24. Mai 2022 / Allgemein

Athleten des WSU-Tri-Teams erfolgreich in die Saison gestartet

Jann-Paul Jakisch und Sascha Thiel auf dem Podium

Athleten,Triathlon,Warendorf,Oelde,WSU-Tri-Teams,laufen,schwimmen,radfahren,erfolgreich,

Athleten des WSU-Tri-Teams erfolgreich in die Saison gestartet

Jann-Paul Jakisch und Sascha Thiel auf dem Podium

Bei guten äußeren Bedingungen fanden am letzten Wochenende in Oelde und Drensteinfurt regional gleich 2 Triathlonveranstaltungen statt. In und rund um den Vierjahreszeitenpark in Oelde gingen die Athleten nach zweijähriger Wettkampfpause über 500 Meter Schwimmen, 20 Km Radfahren und 5 Km Laufen an den Start. Vom WSU Tri-Team hatten gleich 7 Triathleten für diesen Wettkampf gemeldet. Dabei zeigten insbesondere Jann-Paul Jakisch als Gesamtzweiter und Sieger in seiner Altersklasse AK 20 in einer Zeit von 54:23 und Sascha Thiel als Gesamtdritter in 56:04 ausgezeichnete Leistungen. Mit der besten Laufzeit aller Athleten von 16:30 konnte sich Jann-Paul Jakisch den zweiten Platz erkämpfen und hatte mit seiner Zeit nur 23 Sekunden Rückstand auf den Sieger Daniel Roggenland, der für TriSpeed Marienfeld in der Bundesliga startet. Damit stimmt die Form. Am kommenden Wochenende starten beide Warendorfer Triathleten aufgrund ihres Doppelstartrechts in Gütersloh für TriSpeed Marienfeld in der 2. Bundesliga. Ebenfalls erfolgreich am Start: Thomas Jakisch als 63. gesamt und Platz 2 in der AK 60 mit einer Zeit von 1:10:35, Norbert Zumdiek als 77. gesamt und Platz 9. AK 55 mit 1:13:24, Georg Toepper als 97. gesamt und Platz 8. AK 60 mit 1:17:18, Sven Langer als 100. gesamt und Platz 19. AK 30 mit 1:17:37 und Marvin Gode als 107. gesamt mit Platz 10. AK 25 mit einer Zeit von 1:18:31.

In Drensteinfurt nutzten Sebastian Gaida und Ludger Altena-Nerkamp die Premierenveranstaltung, um in die diesjährige Triathlon-Saison einzusteigen. Die erste Auflage dieses gut organisierten Triathlons führte die Triathleten rund um das Erlbad. Nach 400 Meter Schwimmen, 20 Km mit dem Rennrad und einem 5 Km Lauf kam Sebastian Gaida trotz Trainingsrückstandes nach 1:16:40. als 28. in der Gesamtwertung und 8. in seiner AK ins Ziel. Ludger Altena-Nerkamp folgte dicht darauf in 1:18:36 Std. als 32. gesamt und 4. in seiner AK. 

Meistgelesene Artikel

Rasender Autofahrer auf B 64 gestoppt
Allgemein

Extrem hohe Geschwindigkeitsüberschreitung führt zu drastischen Konsequenzen

weiterlesen...
Traditionelle Osterfeuer in Warendorf und Sassenberg
Allgemein

Gemeinschaftliches Zusammenkommen in gemütlicher Runde

weiterlesen...
Herzrhythmusstörungen sicher und effektiv behandeln
Allgemein

Neue Behandlungsmethode für Vorhofflimmern im Warendorfer Josephs-Hospital

weiterlesen...

Neueste Artikel

Suche nach Arian: Süßigkeiten und Ballons im Wald aufgehängt
Aus aller Welt

Seit Montagabend wird der sechsjährige Arian vermisst. Viele Menschen suchen nach dem autistischen Kind - an Land und im Wasser. Die Einsatzkräfte geben die Hoffnung nicht auf.

weiterlesen...
Norovirus nach Besuch von Stuttgarter Frühlingsfest
Aus aller Welt

Erbrechen, Durchfall, Übelkeit: Ein Besuch des Stuttgarter Frühlingsfests sorgt bei vielen Gästen für Magen-Darm-Beschwerden. Alle gingen in dasselbe Festzelt.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Warendorfer THWler im Goldenen Buch des NRW-Landtags
Allgemein

Eine besondere Anerkennung für geleistete Dienste

weiterlesen...
Altblech-Freunde aufgepasst!
Allgemein

Classic Data-Bewertungspartner auf der Warendorfer Gewerbeschau

weiterlesen...