20. November 2018 / Allgemein

Bewerber stellten sich beim Speed-Dating vor

Kaufmännische Berufe im Mittelpunkt der Zeitarbeitsbörse im Jobcenter Warendorf

Bewerber stellten sich beim Speed-Dating vor

Bewerber stellten sich beim Speed-Dating vor

Kaufmännische Berufe im Mittelpunkt der Zeitarbeitsbörse im Jobcenter Warendorf

Im Halbstundentakt trafen die Bewerber zum Speed-Dating im Jobcenter an der Südstraße in Warendorf ein. Im Foyer präsentierten sich fünf Personaldienstleister mit ihren Arbeitsangeboten speziell aus dem kaufmännischen Bereich. Insgesamt 36 Jobcenter-Kundinnen und Kunden nutzten diese Möglichkeit und stellten sich in kurzen Gesprächen mit ihren Bewerbungsunterlagen bei den Zeitarbeitsfirmen vor.

„Unser Speed-Dating soll möglichst viele Bewerberinnen und Bewerber in kurzer Zeit mit Stellen-Anbietern in Kontakt bringen“, erklären Stephanie Döring und Henrik Dartmann vom Jobcenter das Konzept der Zeitarbeitsbörse.

Bei der Auswahl der Unternehmen achtete das Jobcenter darauf, dass die Firmen konkrete Stellenangebote in der Region mitbrachten. Die Bewerber waren vorab vom Jobcenter zum „Speed Dating“ eingeladen worden. Sowohl die Firmen – vertreten waren at-work Fachpersonal GmbH & Co. KG, pd Personaldienst in Münster GmbH, Piening GmbH, Randstad Deutschland GmbH & Co.KG und TimePartner Personalmanagement GmbH – als auch die Bewerber waren mit dem Verlauf des Vormittages sehr zufrieden. Es wurden zahlreiche weitergehende Vorstellungsgespräche vereinbart.

„Zeitarbeit kann Menschen helfen, wieder einen Fuß in die Tür zur Erwerbstätigkeit zu bekommen. Oft entwickelt sich daraus ein dauerhaftes Beschäftigungsverhältnis“, so Jobcenterleiter Dr. Ansgar Seidel.

Das Jobcenter Kreis Warendorf unterstützt u.a. Arbeitssuchende, die länger als zwölf Monate arbeitslos sind oder nie gearbeitet haben, und kümmert sich um ihre Vermittlung in Arbeit. Auch für die Familienangehörigen ist das Jobcenter zuständig, wenn es um die Suche nach einem Ausbildungs- oder Arbeitsplatz geht.

Foto zeigt (v.l.)
Timon Sprenger und Guy-Jean Redecker (beide Firma TimePartner) im Gespräch mit einer Jobcenter-Kundin.

Foto: Kreis Warendorf

Meistgelesene Artikel

Oh Schreck, oh Schreck, der Moritz ist weg!
Allgemein

Schluss, aus und vorbei - Der Moritz muss zurück!

weiterlesen...
Große Stelldichein beim Füchtorfer Prinzenempfang
Allgemein

Gute Stimmung und volles Haus im Narrensaal

weiterlesen...
Warendorfer Karnevalisten feiern närrische Baustellenparty
Allgemein

Tolle Kostüme und gute Laune beim Prinzenball im Haus Allendorf

weiterlesen...

Neueste Artikel

Alle verletzten Schüler in Wuppertal außer Lebensgefahr
Aus aller Welt

An einem Wuppertaler Gymnasium soll ein 17-Jähriger mehrere Mitschüler mit Messern attackiert und schwer verletzt haben. Sie sind nun außer Lebensgefahr.

weiterlesen...
Maddie-Prozess: Angeklagter schweigt zu Vorwürfen
Aus aller Welt

Im Prozess gegen Christian B. stehen am zweiten Verhandlungstag die Vorwürfe zu fünf Sexualstraftaten im Zentrum. Der 47-jährige Deutsche will schweigen. Die Verteidigung geht von Freispruch aus.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Vitusshop und Postfiliale eröffnen am 02. Mai
Allgemein

Nachfolgelösung für die Postfiliale in Everswinkel gefunden

weiterlesen...
Nach dem zweiten Unfall war die Fahrt vorbei!
Allgemein

Zwei Unfälle und Alkohol am Steuer, das ist kaum noch zu toppen

weiterlesen...