13. Dezember 2023 / Allgemein

"Crash Kurs NRW" weckt Schüler für Verkehrssicherheit

Paul-Spiegel-Berufskollege beteiligt sich am Verkehrsunfallpräventionsprogramm der Polizei

Crash Kurs NRW,Polizei,Warendorf,Paul-Spiegel-Berufskollege,

"Crash Kurs NRW" weckt Schüler für Verkehrssicherheit

Paul-Spiegel-Berufskollege beteiligt sich am Verkehrsunfallpräventionsprogramm der Polizei

Warendorf - Am vergangenen Montag versammelten sich rund 170 Schülerinnen und Schüler am Paul-Spiegel-Berufskolleg, um an einem einzigartigen "Crash Kurs NRW" teilzunehmen. Die Veranstaltung, moderiert von der erfahrenen Polizeihauptkommissarin Carola Krewerth, hatte das Ziel, Jugendliche für die Realität von Verkehrsunfällen zu sensibilisieren und präventive Maßnahmen zu vermitteln.

Verschiedene Warendorfer Hilfsorganisationen, darunter Polizei, Notfallsanitäter, Ärzte, Feuerwehrmänner und Angehörige, waren vor Ort, um den Schülerinnen und Schülern einen hautnahen Einblick in ihre Arbeit zu geben. Dr. med. Alexander Reich, Notarzt mit Einsatzleitungserfahrung, schilderte eindringlich einen Unfall auf der B64 und verdeutlichte die Konsequenzen eines Frontalzusammenstoßes bei nur 70 km/h.

"Crash Kurs NRW" ist ein Verkehrsunfallpräventionsprogramm, das speziell für junge Erwachsene entwickelt wurde. Die Polizei NRW unterstützt Bildungseinrichtungen, darunter das Paul-Spiegel-Berufskolleg, um die Mobilitätsbildung und Verkehrserziehung zu stärken. Das Programm zielt besonders auf Schüler der 10. und 11. Jahrgangsstufe sowie auf Berufsschülerinnen und Berufsschüler ab, da der Anteil jugendlicher Verkehrsteilnehmer an schweren Unfällen alarmierend hoch ist.

Im Jahr 2019 ereigneten sich in Nordrhein-Westfalen insgesamt 665.408 Verkehrsunfälle, bei denen 456 Menschen ihr Leben verloren und über 13.000 Menschen schwer verletzt wurden. Besonders beunruhigend ist der überproportionale Anteil jugendlicher Verkehrsteilnehmer an den Verursachern schwerer Unfälle. Überhöhte Geschwindigkeit, das Nichtanlegen des Sicherheitsgurtes, Ablenkung am Steuer sowie der Konsum von Alkohol und Drogen sind in über 50 Prozent aller Fälle die Hauptursachen.

Die Polizei NRW geht gemeinsam mit Partnern beim "Crash Kurs NRW" innovative Wege, um das Bewusstsein der Jugendlichen zu schärfen und nachhaltig für mehr Verkehrssicherheit zu sorgen. Das Programm basiert auf erfolgreichen Erfahrungen aus Staffordshire, England, wo ähnliche Initiativen bereits seit Jahren positive Ergebnisse erzielen.

Der "Crash Kurs NRW" setzt somit nicht nur auf Aufklärung, sondern auch auf Prävention, um einen nachhaltigen Beitrag zur Reduzierung von Verkehrsunfällen und deren schwerwiegenden Folgen zu leisten.

Meistgelesene Artikel

Oh Schreck, oh Schreck, der Moritz ist weg!
Allgemein

Schluss, aus und vorbei - Der Moritz muss zurück!

weiterlesen...
Große Stelldichein beim Füchtorfer Prinzenempfang
Allgemein

Gute Stimmung und volles Haus im Narrensaal

weiterlesen...
Warendorfer Karnevalisten feiern närrische Baustellenparty
Allgemein

Tolle Kostüme und gute Laune beim Prinzenball im Haus Allendorf

weiterlesen...

Neueste Artikel

Amoktat: Verdächtiger soll psychiatrisch begutachtet werden
Aus aller Welt

Zwei Tage nach der Amoktat an einem Wuppertaler Gymnasium liegt der tatverdächtige Schüler weiter mit Verletzungen im Krankenhaus. Justizbeamte bewachen ihn. Der Haftbefehl lautet auf versuchten Mord.

weiterlesen...
«Traumschiff»-Schiffsarzt Horst Naumann gestorben
Aus aller Welt

Zuschauer kannten Horst Naumann vor allem als freundlichen Arzt aus dem ZDF. Doch in über 50 Jahren Laufbahn hat der Schauspieler ein gewaltiges Opus hinterlassen. Für Hörspielfreunde war er ein Star.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Himmlischer Besuch in Iärswinkel
Allgemein

Kolping Spielschar Everswinkel Feier tag 02. März Premiere

weiterlesen...