30. November 2019 / Allgemein

Eröffnung vom Weihnachtswäldchen lockte viele Besucher

15. Weihnachtswäldchen eröffnet

Weihnachtswäldchen, Eröffnung,Warendorf,Bürgermeister,Axel Linke,

Warendorf. Ein echter Tannenwald in Warendorfs guter Stube, zahlreiche Buden, in denen Kunsthandwerk und Süßes angeboten werden sowie Glühwein und Stockbrot sind einige Zutaten, die das Warendorfer Weihnachtswäldchen (WWW) erfolgreich machen. In den vergangenen 15. Jahren ist der Weihnachtsmarkt nicht nur zur guten Tradition geworden, sondern in der Region einzigartig. Hier geht es noch beschaulich und ruhig zu, trifft man sich gern auf ein Gläschen in gemütlicher Runde. Sah es zunächst so aus, als würde die Eröffnung komplett verhageln, verzog sich der Regen dann doch ganz schnell und Bürgermeister Axel Linke konnte das WWW im Trockenen eröffnen und die Nacht- und Feuerwächter verpflichten. Und so werden Rauf- und Trunkenbolde dann zu später Stunde energisch zu hören bekommen: „Dass das Zechen und der Müßiggang aber jetzt ein Ende haben“, wenn der Nachtwächter bei seiner Runde zur Einhaltung der Sperrstunde ermahnt.

Den musikalischen Auftakt zum WWW machten am Samstagabend Georg Potthoff und seine Blechbläser, bevor der Bürgermeister den Markt eröffnete. Axel Linke lobte das Engagement der zahlreichen Beteiligten von Ehrenamtlichen über die Musiker, das NRW Landgestüt, das Freckenhorster Nikolaus-Kollegium, die Mitarbeiter des städtischen Baubetriebshofes bis hin zu den Ausstellern, den Sponsor Volksbank und nicht zuletzt die Anwohner des Marktplatzes. Sie alle hätten dazu beigetragen, eine wunderschöne Atmospäre zu schaffen. „Das Weihnachtswäldchen ist eine runde Sache“, sagte Linke.

Noch bis zum dritten Advent (15. Dezember) ist das Weihnachtswäldchen geöffnet. Verbunden mit dem Weihnachtsmarkt ist unter anderem ein Gewinnspiel mit wertvollen Preisen. Schüler der Laurentiusschule haben dazu zwölf Schaukästen gestaltet. Es gilt bei dem Wettbewerb, an dem sich zwölf Geschäfte beteiligen, ein Lösungswort zu finden. Am 8. Dezember gibt es eine weitere Auflage der Warendorfer Weihnachtsplätzchen in Zusammenarbeit mit dem Westpreußischen Landemuseum. An verschiedenen Stellen wird es dabei kulturelle Leckerbissen, Bratäpfel im Gadem am Zuckertimpen, sowie einen Adventsbasar im ehemaligen Franziskanerkloster geben. Am 7. und 8. Dezember richtet die Volksbank zudem ein Eisstockschießen aus, bevor das Ende dann mit der Aprés Ski Party und der Hüttengaudi am 14. Dezember eingeläutet wird.

 

 

 

Öffnungszeiten:

Montag – Donnerstag 14.00 – 20.00 Uhr*
Freitag 14.00 – 22.00 Uhr**
Samstag 11.00 – 22.00 Uhr**
Sonntag 11.00 – 20.00 Uhr* 

Kunsthandwerk bis 19 Uhr (*) bzw. bis 20 Uhr (**), Mittagstisch ab 11.30 Uhr 

Täglicher Ausklang zum Kunsthandwerkermarkt mit Rathausbläser und Nachtwächter. 

Meistgelesene Artikel

Spannender Zweikampf um die Neuwarendorfer Königswürde
Allgemein

André Petermann ist neuer Schützenkönig von Neuwarendorf

weiterlesen...
Neuer Schwung für den Allerheiligenmarkt Sassenberg
Allgemein

Attraktivität des Allerheiligenmarktes Sassenberg soll gesteigert werden

weiterlesen...

Neueste Artikel

Versuchter Totschlag: Jugendliche stoßen Frau vor Stadtbahn
Aus aller Welt

Zwei Frauen geraten in Hannover mit Jugendlichen in Streit. Durch Tritte landet eine 56-Jährige im Gleisbett. Passanten verhindern einen noch schlimmeren Ausgang.

weiterlesen...
Polizei: Vater soll auf eigene Familie geschossen haben
Aus aller Welt

In einem Wohnhaus fallen Schüsse, drei Menschen sind tot, zwei schwer verletzt. Einen Tag nach der Tat ist es ruhig in dem Stadtteil. Und es gibt es neue Erkenntnisse.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Markus Maßmann regiert im Sassenberger Brook
Allgemein

Horrido Bürgerschützenverein Sassenberg!!!

weiterlesen...
Buntes Treiben mitten in Everswinkel
Allgemein

Die „rollende Spielkiste“ auf dem Magnusplatz

weiterlesen...