26. August 2019 / Allgemein

Die Standarte kehrt heim

Sassenberger Ehrengarde verteidigt den Titel

Kreis Ehrengardentreffen 2019,Ehrengarde, Sassenberg,Hinter den drei Brücken,

Die Standarte kehrt heim

Ein vielstimmiger Jubelschrei hallte durch das weite Rund des Sassenberger Brook, als der Ausrichter des Kreisehrengardentreffen 2020 verkündet wurde: Die Damengarde des Warendorfer Schützenvereins „Hinter den drei Brücken“ hatte von allen dafür möglichen Kandidaten das beste Ergebnis erzielt.

Das heißt nicht, dass sie auch in der Gesamtwertung des 65. Kreisehrengardentreffens die Sieger waren. Denn das System zur Bestimmung der Gewinner ist kompliziert, damit jeder Verein die Möglichkeit hat, Ausrichter zu werden. Streng nach Liste wäre die Ehrengarde Sassenberg,  Veranstalter des diesjährigen Kreisehrengardentreffens, auch nächstes Jahr wieder Gastgeber geworden. Denn in der Gesamtwertung aus Schießergebnis und Wertungsmarsch lagen sie mit einem Endergebnis von 495 Punkten an der Spitze der Teilnehmerliste. Beim Wertungsmarsch holten sie 318 Punkte und kamen damit bis auf zwei Pünktchen an das hier maximal mögliche Ergebnis von 320 Punkten heran.

32 Gruppierungen waren am Sonntag der Veranstaltung, die es in Deutschland nur im Altkreis Warendorf gibt, angetreten. Zu Beginn gab es eine Ansprache vom Kommandeur der Ehrengarde, Michael Blömker, sowie kurze Grußworte. Landrat Dr. Olaf Gericke sprach von einem „tollen Bild“ und Bürgermeister Josef Uphoff unterstrich: „Ich finde das Kreisehrengardentreffen ist der Ehrentag unserer Ehren und Damengarden!“ Im Gleichschritt ging es danach durch mit Wimpelketten geschmückte Straßen zum 100 Meter langen Wertungsmarsch am Rathaus, wo 32 Preisrichter, darunter zwei Preisrichterinnen, zwischen 6 und 10 Punkte vergeben konnten. Gleichschritt und Takt, Hand- und Armschlag sowie die Ausrichtung der Gruppe längs und quer, aber auch die Korrektheit der Uniformen fließen in die Wertung ein. 16 Mal spielte dabei das Gebrasa Blasorchester ohne Unterbrechung den Petersburger Marsch. Eine Glanzleistung der rund 30 Musikerinnen und Musiker angesichts der hohen Temperaturen dieses sonnigen Sonntags.

Anschließend ging es zurück zum Schützenplatz, wo Schießwettbewerbe stattfanden. Zum ersten Mal wurde dabei auch der „König der Könige“ der Ehren- und Damengarden des Altkreises Warendorf ermittelt. König der (Garden)Könige wurde Marcel Peveling von der Ehrengarde Freckenhorst. Bei den Schießwettbewerben auf 4 Hampelmänner schossen Nils Redenz (Ostbezirk) den ersten, Stefan Freese (Westkirchen) den zweiten, Michael Hülsmann den dritten und Thomas Mönnigmann Hampelmann Nummer vier (beide Fanfarenzug Sassenberg).

Die abendliche Siegerehrung nahm traditionsgemäß der Präsident des Schützenvereins „Hinter den drei Brücken“ vor. Jenes Vereins, der 1965 das Treffen ins Leben gerufen und die Standarte gestiftet hat. Beim Pokalschießen war, nach Stechen, Andre Jahnke vom Bürgerschützenverein Harsewinkel führend. Knapp dahinter lagen Thomas Altefrohne (Schützenverein Westkirchen), Bernd Wessel (Schützenbruderschaft St. Hubertus Gröblingen-Velsen) und Lutz Hillmann (Bürgerschützenverein Harsewinkel).

Die siegenden Gruppen des Kreisehrengardentreffen waren:

  1. Platz Ehrengarde Bürgerschützenverein Sassenberg
  2. Platz Ehrengarde Heimatverein Marienfeld
  3. Platz Schützenmädels Füchtorf
  4. Platz Schützenbruderschaft St. Hubertus Harsewinkel
  5. Platz Schützenbruderschaft St. Hubertus Gröblingen-Velsen

Und als dann Johannes Bussmann am ende „seiner“ Damengarde das freudige Ereignis mitteilen konnte, war der Jubel riesengroß.

Meistgelesene Artikel

Unruhige Silvesternacht für die Polizei
Allgemein

Kreispolizei Warendorf informiert

weiterlesen...
2G Plus - Für uns ist es sogar positiv
Allgemein

Fitnesscoach informiert über die aktuelle Situation

weiterlesen...
Fünf weitere Todesfälle am Heiligabend
Allgemein

Infiziertenzahl sinkt auf 1541

weiterlesen...

Neueste Artikel:

Weitere Festnahme nach Mord an junger Lehrerin in Irland
Aus aller Welt

Wer hat den frühen Tod von Ashling Murphy zu verantworten? Ein 31-Jähriger ist bereits am Dienstag als mutmaßlicher Täter festgenommen worden. Nun gab es eine weitere Festnahme.

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren:

Ahener Inzidenz steigt auf 1029,7
Allgemein

256 Personen infizierten sich mit dem Virus

weiterlesen...