26. April 2021 / Allgemein

Aufatmen bei der Westfälischen Landes-Eisenbahn

Bundesförderung für Nichtbundeseigene Eisenbahnen bleibt bestehen

Bundesförderung,Reinhold Sendker, Warendorf,Bundestag,Westfälische Landes-Eisenbahn.

Aufatmen bei der Westfälischen Landes-Eisenbahn

Bundesförderung für Nichtbundeseigene Eisenbahnen bleibt bestehen

Berlin/Kreis Warendorf. Wie der heimische Bundestagsabgeordnete Reinhold Sendker (Westkirchen) erfreut mitteilte, kann das Streckennetz der nichtbundeseigenen Eisenbahnen (NE-Bahnen), darunter auch die Westfälische Landes-Eisenbahn (WLE), weiterhin von einer Bundesförderung profitieren - eine gute Nachricht für den Geschäftsführer der Westfälischen Verkehrsgesellschaft, Andre Pieperjohanns. 

"Dass die NE-Bahnen weiterhin eine Förderung erfahren, war kein Selbstläufer", erklärt Sendker, "denn im Gesetzentwurf "zur Änderung von Vorschriften im Eisenbahnbereich" waren die Zuschüsse im Schienengüterverkehr nur für das sogenannte "übergeordnete Netz" vorgesehen." Hierzu gehört in Deutschland gegenwärtig nur das Netz der Deutschen Bahn. Das 5.000 Kilometer lange Netz der NE-Bahnen mit den überwiegend im kommunalen Besitz befindlichen Gesellschaften fällt nicht unter diese Kategorie. Um ins übergeordnete Netz aufgenommen zu werden und wie bislang von einer Bundesförderung zu profitieren, hätten die NE-Bahnen erhebliche zusätzliche Aufwendungen betreiben müssen. "Das wäre für die kleinen Unternehmen weder finanziell noch personell stemmbar gewesen und hätte ein "Kleinbahnsterben" zur Folge gehabt, und das ausgerechnet im europäischen Jahr der Schiene", so der Westkirchener CDU-Bundestagsabgeordnete. Daher habe er sich vehement für eine ersatzlose Streichung dieser Einschränkung ausgesprochen - schlussendlich mit Erfolg: Der an diesem Donnerstag im Deutschen Bundestag verabschiedete Gesetzesentwurf knüpft die Bundesförderung für den Schienengüterverkehr nicht länger an die Kategorie des übergeordneten Netzes. "Das ist eine enorme Erleichterung für die NE-Bahnen und die WLE, die ansonsten Streckenstilllegungen gefürchtet hatten," so Sendker abschließend, der im Verkehrsausschuss Obmann der Unionsfraktion ist.

Meistgelesene Artikel

Beim Oktoberfest im Sassenberger Brook ist die Hölle los
Allgemein

Knutschende Bären und Tanz auf den Tischen

weiterlesen...
Die längste Pferdenacht der Welt lockt tausende Besucher in die Altstadtgassen
Allgemein

Rock'n'Roll und Windpferde sind Besuchermagnete

weiterlesen...
Weinreise „Wiwa la Vida“ und Moonlight Shopping gehen in die zweite Runde
Allgemein

Einkaufsbummel und Weinprobe wurden bei feinstem Wetter zum großen Erfolg

weiterlesen...

Neueste Artikel

Drei Senioren sterben bei Feuer in Altenheim bei Oldenburg
Aus aller Welt

Für drei Senioren kommt jede Hilfe zu spät: Sie sterben bei einem Brand in einem Altenheim in der Nähe von Oldenburg. Weitere sechs Bewohner werden schwerstverletzt.

weiterlesen...
Balkongeländer reißt ab - Fünf Menschen stürzen in die Tiefe
Aus aller Welt

Schweres Unglück in Niedersachsen: Fünf Menschen sind von einem Balkon in die Tiefe gestürzt und nach Angaben der Polizei zum Teil lebensgefährlich verletzt worden.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Beim Oktoberfest im Sassenberger Brook ist die Hölle los
Allgemein

Knutschende Bären und Tanz auf den Tischen

weiterlesen...
Angelina und Klaus Fot lassen im Gym ihre After-Wedding-Party steigen
Allgemein

14-jährige gibt bei Iron Bear Olympiade alles.

weiterlesen...