7. Juni 2021 / Allgemein

Aus Zuflucht wird Heimat

70 Jahre Patenschaft mit Stadt Reichenbach/Dzierzoniów

70 Jahre,Patenschaft,Stadt Warendorf,Reichenbach,Dzierzoniów,Peter Horstmann,Reichenbacher Treffen,,

Aus Zuflucht wird Heimat

70 Jahre Patenschaft mit Stadt Reichenbach/Dzierzoniów


Vor 75 Jahren kamen die ersten Vertriebenen aus Stadt und Kreis Reichenbach (Schlesien) nach Warendorf und fanden dort unfreiwillig eine neue Heimat. Nicht allein aus Pflichtgefühl, sondern aus tiefer Überzeugung und Solidarität übernahm die Stadt Warendorf am 28.04.1951 die Patenschaft für die Stadt Reichenbach – heute Dzierzoniów.

Nachdem das alle zwei Jahre in Warendorf stattfindende „Reichenbacher Treffen“ im vergangenen Jahr aufgrund der Corona-Pandemie ausfallen musste, war es Bürgermeister Peter Horstmann ein besonderes Anliegen, auch in diesem Jahr gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Heimatbundes Kreis Reichenbach (Eulengebirge), dem Warendorfer Heinz Pieper, an das Schicksal der Vertriebenen zu erinnern und Blumen am Gedenkstein an der Ecke Friedrichstraße/ Am Stadtgraben niederzulegen. „Das Mitgefühl für das unsagbare Leid derer, die die Vertreibung aus ihrer Heimat erleben und ertragen mussten, ist für mich eine starke Motivation, die Erinnerung daran wachzuhalten und die Patenschaft der Stadt Warendorf mit der ehemaligen Stadt Reichenbach, dem heutigen Dzierzoniów, mit Leben zu füllen“, so Peter Horstmann, der in diesen Tagen in einem Schreiben auch herzliche Grüße an den Bürgermeister der Patenstadt, Dariusz Kucharski, sendet. 

Im Hinblick auf das vom Heimatbund Kreis Reichbach (Eulengebirge) organisierte Treffen sind Heinz Pieper und Peter Horstmann hoffnungsvoll, dass es in 2022 wieder stattfinden kann. „Es wäre mir eine große Freude und eine Ehre für die Stadt Warendorf, im nächsten Jahr wieder Gäste im Rahmen des „Reichenbacher Treffens“ willkommen zu heißen“, schaut Peter Horstmann optimistisch nach vorn und dankt bei dieser Gelegenheit dem Vorsitzenden Heinz Pieper und allen Aktiven im Heimatbund Kreis Reichenbach (Eulengebirge) für das große Engagement.

Meistgelesene Artikel

Karneval? Kolpinghaus! Die Geschichte geht weiter
Allgemein

Warendorfer Karneval ist für diese Session gesichert

weiterlesen...
Kleiner Hofladen ist in seinen neuen Domizil angekommen
Allgemein

Anja Mertens befreit altes Hofladen-Konzept vom Staub der Zeit

weiterlesen...
WaKaGe feiert rauschenden Auftakt im Hause Allendorf
Allgemein

Prinz Frank I. wird als Hofsänger mit der goldenen Schallplatte ausgezeichnet

weiterlesen...

Neueste Artikel

Wie rassistisch sind die Royals? Debatte um neuen Vorfall
Aus aller Welt

Es war ein großer Aufreger: In ihrem TV-Interview mit Oprah Winfrey warf Herzogin Meghan der britischen Königsfamilie Rassismus vor. Das Thema geriet in Vergessenheit. Nun ist es mit einem Schlag zurück.

weiterlesen...
Lok geborgen: Bahnstrecke Hannover-Berlin früher wieder frei
Aus aller Welt

Die Bergungsarbeiten nach einem Unfall mit zwei Güterzügen in Niedersachsen sind abgeschlossen. Züge können auf der wichtigen Strecke früher wieder fahren - aber vieles muss noch repariert werden.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

„Essbare Stadt – Hinter den drei Brücken“
Allgemein

Die Schwattjacken HddB sind Pflanz- und werden Gießpaten

weiterlesen...
Mit Manfred Kronenberg fing alles an
Allgemein

Weihnachtskunst in der Verwaltung

weiterlesen...