4. Juli 2022 / Allgemein

Das Vitusdorf feiert seine Kaiserin Heidi Rutsch

100 Jahre Bürgerschützen- und Heimatvereins St. Hubertus Everswinkel

Heidi Rutsch, Everswinkel,Bürgerschützen- und Heimatverein Everswinekl,Schützenfest,Kaiserin,

Das Vitusdorf feiert seine erste Kaiserin Heidi Rutsch

 „Was für ein Tag, was für ein Anblick. Mein Herz schlägt wieder grün-weiß und macht Bum, Bum, Bum“, rief Berthold Buntenkötter als Vorsitzender des Bürgerschützen- und Heimatvereins (BSHV) St. Hubertus Everswinkel am Montagabend den zahlreichen Schützen und Schaulustigen auf dem Magnusplatz zu. Sie alle waren gekommen, um live dabei zu sein, wie mit Heidi Rutsch die erste Kaiserin in der 100-jährigen Geschichte der Vereinsgeschichte gekrönt wurde.

Keine 24 Stunden zuvor hatte die 57-jährige Hotelfachfrau bewiesen, dass ihre Welt das Schützenfest ist und mit dem 386. Schuss um 18.46 Uhr zum zweiten Mal nach 2006 den Vogel abgeschossen. Während es andernorts nach wie vor keine Frauen im Schützenverein gibt, sind sie im BSHV seit Jahren fester Bestandteil. An der Seite der Kaiserin regiert Ehemann Franz-Josef Rutsch, der selbst Vollblutschütze ist, 2012 König war und lange den BSHV als Vorsitzender führte. Auf den Hofstaat berief die Kaiserin Schützen, in deren Adern ebenfalls grün-weißes Blut fließt: Martina und Josef Thiemann, Gaby und Theo Kortmann, Hanni Büscher und Werner Brinkmann, Teresa und Dieter Meyering, Heike und Reinhard Berens sowie Monika und Manfred Schlarmann.

Die Krönung der neuen Kaiserin war gleichbedeutend mit dem Ende der Regentschaft von Dirk und Anne Folker. Corona-bedingt durften diese drei Jahre den BSHV vertreten. Berthold Buntenkötter lobte die beiden und den gesamten Hofstaat als „so engagierten und feierfreudigen Thron“. Selbst Corona habe sie nicht stoppen können. Zum Abschied wurde den scheidenden Majestäten auf der Bühne ein kühles Bier und ein Aperol kredenzt.

Allen Grund zum Jubeln hatte auch der neue Kinderkönig Ole Auffarth, der sich Karla Bischofs zur Königin erkor. Auf den Kinderthron beriefen sie Carlotta Saul und Clemens Kleideiter, Leni Böckelmann und Kilian Veltmann, Emma Hoffmann und Mats Philipskötter sowie Ida Kortenjan und Hendrik Horstmann. Doppelten Grund zur Freude gab es im Hause Beuck. Während Vater Benedikt neuer Hampelmannkönig wurde, schoss Sohnemann Julius den Vogel der Jugendgarde ab.

Von der Krönung in Erinnerung bleiben wird aber auch der Auftritt der Fahnenschlaggruppe der KLJB Everswinkel, die seit 55 Jahren das Dorfleben bereichert und noch vor wenigen Wochen Nachwuchssorgen hatte. Glücklicherweise gelang es, neue Talente zu finden, die bei der Krönung ihren ersten Auftritt hatten. Plötzlich schallte es aber „Wir sind wieder zurück – wir sind wieder da“ aus den Musikboxen. Nach und nach Strömten über 50 ehemalige Fahnenschläger auf den Magnusplatz, zeigten, dass sie in all den Jahren nichts verlernt haben und sorgten für Gänsehautmomente. Es gab laut Zugabe-Rufe für die Überraschungschoreographie, die Johanna Becker, Pauline Aertker und Sandra Altefrohne mit dem Mitwirkenden vorbereitet hatten.

Bei Kaiserwetter zog das gesamte Bataillon nach der Krönung durch das grün-weiß geschmückte Vitusdorf. Das neue Kaiserpaar Heidi und Franz-Josef Rutsch musste natürlich nicht laufen und nahm standesgemäß in einer Kutsche Platz. Abends fand die große Polonaise mit anschließendem Kaiserball im Festzelt auf dem Schützenplatz statt. Dort wurde nicht nur die erste Kaiserin der Vereinsgeschichte, sondern auch der 100. Geburtstag des BSHV noch einmal richtig und bis in die frühen Morgenstunden gefeiert.

Hier gibt es das Video zum Jubiläumsumzug

Jubiläumsumzug

 

 

Meistgelesene Artikel

Kleine Artisten wachsen über sich hinaus
Allgemein

Bodelschwinghschule verlegt das Klassenzimmer in die Manege

weiterlesen...
Blitzer im Kreis Warendorf vom 06. bis 10. Februar 2023
Allgemein

Dein WAF wünscht Euch eine sichere Fahrt

weiterlesen...
Prinz Uwe II. „der Narrifant aus dem Kreideland“ regiert die WaKaGe
Allgemein

Uwe Amsbeck ist neuer Karnevalsprinz der Warendorfer Karnevalsgesellschaft

weiterlesen...

Neueste Artikel

Rund 5200 Tote nach Erdbeben in Türkei und Syrien
Aus aller Welt

Nach den schweren Erdbeben im türkisch-syrischen Grenzgebiet bleibt die Situation trotz anlaufender Hilfe dramatisch. Menschen frieren, die Zerstörungen werden sichtbarer, immer mehr Tote werden gezählt.

weiterlesen...
«Stimmen unter den Trümmern» - Kampf gegen die Zeit
Aus aller Welt

Kälte, Regen, Schnee und große Zerstörung - die Retter in der Türkei und Syrien kämpfen mit widrigen Bedingungen. Ihnen läuft die Zeit davon. Die Menschen sind verzweifelt - und wütend.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Telgte in 90 Sekunden
Allgemein

Neues Image-Video macht Lust auf die Kleinstadt an der Ems

weiterlesen...
Femmage an Hedwig Dohm anlässlich des Equal Pay Day
Allgemein

Witz und Geist in einer Mischung aus szenischer Lesung und feministischem Kabarett

weiterlesen...