4. Januar 2019 / Allgemein

Effizient durch die kalte Jahreszeit

Heiz-Check der Verbraucherzentrale spürt Energieverluste auf

Effizient durch die kalte Jahreszeit

Energieverbrauch und damit die Kosten deutlich senken. Denn erschreckend viele Heizsysteme laufen ineffizient, verbrauchen also ständig mehr Energie als notwendig. Diese Schwachstellen deckt der Heiz-Check der Energieberatung der Verbraucherzentrale auf.


„Leider halten viele Heizungsanlagen bei der Effizienz nicht, was sie versprechen“, erläutert Dipl.-Ing. Elke Pape, Expertin bei der Energieberatung der Verbraucherzentrale für den Kreis Warendorf. „Schön warm wird die Wohnung zwar, aber der Verbrauch ist höher als erwartet. Und für die Besitzer der Anlage fallen überflüssige Mehrkosten an, bei einem Einfamilienhaus manchmal mehr als 150 Euro im Jahr.“


Glücklicherweise sind häufig gar keine großen Investitionen erforderlich, um die Anlage wieder flott zu machen. „Oft muss man nur das Zusammenspiel aller Anlagenkomponenten verbessern, zum Beispiel mit einem sogenannten hydraulischen Abgleich oder eine Regelungseinstellungen ändern“, erklärt Elke Pape und ergänzt: „Welches Optimierungspotenzial die jeweilige Anlage genau hat, finden unsere Beraterinnen und Berater bei einem Heiz-Check heraus.“

Der Heiz-Check besteht aus zwei Besuchen eines Energieberaters an aufeinanderfolgenden Tagen. Zwischen den Terminen zeichnen Messgeräte wichtige Systemtemperaturen auf. Zudem werden der Dämmstandard von Rohren und Armaturen überprüft und Daten wie Alter und Dimensionierung des Systems, der Verlauf der Raumtemperatur und der Vorjahresverbrauch erfasst. Schließlich werden alle Komponenten der Anlage, etwa Kessel, Warmwasserspeicher, Mischer und Ventile, in Augenschein genommen.  Wenig später erhält der Verbraucher per Post einen Bericht mit der Gesamteinschätzung zum Heizsystem und Empfehlungen, wie es sich optimieren lässt.


Der Heiz-Check ist ein Angebot für alle privaten Verbraucher, die z.B. einen Gas-, Öl- oder Holzheizkessel, eine Fernwärmestation oder eine Wärmepumpe zuhause haben. Für zwei Termine vor Ort kostet der Heiz-Check dank Förderung durch das Bundeswirtschaftsministerium 40 Euro, bei Vorlage entsprechender Nachweise ist der Check kostenfrei.


Termine für den Heiz-Check können telefonisch unter der kostenlosen Nummer 0800 – 809 802 400 oder unter 02521 - 857 85 94 vereinbart werden – oder über ein Online-Formular unter www.verbraucherzentrale.nrw/energieberatung

Meistgelesene Artikel

Rasender Autofahrer auf B 64 gestoppt
Allgemein

Extrem hohe Geschwindigkeitsüberschreitung führt zu drastischen Konsequenzen

weiterlesen...
Traditionelle Osterfeuer in Warendorf und Sassenberg
Allgemein

Gemeinschaftliches Zusammenkommen in gemütlicher Runde

weiterlesen...
Herzrhythmusstörungen sicher und effektiv behandeln
Allgemein

Neue Behandlungsmethode für Vorhofflimmern im Warendorfer Josephs-Hospital

weiterlesen...

Neueste Artikel

Risiko Festzelt? Noroviren und Masseninfektionen
Aus aller Welt

Wie schnell sich Noroviren ausbreiten können, zeigen Hunderte Infektionen in einem Festzelt auf dem Frühlingsfest in Stuttgart. Ein Mediziner spricht von perfekten Bedingungen.

weiterlesen...
SOS-Kinderdorf wird 75: Kriege belasten Kinder
Aus aller Welt

Die Organisation wurde nach dem Zweiten Weltkrieg gegründet. Heute litten Kinder noch genauso in Konflikten, sagt die Leiterin der Bewegung. Doch auch Trends in Ländern wie Deutschland machen Sorgen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Warendorfer THWler im Goldenen Buch des NRW-Landtags
Allgemein

Eine besondere Anerkennung für geleistete Dienste

weiterlesen...
Altblech-Freunde aufgepasst!
Allgemein

Classic Data-Bewertungspartner auf der Warendorfer Gewerbeschau

weiterlesen...