenraum unter zeitgemäßen, modernen Bedingungen zu ermöglichen.

Der nicht mehr erforderliche Runde Tisch wurde auf einen späteren Zeitpunkt im Jahr vertagt, um alle Betroffenen an der Überarbeitung der Sondernutzungssatzung zu beteiligen und diesmal eine gute Diskussionsgrundlage zu schaffen.

Meistgelesene Artikel

Nationalelf lässt Stimmung im Naturbad Ennigerloh eskalieren
Allgemein

Perfekte Kulisse zum Eröffnungsspiel der Europameisterschaft

weiterlesen...
Spannender Zweikampf um die Neuwarendorfer Königswürde
Allgemein

André Petermann ist neuer Schützenkönig von Neuwarendorf

weiterlesen...

Neueste Artikel

Schüsse in Wohnhaus - Drei Tote und zwei Schwerverletzte
Aus aller Welt

In einem Wohnhaus in Albstadt fallen Schüsse. Wenig später rückt ein Großaufgebot der Polizei an, darunter Spezialkräfte. Sie machen einen grausigen Fund.

weiterlesen...
Mutmaßlicher Täter von Albstadt war Jäger
Aus aller Welt

Auf der Schwäbischen Alb gibt es einen Großeinsatz in einem Wohngebiet. Die Polizei findet dort drei Tote und zwei Schwerverletzte. Der mutmaßliche Täter ist ebenfalls unter den Toten - und war Jäger.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Franziska Hörster gewinnt „Die gute Form“
Allgemein

Darstelleng der Kreativität der Tischlerberufe

weiterlesen...
Wir sind Schützenfest!
Allgemein

Die Grün-Weißen Feierlichkeiten in der Hesselstadt sind gestartet

weiterlesen...