16. Juli 2021 / Allgemein

Freckenhorster Bücherei bekommt 6.825 Euro

Bundesmittel für Literatur und Kultur im ländlichen Raum

Freckenhorster Bücherei;Bundestag,Unterstützung,Reinhold Sendker,

Freckenhorster Bücherei bekommt 6.825 Euro

Bundesmittel für Literatur und Kultur im ländlichen Raum

Der Bund fördert die KÖB St. Bonifatius in Freckenhorst mit 6.825 Euro. Der heimische Bundestagsabgeordnete Reinhold Sendker (Westkirchen) ließ es sich nicht nehmen, diese gute Nachricht der KÖB-Leitung Sabine Termeer höchstpersönlich zu überbringen. Nachdem im vergangenen Monat bereits die Stadtbücherei Telgte von dem Soforthilfeprogramm des Bundes für zeitgemäße Bibliotheken in ländlichen Räumen „Vor Ort für Alle“ hat profitieren können, freut Sendker sich, dass nun auch eine kirchliche öffentliche Bücherei im Kreis Warendorf in den Genuss von Fördermitteln kommt. „Die KÖB’s werden zu 98 Prozent von Ehrenamtlichen geführt. Schön, dass dieses großartige Engagement mit diesem Zuschuss auch finanziell gewürdigt wird!“. Mit dem Förderprogramm erkenne der Bund die wichtige Rolle an, die Büchereien insbesondere im ländlichen Raum spielen. „Das ist richtig und wichtig, denn Büchereien sind Orte der Begegnung und ermöglichen Jung und Alt den Zugang zu Literatur und Kultur.“ Sie insbesondere im ländlichen Raum zu fördern, befürworte er ausdrücklich, so der Bundespolitiker. Büchereileitung Sabine Termeer freute sich sichtlich und dankte dem Abgeordneten, der es sich nicht hatte nehmen lassen, zur persönlichen Überbringung der guten Nachricht nach Freckenhorst zu kommen. Mit der Finanzspritze sollen Anschaffungen im digitalen Bereich für Kinder und Jugendliche getätigt werden, die ohne die Bundesmittel nicht möglich gewesen wären.

Hintergrund: Mit dem Bundesprogramm werden Maßnahmen gefördert, die die Infrastruktur und Ausstattung von Bibliotheken für zeitgemäße Angebote und multifunktionale Nutzungsmöglichkeiten verbessern.

Darunter fallen etwa die Bereitstellung von Technik und digitalen Angeboten, die Schaffung von Barrierefreiheit oder die Erweiterung der Nutzflächen. Es können einmalig bis zu 25.000 € beantragt werden. Voraussetzung für die Förderung ist eine finanzielle Eigenbeteiligung der Bibliothek durch Eigen- oder Drittmittel von mindestens 25 Prozent der Gesamtkosten der förderfähigen Maßnahme. Das Projekt hat ein Gesamtvolumen in Höhe von 1,5 Millionen Euro.

Meistgelesene Artikel

Oh Schreck, oh Schreck, der Moritz ist weg!
Allgemein

Schluss, aus und vorbei - Der Moritz muss zurück!

weiterlesen...
Große Stelldichein beim Füchtorfer Prinzenempfang
Allgemein

Gute Stimmung und volles Haus im Narrensaal

weiterlesen...
Warendorfer Karnevalisten feiern närrische Baustellenparty
Allgemein

Tolle Kostüme und gute Laune beim Prinzenball im Haus Allendorf

weiterlesen...

Neueste Artikel

Anklage: Mann flutet Wohnung der Ex-Freundin mit Wasser
Aus aller Welt

Aus dem Urlaub zurückkehren und die eigene Wohnung als Trümmerfeld vorzufinden, dürfte für die meisten Menschen eine alptraumähnliche Vorstellung sein. In Berlin erlebte eine Frau diesen Horror.

weiterlesen...
Polizei: 60.000 Menschen in Schweden mit Gangs verbunden
Aus aller Welt

Seit langem kämpft Schweden gegen Bandenkriminalität. Die Polizei glaubt, dass zehntausende Menschen Kontakte zu Gangs pflegen. Die meisten von ihnen sind schwedische Staatsbürger.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Vitusshop und Postfiliale eröffnen am 02. Mai
Allgemein

Nachfolgelösung für die Postfiliale in Everswinkel gefunden

weiterlesen...
Nach dem zweiten Unfall war die Fahrt vorbei!
Allgemein

Zwei Unfälle und Alkohol am Steuer, das ist kaum noch zu toppen

weiterlesen...