20. März 2020 / Allgemein

Bauhof entfernt Totholz

Für die Sicherheit auf allen Kreisstraßen

Kreis Bauamt,Kreis Warendorf,Warendorf,Bauhof,

Bauhof entfernt Totholz

Für die Sicherheit auf allen Kreisstraßen

Um die Sicherheit auf allen Kreisstraßen zu gewährleisten, haben die Mitarbeiter des Bauhofes in den vergangenen Wochen die Bäume an den Kreisstraßen kontrolliert. Abgestorbene oder morsche Äste – sogenanntes Totholz – sägten die Mitarbeiter ab, damit es nicht beim nächsten stärkeren Unwetter auf vorbeifahrende Autos fallen kann. Außerdem kontrollierten die Mitarbeiter, ob zwischen Fahrbahn und Baumkrone genügend Platz für Fahrzeuge mit hohen Aufbauten wie z.B. LKW vorhanden ist, damit diese ohne Probleme durch die Alleen fahren können.

In den vergangenen Wochen inspizierten die Mitarbeiter alle Bäume an den kreiseigenen Straßen, indem sie mit einem Hubsteiger bis in die Baumkronen empordrangen. Jeweils zwei Mitarbeiter sicherten den Arbeitsort ab, während ein dritter das Totholz aus dem Baum holte. Als letzte Straße war in dieser Woche die K17 zwischen Telgte und Einen an der Reihe. „Aufgrund der trockenen Sommer mussten wir feststellen, dass die Menge an Totholz in den vergangenen Jahren stark zugenommen hat“, erklärt André Hackelbusch, Leiter des Amtes für Umweltschutz und Straßenbau beim Kreis Warendorf. Zusätzlich kontrolliert ein Experte zweimal im Jahr alle Bäume an Kreisstraßen auf ihre Gesundheit.

Fotos: Die Mitarbeiter des Bauhofs sorgen mit Baumbeschnitt für sichere Kreisstraßen.
Foto: Kreis Warendorf

Meistgelesene Artikel

Keine Veranstaltungen im Kolpinghaus
Allgemein

Popup-Kolpinghaus: Traum geplatzt

weiterlesen...
Westkirchener Autorin bringt Leser in die Erfolgsspur und hilft dem Frauenhaus
Allgemein

So machst du 2023 zu deinem Konfettijahr und tust sogar Gutes dabei

weiterlesen...
Prinz Uwe II. „der Narrifant aus dem Kreideland“ regiert die WaKaGe
Allgemein

Uwe Amsbeck ist neuer Karnevalsprinz der Warendorfer Karnevalsgesellschaft

weiterlesen...

Neueste Artikel

Drogenhandel: 300 Polizisten durchsuchen Objekte in Berlin
Aus aller Welt

Rund 300 Polizisten durchsuchen mehr als 200 Objekte in der Hauptstadt. Es geht um Drogenhandel.

weiterlesen...
Einige Autoimmunerkrankungen könnten Covid-Spätfolge sein
Aus aller Welt

Forscher in Deutschland haben einen riesigen Datensatz von Krankenversicherten zu Corona-Infektionen ausgewertet. Ihre Analyse zeigt einen Zusammenhang, über den bisher wenig bekannt war.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Wenn's zu eng wird, ist im Keller noch Platz
Allgemein

Intersport Kuschinski feiert 50. Geburtstag

weiterlesen...
Ärztlicher Standort in Freckenhorst gesichert
Allgemein

Praxis Dr. Stephan Klumpe wird Mitglied der Jomed-MVZ Familie

weiterlesen...