23. Dezember 2023 / Allgemein

Anhaltender Regen sorgt für stetigen steigende Pegelstände

Stab für außerordentliche Ereignisse tagt angesichts steigender Pegelstände der Ems

Hochwasser,Innenstadt,Warendorf,Altstadt,Feuerwehr,THW,

Hochwasser 2023

Anhaltender Regen sorgt für stetigen steigende Pegelstände

Stab für außerordentliche Ereignisse tagt angesichts steigender Pegelstände der Ems

Warendorf - Angesichts des kontinuierlichen Anstiegs der Pegelstände der Ems hat heute Morgen der Stab für außerordentliche Ereignisse (SAE) der Stadt Warendorf zu einer dringenden Sitzung zusammengefunden. In der vergangenen Nacht wurde ein Pegelstand von 4,36 m an der Teufelsbrücke erreicht, und die Prognosen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) lassen darauf schließen, dass weitere erhebliche Regenmengen zu erwarten sind.

Die Feuerwehr ist bereits im Einsatz, nachdem einzelne Notrufe eingegangen sind, und die Pegelstände zeigen seit Tagen einen stetigen Anstieg. In Anbetracht dieser Entwicklungen hat der Stab für außerordentliche Ereignisse Maßnahmen erörtert, um die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger zu gewährleisten.

Trotz der Unsicherheit über die genaue Entwicklung der Pegelstände gehen wir aufgrund der DWD-Prognosen von weiter steigenden Wasserständen aus. Der Stab hat in Zusammenarbeit mit dem Amt für Sicherheit und Ordnung der Stadtverwaltung frühzeitig reagiert und beobachtet die Lage kontinuierlich, sowohl tagsüber als auch nachts, auch während des Wochenendes und der bevorstehenden Feiertage.

Unter Berücksichtigung der Hochwasserwahrscheinlichkeit HQ100 (Hochwasser ist statistisch einmal alle 100 Jahre zu erwarten) wurden durch das Ministerium für Umwelt, Naturschutz und Verkehr des Landes NRW Gefahrenkarten erstellt. Der SAE hat mögliche Einsatzorte in besonders gefährdeten Gebieten rund um die Ems identifiziert und priorisiert. Präventivmaßnahmen, wie das Errichten von Sandsackbarrieren, werden derzeit von den örtlichen Feuerwehren und dem Technischen Hilfswerk (THW) umgesetzt, insbesondere zur Sicherung der Altstadt.

Die Anwohner werden parallel zu den laufenden Maßnahmen persönlich vor Ort von den Einsatzkräften informiert. Feuerwehr und THW sind aktiv dabei, Sandsäcke zu befüllen und haben bereits erste Barrieren in der Altstadt platziert, um Häuser und Straßen zu sichern.

Die Stadt Warendorf appelliert an alle Bürgerinnen und Bürger, die Hinweise der Einsatzkräfte zu beachten und die Lage aufmerksam zu verfolgen. Weitere Informationen werden zeitnah über die üblichen Kommunikationskanäle veröffentlicht.

Meistgelesene Artikel

Nationalelf lässt Stimmung im Naturbad Ennigerloh eskalieren
Allgemein

Perfekte Kulisse zum Eröffnungsspiel der Europameisterschaft

weiterlesen...
Spannender Zweikampf um die Neuwarendorfer Königswürde
Allgemein

André Petermann ist neuer Schützenkönig von Neuwarendorf

weiterlesen...

Neueste Artikel

Tote in Albstadt - Polizei ermittelt zu Hintergründen
Aus aller Welt

In einem Wohnhaus in Albstadt fallen Schüsse. Wenig später rückt ein Großaufgebot der Polizei an - und macht einen grausigen Fund. Nun wollen die Ermittler die Hintergründe klären.

weiterlesen...
Schüsse in Wohnhaus - Drei Tote und zwei Schwerverletzte
Aus aller Welt

In einem Wohnhaus in Albstadt fallen Schüsse. Wenig später rückt ein Großaufgebot der Polizei an, darunter Spezialkräfte. Sie machen einen grausigen Fund.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Franziska Hörster gewinnt „Die gute Form“
Allgemein

Darstelleng der Kreativität der Tischlerberufe

weiterlesen...
Wir sind Schützenfest!
Allgemein

Die Grün-Weißen Feierlichkeiten in der Hesselstadt sind gestartet

weiterlesen...