18. März 2019 / Allgemein

Freedoms Trio im Dachtheater

Jazz Live in Warendorf

Jazz Live in Warendorf

Am Donnerstag, den 21.03.2019 gastiert in der Reihe Jazz Live das Freedoms Trio im Dachtheater. Mit Steinar Aadnekvam, Rubem Farias und Deodato Siquir haben sich Musiker aus Norwegen, Brasilien und Mosambik gefunden, deren Musik als eine Mischung von Jazz und World Music verstanden werden kann.  

Nach einem Musikstudium an der am Royal College of Music in Stockholm reiste der Gitarrist Steinar Aadnekvam für weitere Musikstudien nach Mumbai in Indien. Im Anschluss daran war seine nächste musikalische Station Brasilien, wo er mit regionalen Musikern zwei Alben aufnahm. 2009 wurde Aadnekvam für den Young Nordic Guitarist Award beim Uppsala International Guitar Festival nominiert und 2010 war er Finalist im Norsk JazzIntro on Moldejazz. In den folgenden Jahren spielte er viele Konzerte auf den großen Jazzfestivals Skandinaviens. 

Der Brasilianer Rubem Farias ist ein sehr gefragter Bassist. Neben seiner außergewöhnliche Virtuosität als Musiker wird er in der Musikszene auch für seine Kreativität als Komponist und Arrangeur geschätzt. Aktuell ist er nicht nur mit dem Freedoms Trio unterwegs, sondern international auch mit Jazzgrößen wie Mike Stern oder Randy Brecker zu hören. 

Der Schlagzeuger und Sänger Deodato Siquir kommt aus Mosambik. Seine ersten instrumentalen Fähigkeiten erlangte er als Jugendlicher auf selbstgebauten Rhythmusinstrumenten. Mit 15 spielte er bereits in professionellen Orchestern. Mit seinem Umzug nach Skandinavien wurde er schnell ein gefragter Musiker in der Jazzszene. Siquirs Mischung traditioneller afrikanischer Rhythmen mit coolem Scandinavian Jazz wird ergänzt durch seinen poetischen Gesang in Shaangan-Tsonga, seiner Muttersprache. 

Diese drei Musiker von drei Kontinenten bilden mit ihrer explosiven Spielfreude, berührenden Aufrichtigkeit und ihrem lebendigen rhythmischen Temperament eine Einheit, die reale wie vermeintliche Grenzen verschwinden lässt. Nach dem sehr erfolgreichen Debut 2016 veröffentlichte die Band im Frühjahr 2018 mit Freedoms Trio II ihr zweites Album und bleibt bei allen Anleihen an das Afro-Jazz-Rock-Universum mit beiden Beinen fest in der Gegenwart.

Jeder der Musiker ist bereits für sich ausgezeichnet, doch gemeinsam erschaffen sie ein Klanguniversum von vielschichtiger, intensiver Schönheit, dessen Magie man sich kaum entziehen kann. Das hat die Band in den vergangenen zwei Jahren bei über 120 Konzerte in ganz Europa unter Beweis gestellt. 

Informationen zu allen Konzerten der Spielzeit sind unter www.jazz-in-warendorf.de oder auch unter www.facebook.com/jazzinwarendorf abrufbar. Konzertbeginn im Theater am Wall ist um 20:00 Uhr. Der Eintrittspreis beträgt 15 Euro, ermäßigt 10 Euro. 

Meistgelesene Artikel

Oh Schreck, oh Schreck, der Moritz ist weg!
Allgemein

Schluss, aus und vorbei - Der Moritz muss zurück!

weiterlesen...
Warendorfer Karnevalisten feiern närrische Baustellenparty
Allgemein

Tolle Kostüme und gute Laune beim Prinzenball im Haus Allendorf

weiterlesen...
„Sachlich falsch und rechtlich in höchstem Maße anfechtbar!“
Allgemein

Dokumentarfilm zu Windenergieanlagen erschüttert die Milter Bürger

weiterlesen...

Neueste Artikel

Bundeswehrsoldat vor Tat wegen Bedrohung angezeigt
Aus aller Welt

Vier Menschen sterben bei einer Gewalttat im Landkreis Rotenburg. Die Noch-Ehefrau des Verdächtigen und ihr neuer Freund haben sich zuvor offenbar bedroht gefühlt und Hilfe gesucht.

weiterlesen...
Ein Paradies für Gartengenießer und Outdoorfans
Allgemein

Mit den Sonnenstrahlen kamen die neuen Gartentrends in die Warendorfer Innenstadt

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Ein Paradies für Gartengenießer und Outdoorfans
Allgemein

Mit den Sonnenstrahlen kamen die neuen Gartentrends in die Warendorfer Innenstadt

weiterlesen...
Liebe, Feminismus und Rollenklischees
Allgemein

Eine skurrile Theaterkomödie auf der TaW-Bühne

weiterlesen...