12. Januar 2024 / Allgemein

Für mehr Transparenz beim Thema Nachhaltigkeit

Niehoff Sitzmöbel, Niehoff Garden und TN Tische erhalten europäisches EMAS Zertifikat

Möbel Niehoff,Nachhaltigkeit,Warendorf,Freckenhorst,Auszeichnung,

Für mehr Transparenz beim Thema Nachhaltigkeit

Niehoff Sitzmöbel, Niehoff Garden und TN Tische erhalten europäisches EMAS Zertifikat

Das Thema Nachhaltigkeit ist in aller Munde und hat längst auch die Möbelbranche erreicht. So macht sich auch der in Warendorf-Freckenhorst ansässige Möbelhersteller Niehoff Sitzmöbel nicht erst seit gestern Gedanken zu dem Thema. Als familiengeführtes Unternehmen mit mittlerweile über 45-jähriger Unternehmensgeschichte sind die Bemühungen um einen schonenden Umgang mit Ressourcen fester Bestandteil der Firmenidentität. So wurden beispielsweise im Zuge des Neubaus der Logistikhalle am Groneweg 2020 unter anderem eine PV-Anlage mit einer Leistung von 750 kWp installiert und freiwillige Ausgleichsflächen geschaffen.

„Trotzdem wollen wir nicht nur hier und da Maßnahmen umsetzen, sondern das Thema ganzheitlich betrachten“, erklärt Inhaber Bernd-Theo Niehoff. Echte Verbesserungen stünden dabei klar vor Marketingbotschaften. Aus diesem Grund habe man sich dazu entschieden eine Zertifizierung nach dem europäischen System für Umweltmanagement, kurz EMAS, für die in Deutschland ansässigen Firmen Niehoff Sitzmöbel, Niehoff Garden und TN Tische anzustreben. Das Zertifikat der Europäischen Union setzt den vielen kommerziellen Zertifikaten und Logos am Markt einen vertrauenswürdigen Nachweis für die Nachhaltigkeitsbemühungen von Unternehmen entgegen. International entspricht dieses der Norm ISO 14001, welche in dem Zuge gleich mitzertifiziert wurde. Beide Standards nehmen alle Unternehmensbereiche unter Nachhaltigkeitsaspekten genau unter die Lupe und erfordern einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess. So werden unter anderem Verbrauchskennzahlen wie Strom, Gas und Kraftstoff streng erfasst und mit Maßnahmen zur Reduzierung belegt. Als global tätiges Unternehmen überwacht Niehoff außerdem seine Lieferkette noch genauer als zuvor.  

Im Januar 2023 fiel der Startschuss zur Einführung des Umweltmanagementsystems bei Niehoff. Nach einer intensiven Phase der Vorbereitung fand im Oktober die zweitägige Überprüfung durch einen externen, unabhängigen Auditor statt. Dieser konnte dem Unternehmen ein positives Ergebnis für seine Bemühungen ausstellen, sodass die Firmen Niehoff Sitzmöbel, Niehoff Garden und der in Alverskirchen ansässige Produktionsbetrieb TN Tische seit Dezember offiziell als EMAS-zertifizierte Unternehmen registriert sind und das Logo führen dürfen. „Die erste Hürde ist geschafft. Aber wir werden uns nicht auf unseren Lorbeeren ausruhen“, versichert Geschäftsführer Udo Stollhans. Man mache sich nun daran, den ambitioniert gesteckten Maßnahmenplan anzugehen und Verbesserungen für das nächste Audit 2024 umzusetzen. 

Meistgelesene Artikel

Oh Schreck, oh Schreck, der Moritz ist weg!
Allgemein

Schluss, aus und vorbei - Der Moritz muss zurück!

weiterlesen...
Große Stelldichein beim Füchtorfer Prinzenempfang
Allgemein

Gute Stimmung und volles Haus im Narrensaal

weiterlesen...
Warendorfer Karnevalisten feiern närrische Baustellenparty
Allgemein

Tolle Kostüme und gute Laune beim Prinzenball im Haus Allendorf

weiterlesen...

Neueste Artikel

Hausmeister bietet Spanien nach Feuerinferno etwas Trost
Aus aller Welt

Drei Tage nach dem Großbrand in Valencia hat Spanien die Tragödie noch nicht verdaut. Nach den schlimmen Bildern, die live im TV übertragen wurden, bietet aber ein unwahrscheinlicher Held etwas Trost.

weiterlesen...
Berliner Architektin ist neue «Miss Germany»
Aus aller Welt

Mit sechs Jahren kam Apameh Schönauer aus dem Iran nach Deutschland. Nach einem langen Auswahlverfahren setzt sich die Diplomingenieurin bei «Miss Germany» durch.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

BBC Münsterland erkämpft wichtigen Sieg gegen die Iguanas München
Allgemein

Guter kämpferischer Einsatz und Siegeswille brachten den Erfolg

weiterlesen...