23. Dezember 2023 / Allgemein

Anhaltender Regen sorgt für stetigen steigende Pegelstände

Stab für außerordentliche Ereignisse tagt angesichts steigender Pegelstände der Ems

Hochwasser,Innenstadt,Warendorf,Altstadt,Feuerwehr,THW,

Hochwasser 2023

Anhaltender Regen sorgt für stetigen steigende Pegelstände

Stab für außerordentliche Ereignisse tagt angesichts steigender Pegelstände der Ems

Warendorf - Angesichts des kontinuierlichen Anstiegs der Pegelstände der Ems hat heute Morgen der Stab für außerordentliche Ereignisse (SAE) der Stadt Warendorf zu einer dringenden Sitzung zusammengefunden. In der vergangenen Nacht wurde ein Pegelstand von 4,36 m an der Teufelsbrücke erreicht, und die Prognosen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) lassen darauf schließen, dass weitere erhebliche Regenmengen zu erwarten sind.

Die Feuerwehr ist bereits im Einsatz, nachdem einzelne Notrufe eingegangen sind, und die Pegelstände zeigen seit Tagen einen stetigen Anstieg. In Anbetracht dieser Entwicklungen hat der Stab für außerordentliche Ereignisse Maßnahmen erörtert, um die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger zu gewährleisten.

Trotz der Unsicherheit über die genaue Entwicklung der Pegelstände gehen wir aufgrund der DWD-Prognosen von weiter steigenden Wasserständen aus. Der Stab hat in Zusammenarbeit mit dem Amt für Sicherheit und Ordnung der Stadtverwaltung frühzeitig reagiert und beobachtet die Lage kontinuierlich, sowohl tagsüber als auch nachts, auch während des Wochenendes und der bevorstehenden Feiertage.

Unter Berücksichtigung der Hochwasserwahrscheinlichkeit HQ100 (Hochwasser ist statistisch einmal alle 100 Jahre zu erwarten) wurden durch das Ministerium für Umwelt, Naturschutz und Verkehr des Landes NRW Gefahrenkarten erstellt. Der SAE hat mögliche Einsatzorte in besonders gefährdeten Gebieten rund um die Ems identifiziert und priorisiert. Präventivmaßnahmen, wie das Errichten von Sandsackbarrieren, werden derzeit von den örtlichen Feuerwehren und dem Technischen Hilfswerk (THW) umgesetzt, insbesondere zur Sicherung der Altstadt.

Die Anwohner werden parallel zu den laufenden Maßnahmen persönlich vor Ort von den Einsatzkräften informiert. Feuerwehr und THW sind aktiv dabei, Sandsäcke zu befüllen und haben bereits erste Barrieren in der Altstadt platziert, um Häuser und Straßen zu sichern.

Die Stadt Warendorf appelliert an alle Bürgerinnen und Bürger, die Hinweise der Einsatzkräfte zu beachten und die Lage aufmerksam zu verfolgen. Weitere Informationen werden zeitnah über die üblichen Kommunikationskanäle veröffentlicht.

Meistgelesene Artikel

Oh Schreck, oh Schreck, der Moritz ist weg!
Allgemein

Schluss, aus und vorbei - Der Moritz muss zurück!

weiterlesen...
Warendorfer Karnevalisten feiern närrische Baustellenparty
Allgemein

Tolle Kostüme und gute Laune beim Prinzenball im Haus Allendorf

weiterlesen...
Freckenhorster Musiker- und Tanzgruppe begeistern in Köln
Allgemein

Spontanen Auftritte auf der Domplatte, dem Alter Markt und in Altstadt Kneipen

weiterlesen...

Neueste Artikel

Schlag gegen kriminelle Handelsplattform im Netz
Aus aller Welt

«Crimemarket» war die größte deutschsprachige Plattform für Kriminelle im frei verfügbaren Internet. Dort gab es Drogen, Waffen und kriminelle Dienstleistungen. Der Betreiber soll 23 Jahre alt sein.

weiterlesen...
Bundeswehrsoldat soll vier Menschen erschossen haben
Aus aller Welt

Ein Bundeswehrsoldat soll vier Menschen getötet haben - darunter ein kleines Kind. Der Verteidigungsminister spricht von einer grauenvollen Tat.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

PLAYMOBIL-Figuren erzählen Klostergeschichte
Allgemein

Museum Abtei Liesborn zeigt Ausstellung mit Diorama Artist Oliver Schaffer

weiterlesen...
Michael Unger übernimmt die Leitung der Schule für Musik
Allgemein

Neuer Musikschulleiter für den Kreis Warendorf

weiterlesen...