9. März 2021 / Allgemein

Danke Corona keine Osterfeuer im Stadtgebiet

Osterfeuer sind auch in diesem Jahr unzulässig

Osterfeuer,Landjugend,Warendorf,Stadt,verboten,

Osterfeuer sind auch in diesem Jahr unzulässig

Danke Corona keine Osterfeuer im Stadtgebiet

Mit Blick auf die aktuelle Coronaschutzverordnung und die für die Osterzeit zu erwartenden Folgeregelungen werden die als Brauchtumsfeste eingestuften Osterfeuer auch in diesem Jahr unzulässig sein. Die Stadt Warendorf beabsichtigt deshalb die Möglichkeit zur Verbrennung von sogenanntem „Schlagabraum“ bis zum 31. März zu verlängern.

Die Ordnungsbehörde der Stadt Warendorf bekommt in diesen Tagen vermehrt Anfragen zum Abbrennen von Osterfeuern. Aufgrund der aktuell geltenden Coronaschutzverordnung sind die beliebten Brauchtumsfeuer aber auch in diesem Jahr unzulässig.

Stattdessen wird aber die Möglichkeit zur Verbrennung von sogenanntem „Schlagabraum“ bis zum 31. März verlängert. Dazu regelt eine Allgemeinverfügung der Stadt Warendorf, dass diese Nutzfeuer nur außerhalb im Zusammenhang bebauter Ortsteile stattfinden dürfen. Es gelten Mindestabstände zu bebauten Ortsteilen und eine maximale Höhe des angehäuften Schlagabraums von 3,5 Metern. Die Verbrennung ist gegenüber der Ordnungsbehörde anzeigepflichtig. Die Anzeige muss spätestens 3 Werktage vor dem Verbrennungstermin hier eingehen. Das Anzeigeformular sowie ein Merkblatt sind auf der Internetseite der Stadt Warendorf zu finden.

Meistgelesene Artikel

Rasender Autofahrer auf B 64 gestoppt
Allgemein

Extrem hohe Geschwindigkeitsüberschreitung führt zu drastischen Konsequenzen

weiterlesen...
Traditionelle Osterfeuer in Warendorf und Sassenberg
Allgemein

Gemeinschaftliches Zusammenkommen in gemütlicher Runde

weiterlesen...
80-jähriger Rentner auf frischer Tat ertappt
Allgemein

Mitarbeiterinnen eines Seniorenheims klären Sachbeschädigung an Autos

weiterlesen...

Neueste Artikel

Sydney: Fünf Tote bei Angriff in Einkaufszentrum
Aus aller Welt

Ein Nachmittag in einem belebten Einkaufszentrum wird plötzlich zum Alptraum: Ein Mensch sticht auf mehrere Personen ein. Die Polizei ist schnell vor Ort, der mutmaßliche Täter stirbt.

weiterlesen...
Ein Toter bei Seilbahnunglück in der Südtürkei
Aus aller Welt

Das Zuckerfest nutzen viele in Antalya für eine Seilbahnfahrt. Dann stößt eine Kabine gegen einen Mast und stürzt ab. Ein Mensch stirbt, zunächst sitzen mehr als 180 fest. Die Rettungsaktion läuft.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Neue Gesichter im Vorstand und Ehren für langjährige Mitglieder
Allgemein

Bürgerschützenverein Warendorf bereitet sich auf das 175. Jubiläumsfest der Hellebardiere vor

weiterlesen...
Gespräche rund ums Pferd in Berlin
Allgemein

Bundestagsabgeordneter Rehbaum beim Parlamentarischen Abend der Reiterlichen Vereinigung (FN)

weiterlesen...