5. August 2021 / Allgemein

Eddy Erpenbeck wurde im Amt bestätigt

Warendorfer Fohlen treffen sich im Kolpinghaus

Kolpinghaus,Warendorfer Fohlen,Borussia Mönchengladbach,Vorstandswahl,Mitgliederversammlung,

Eddy Erpenbeck wurde im Amt bestätigt

Warendorfer Fohlen treffen sich im Kolpinghaus

Nach anderthalb Jahren konnten die Warendorfer Fohlen zum ersten Mal wieder ihre Jahreshauptversammlung abhalten. Aufgrund der aktuellen Corona-Lage verlegte der Verein kurzerhand die Versammlung in den Biergarten des Kolpinghauses – und das war auch gut so, denn mehr als 50 Mitglieder fanden sich an dem Abend ein. 

„Es ist so schön, endlich wieder was zusammen zu machen“, begrüßte der erste Vorsitzende Eddy Erpenbeck die Mitglieder. Durch die diversen Lockdowns, Geisterspiele und geplatzten Ausflüge des letzten Jahres fiel der Rückblick entsprechend knapp aus. „Was wir alles für Pläne hatten“, merkt Erpenbeck an und erinnert sich daran, dass der Club im März letzten Jahres gegen Dortmund das letzte Mal im Stadion gewesen ist. Wenig angenehm wäre hier die Rückabwicklung der bereits gebuchten Karten wie auch der Dauerkarten gewesen. „Ein Großteil des Geldes konnten wir zurück bekommen. Allerdings wurden zusätzliche Bearbeitungsgebühren erhoben“, berichtete Erpenbeck. Gleichzeitig sei der Vorstand froh, für die kommende Saison wieder das gleiche Kontingent an Dauerkarten erhalten zu haben. Die Planungen seien dennoch schwer. „Ich habe heute noch mit Gladbach telefoniert. Selbst dort wird quasi nur von Spiel zu Spiel geplant“, gesteht der erste Vorsitzende. Denn selbst der Vorverkauf des Topspiel gegen Bayern würde nur schleppend laufen. „Bis die Stadien wieder normal gefüllt werden, wird es wohl noch einige Zeit dauern“, prophezeit Erpenbeck. Denn für den Einlass gilt die klassische 3G-Regelung sowie personalisierte Karten. Dennoch steht der Plan des Warendorfer Fanclubs, weiterhin die Spiele mit dem Bus zu besuchen. Sie wollen hier dem Busunternehmen Siekendiek treu bleiben, müssen aber mit einem höheren Kostenblock rechnen, da der Bus nicht komplett gefüllt sein darf und erhöhte Hygienevorschriften eingehalten werden müssen. Die Fahrtkosten würden so pro Person um zwei Euro ansteigen. 

Als besonderen Punkt nahm der Vorstand eine Spende für die Opfer des Hochwassers auf. Martin Hardelt spendete ein Original verpacktes Trikot für eine kleine Verlosung. Für Zehn Euro konnten die Vereinsmitglieder an Los erwerben. Mit zusätzlichen Spenden konnte der Verein so 445 Euro generieren, der aus der Vereinskasse auf eine runde Summe von 500 Euro aufgerundet wurde. Diese soll an Aktion kleiner Prinz gehen.

Etwas verspätet wurden die Wahlen in diesem Jahr durchgeführt. Eddy Erpenbeck bereits seit den 08.12.2009 erster Vorsitzender ,wird genauso wie Volker Herbarth (Kassenwart), Anna Weigelt (Beisitzerin) und Dieter Faßold (Schriftführer) in seinem Amt bestätigt.

Meistgelesene Artikel

Oh Schreck, oh Schreck, der Moritz ist weg!
Allgemein

Schluss, aus und vorbei - Der Moritz muss zurück!

weiterlesen...
Große Stelldichein beim Füchtorfer Prinzenempfang
Allgemein

Gute Stimmung und volles Haus im Narrensaal

weiterlesen...
Warendorfer Karnevalisten feiern närrische Baustellenparty
Allgemein

Tolle Kostüme und gute Laune beim Prinzenball im Haus Allendorf

weiterlesen...

Neueste Artikel

US-Firma gelingt erste kommerzielle Mondlandung
Aus aller Welt

Missionen aus fünf Ländern haben es zum Mond geschafft, die USA haben sogar Menschen auf den Erdtrabanten gebracht - aber eine kommerzielle Landung ist erst jetzt geglückt.

weiterlesen...
Starke Schneefälle: Totalsperre der Brennerautobahn
Aus aller Welt

Innerhalb kurzer Zeit fielen etwa 40 Zentimeter Schnee. Die Folge: ein Verkehrschaos.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Kampf um den Klassenerhalt in der 1. Liga!
Allgemein

RBB München Iguanas vs. BBC Münsterland

weiterlesen...
Betreuungsangebot „ReStart“ zieht in neue Räume
Allgemein

Beratungs- und Hilfeangebot für jungen Menschen mit ihren ganz individuellen Problemen

weiterlesen...