28. Juli 2021 / Allgemein

Den Schulen soll was blühen!

2.000qm Blühwiesen an Warendorfer Schulen

Blühwiesen,Warendorfer Schulen,Stadt Warendorf,Warendorf,Insekten,Warendorfer Mischung,

Den Schulen soll was blühen!

2.000qm Blühwiesen an Warendorfer Schulen

Die Verteilung der „Warendorfer Mischung für den Garten“ in kleinen Probetütchen stieß in 2020 und 2021 auf sehr großes Interesse: die mit einer Saatgutmischung aus überwiegend heimischen Wildpflanzen gefüllten Tütchen waren binnen kürzester Zeit vergriffen. Nun hat die Stadt Warendorf in Kooperation mit dem Kreis Warendorf den Schulen in Warendorf ein Angebot zur Anlage von größeren Blühwiesen aus heimischen Wildpflanzen gemacht.

Bei dem Gemeinschaftsprojekt bereitet der städtische Bauhof mit Maschinen die Flächen für die Aussaat vor. Tom Hofmann (Kreis Warendorf) vom Aktionsbündnis für Artenvielfalt berät die Schulen vor Ort und bringt das Saatgut mit. Die Schulen sorgen dann für die Aussaat und Pflege im Rahmen von pädagogischen Projekten: so binden z. B. das Mariengymnasium und die Heinrich-von-Tellen-Schule die Aktion in ihr „Grünes Klassenzimmer“ ein.

Gleich elf Warendorfer Schulen haben sich im Mai auf den Aufruf der Stadt Warendorf gemeldet, an neun Schulen sollen dann im September insgesamt rund 2.000qm Blühwiesen entstehen. So können dann spätestens im Frühjahr 2022 viele Insekten den neuen, bunten Lebensraum erobern. Im Frühjahr ist dann auch wieder eine gute Zeit, um neue Blühwiesen anzulegen. Hier können sich die Warendorfer Schulen bei Interesse beim Klimaschutzbeauftragten der Stadt Warendorf melden.
Ihr Ansprechpartner:

Paul Hartmann, Klimaschutzbeauftragter Tel: 02581 54 - 1131 paul.hartmann@warendorf.de

Stadt Warendorf Der Bürgermeister
   Seite 1 von 2
Blühwiesen sind eine Möglichkeit, auch in der Stadt artenreiche Lebensräume zu schaffen. Dazu sollte eine Saatmischung aus heimischen Wildpflanzen verwendet werden, die an die regionalen Verhältnisse angepasst ist. Um die gewünschte positive Wirkung auf Insekten voll entfalten zu können, müssen die Blühflächen immer mehrjährig angelegt werden. Im Frühjahr kann der Aufwuchs vom letzten Jahr entfernt werden. Während Blühflächen in der warmen Jahreszeit Pollen und Nektar spenden, dienen die überjährigen Teile der Wildpflanzen in der kalten Jahreszeit als Rückzugsraum und Überwinterungsquartier für bspw. Raupen. Auf kleineren wechselnden Teilbereichen sollte auf eine Pflege sogar ganz verzichtet werden. Diese „natürliche Unordnung“ schafft wertvolle Strukturen und wichtige langfristige Lebensräume. Darauf weist das Aktionsbündnis für Artenvielfalt hin. Das Bündnis, bestehend aus dem Kreis Warendorf, dem WLV-Kreisverband Warendorf, der Landwirtschaftskammer NRW -Kreisstelle Warendorf- und der NABU-Naturschutzstation Münsterland als Biologische Station des Kreises arbeitet daran, neue sowie wirksame Möglichkeiten und Wege zu finden, um die Biologische Vielfalt in der freien Landschaft sowie Städten und Dörfern zu stärken.

Meistgelesene Artikel

Beim Oktoberfest im Sassenberger Brook ist die Hölle los
Allgemein

Knutschende Bären und Tanz auf den Tischen

weiterlesen...
Die längste Pferdenacht der Welt lockt tausende Besucher in die Altstadtgassen
Allgemein

Rock'n'Roll und Windpferde sind Besuchermagnete

weiterlesen...
“Ich möchte Sie nicht beunruhigen!“
Allgemein

Warendorfer Gewerbetreibende informierten sich über die Energiekrise

weiterlesen...

Neueste Artikel

Ukrainerin in Unterkunft getötet: Ehemann unter Mordverdacht
Aus aller Welt

Vor den Augen ihrer Kinder wird eine Ukrainerin in einer Berliner Flüchtlingsunterkunft getötet. Der Ehemann wird danach festgenommen.

weiterlesen...
Tesla bekommt «Verschlossene Auster» für Umgang mit Medien
Aus aller Welt

Die Journalistenvereinigung Netzwerk Recherche hat auch 2022 wieder den Negativ-Preis «Verschlossene Auster» verliehen. Bekommen hat ihn ein E-Autobauer, der in der Nähe von Berlin ein Werk betreibt.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Ludgeri-Kindergarten ist 1. FaireKita in Warendorf
Allgemein

Nachhaltiges und faires Denken fängt schon ganz früh an

weiterlesen...
Straßensperrungen führen zu Einschränkungen im Busverkehr
Allgemein

Die Rennen verlaufen durch Milte und Vohren

weiterlesen...