8. Januar 2024 / Allgemein

Freigabe von zwei Brücken und "Wiesengrund" nach Emshochwasser

Reinigungsmaßnahmen konnten aufgrund der frostigen Temperaturen nicht durchgeführt werden

Linnenwiese,Lohwall,Hochwasser,Brücken,Wiesengrund,Gesperrt,Stadt Warendorf,

Freigabe von zwei Brücken und "Wiesengrund" nach Emshochwasser

Nach den Hochwasserereignissen der vergangenen Tage konnten heute zwei Brücken, die als "Teufelsbrücke" und "Dahlmannbrücke" bekannt sind, sowie die Straße "Wiesengrund" wieder für den Verkehr freigegeben werden. Die Überprüfung dieser Brücken durch Brückenprüfer erfolgte erfolgreich, und nach Reinigungsarbeiten durch Mitarbeiter des Baubetriebshofes wurde ihre Freigabe ermöglicht. Es sei jedoch darauf hingewiesen, dass die Linnenwiese am unteren Lohwall weiterhin gesperrt bleibt, da Reinigungsmaßnahmen aufgrund der frostigen Temperaturen noch nicht durchgeführt werden können.

Hinsichtlich der Sperrungen am Emssee und im Bereich der Ems werden die Wege schrittweise überprüft. Einige Wege erfordern lediglich Reinigungsarbeiten, während andere wiederhergestellt werden müssen. Diese Maßnahmen werden nach und nach durchgeführt und sind zudem witterungsabhängig. Wir bitten um Verständnis für eventuelle Einschränkungen und halten Sie über weitere Entwicklungen auf dem Laufenden.

Meistgelesene Artikel

Nationalelf lässt Stimmung im Naturbad Ennigerloh eskalieren
Allgemein

Perfekte Kulisse zum Eröffnungsspiel der Europameisterschaft

weiterlesen...
Warendorfer Reitverein eröffnet neue Reitanlage mit hochkarätigem Sommerturnier
Allgemein

Erstes Sommerturnier auf der neuen Reitanlage des Reit- und Fahrvereins Warendorf

weiterlesen...
Das 3 in 1 Schützenfest
Allgemein

König Ralf Kerkhoff von Whiskyglas und Kinderspaß

weiterlesen...

Neueste Artikel

Euphorie in der Emsstadt kennt keine Grenzen
Allgemein

Rudelgucken in der heimischen Gastronomie lässt Emotionen hochkochen

weiterlesen...
Massiver Blackout: Millionen Ecuadorianer ohne Strom
Aus aller Welt

Probleme im Stromnetz lösten eine Kettenreaktion aus, dann bricht das ganze Energiesystem zusammen. Jahrelang wurde die Instandhaltung vernachlässigt. Auch bei der Erzeugung gibt es Schwierigkeiten.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Euphorie in der Emsstadt kennt keine Grenzen
Allgemein

Rudelgucken in der heimischen Gastronomie lässt Emotionen hochkochen

weiterlesen...
Sparkassen-Gewinne für die Region
Allgemein

Klaus Richter für weitere fünf Jahre wiederbestellt

weiterlesen...