15. Oktober 2021 / Allgemein

Corona-Testzentren schlossen am 10. Oktober

Großer Dank an alle Mitarbeiter

DRK,Deutsches Rotes Kreuz,Testzentrum,Warendorf,Mitarbeiter,Helfer,

Corona-Testzentren schlossen am 10. Oktober

Großer Dank an alle Mitarbeiter

Nach mehreren Monaten, in denen der Ortsverein des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) mehrere Testzentren betrieben hat, wurde sich dazu entschlossen, dass diese zum 11. Oktober schließen. Die Zahlen sind in den letzten Wochen rückläufig gewesen. „Die Anzahl der Menschen, die sich testen lassen möchten bzw. müssen ist in den vergangenen Wochen kontinuierlich zurückgegangen. Was einerseits an den gestiegenen Impfquoten und andererseits an den veränderten Rahmenbedingungen liegt, wer, wann wofür einen Test benötigt“, meint DRK-Vorstand Jens Peters.

Im Schnitt beschäftigte das DRK rund 80 Mitarbeiter in den Zentren in Füchtorf und in Warendorf. In Telgte und Beelen wurden diese ausschließlich mit ehrenamtlichen Mitarbeitern betrieben. „Wir haben viele tolle Menschen gefunden, die uns hier unterstützt haben. Ihr habt euch selber organisiert und es wurde euer Testzentrum. Darauf könnt ihr wirklich stolz sein“, betont Peters am Sonntagabend bei einer kleinen Abschiedsfeier. Bei Grillwürstchen und Kaltgetränken konnten die Mitarbeiter die letzten Wochen und Monate Revue passieren lassen. „Ich hätte gerne noch weiter hier gearbeitet. Das Team war toll und ich habe gelernt, Verantwortung zu übernehmen“, berichtet die 21-Jährige Sophia Reinhardt, die ab Januar bei der Stadt Oelde angestellt sein wird. Aber auch ehemalige Mitarbeiter waren zum Grillen eingeladen, denn auch denen galt der Dank für die Unterstützung. Ulla Maaß hörte bereits im Juli im Warendorfer Testzentrum auf. „Das Arbeiten war super. Ein Miteinander und jeder hat sich gegenseitig geholfen“, meint die 62-Jährige. Ganz persönlich würde sie für sich großen Respekt für das Pflegepersonal mitbringen. „Ich komme eigentlich aus dem Büro und kenne keine Schicht- oder Wochenendarbeit. Da habe ich gesehen, was das eigentlich für ein Luxus ist“.

Insgesamt habe die gesamte Belegschaft dazu beigetragen, dass die Bürger in der schweren Zeit von Corona mehr Freiheiten genießen konnten. „Durch negative Tests ist vieles wieder möglich gewesen und wir konnten ein Stück Normalität zurückgeben. Auch wenn die Prozedur tränenreich war – ich habe mich auch einige Male testen lassen – haben wir damit viel Freude verursacht“, zeigt sich Peters stolz.

Insgesamt führte das DRK 75414 (davon 66854 in Warendorf und 8560 in Füchtorf) durch. Weniger als ein Prozent hatten dabei ein positives Ergebnis.

Meistgelesene Artikel

Oh Schreck, oh Schreck, der Moritz ist weg!
Allgemein

Schluss, aus und vorbei - Der Moritz muss zurück!

weiterlesen...
Große Stelldichein beim Füchtorfer Prinzenempfang
Allgemein

Gute Stimmung und volles Haus im Narrensaal

weiterlesen...
Warendorfer Karnevalisten feiern närrische Baustellenparty
Allgemein

Tolle Kostüme und gute Laune beim Prinzenball im Haus Allendorf

weiterlesen...

Neueste Artikel

Berlinale: Diese Filme haben Chancen auf einen Bären
Aus aller Welt

Eine sprechende Statue, eine Rabenmutter und jede Menge Krisen: Der Berlinale-Wettbewerb ist vielfältig. Am Samstag werden die Auszeichnungen verliehen. Wer könnte die Jury überzeugen?

weiterlesen...
«Germany's Next Topmodel» mit Jean Paul Gaultier
Aus aller Welt

Bei der Modelshow geht das große Casting weiter. Mit dabei sind eine vierfache Mutter, afrikanischer Adel und Männer mit Trauma. Ein bisschen schlimm wird es, als Stöckelschuhe ins Spiel kommen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Vitusshop und Postfiliale eröffnen am 02. Mai
Allgemein

Nachfolgelösung für die Postfiliale in Everswinkel gefunden

weiterlesen...
Nach dem zweiten Unfall war die Fahrt vorbei!
Allgemein

Zwei Unfälle und Alkohol am Steuer, das ist kaum noch zu toppen

weiterlesen...