9. Dezember 2022 / Allgemein

Alterstraumazentrum des Josephs-Hospitals erfolgreich zertifiziert

Ganzheitliche interdisziplinäre Behandlung hilft Patienten, wieder auf die Beine zu kommen

Alterstraumazentrum,Josephs-Hospital ,Warendorf,interdiziplinäre,Patienten,

Alterstraumazentrum des Josephs-Hospitals erfolgreich zertifiziert 

Ganzheitliche interdisziplinäre Behandlung hilft Patienten, wieder auf die Beine zu kommen

Warendorf. Die Lebenserwartung der Menschen steigt stetig. Das hat auch Auswirkungen auf die Krankenhäuser. Das Josephs-Hospital hat daher bereits im April ein sogenanntes Alterstraumazentrum eingerichtet, in dem Ärzte, Therapeuten und Pflege Hand in Hand arbeiten. Mit der nun erfolgten Erstzertifizierung zählt das Krankenhaus in dieser Disziplin zu den besten Kliniken. Für die Region Warendorf ist das nicht unerheblich, wird die Versorgung älterer Patienten zwischen 67 und 98 Jahren (und natürlich auch älter) auf eine ganz neue Basis gestellt. Die Alterstraumatologie ist ein Teilbereich der Unfallchirurgie. „Nur durch eine interdisziplinäre Behandlung können wir unseren Patienten optimal helfen“, sagt Dr. Timm Schlummer, Chefarzt der Orthopädie, Hand- und Unfallchirurgie. Im Alterstraumazentrum des Josephs-Hospitals arbeiten entsprechend Ärzte aus der Unfallchirurgie und Geriatrie, Physio- und Ergotherapeuten, Logopäden und Sozialdienst Hand in Hand, um im Fall eines Falles nicht nur eine Diagnose zu stellen, sondern den Patienten sprichwörtlich wieder auf die Beine zu helfen. Denn vor allem der Oberschenkelhalsbruch ist im Alter ein großer Einschnitt, der das Leben stark einschränkt oder sogar zum Tode führen kann. „Wir müssen alte Patienten anders behandeln, als Jugendliche. Begleiterkrankungen, kognitive und mentale Fähigkeiten stellen ganz andere Herausforderungen an uns und auch die Verletzungsmuster sind anders, als bei jüngeren Unfallopfern.“ Bewusst hat sich das Josephs-Hospital übrigens gegen eine externe Lösung entschieden und die Alterstraumatologie im Hause integriert. „Das ist deutlich sinnvoller, dient dem Patienten und fördert die Mitarbeiterzufriedenheit“, verdeutlicht Schlummer den ganzheitlichen Ansatz. Momentan hält das Josephs-Hospital fünf Betten im Alterstraumazentrum vor, das in Zukunft um weitere Betten erweitert werden soll. „In der Patientenbehandlung haben wir damit einen weiteren großen Fortschritt gemacht“, sagt Vorstandsvorsitzender Peter Goerdeler nicht ohne Stolz. Die Vorteile für alle Beteiligten liegen klar auf der Hand. Auf der einen Seite wird der Patient ganzheitlich von einem interdisziplinären Team betreut. Auf der anderen Seite können sich Ärzte, Therapeuten und Pflegepersonal mehr Zeit für ihre Patienten nehmen.

 

 

Meistgelesene Artikel

Oh Schreck, oh Schreck, der Moritz ist weg!
Allgemein

Schluss, aus und vorbei - Der Moritz muss zurück!

weiterlesen...
Große Stelldichein beim Füchtorfer Prinzenempfang
Allgemein

Gute Stimmung und volles Haus im Narrensaal

weiterlesen...
Warendorfer Karnevalisten feiern närrische Baustellenparty
Allgemein

Tolle Kostüme und gute Laune beim Prinzenball im Haus Allendorf

weiterlesen...

Neueste Artikel

Feuerinferno in Spanien: Zahl der Toten steigt
Aus aller Welt

Fünf Tote, 15 Verletzte und etwa ebenso viele Vermisste lautet die traurige Bilanz des Großbrandes in Valencia. Aber auch das Ausmaß der Feuersbrunst in einem modernen Gebäude macht fassungslos.

weiterlesen...
Acht Verletzte bei Angriff an Schule: Haftbefehl erlassen
Aus aller Welt

Bei der Amoktat in einem Wuppertaler Gymnasium sind sieben Schüler verletzt worden. Auch der mutmaßliche Angreifer liegt im Krankenhaus. Gegen ihn wurde Haftbefehl wegen versuchten Mordes beantragt.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Kampf um den Klassenerhalt in der 1. Liga!
Allgemein

RBB München Iguanas vs. BBC Münsterland

weiterlesen...
Betreuungsangebot „ReStart“ zieht in neue Räume
Allgemein

Beratungs- und Hilfeangebot für jungen Menschen mit ihren ganz individuellen Problemen

weiterlesen...