14. September 2019 / Allgemein

Gartenfreude im Spätsommer

Gartenfestival Schloss Harkotten

Gartenfestival, Schloss Harkotten, Sassenberg,Füchtorf,

 

Es ist bereits das 10. Westfälische Gartenfestival auf Harkotten und es ist eindeutig das Original. Liebevoll geplant, gut durchorganisiert, mit einer bunten Vielfalt an Ausstellern, die mit ihren charmanten Angeboten ein wahrhaftiges Plus für Garten, Terrasse und Balkon, aber auch Haus, Wohnung, Küche und Kleiderschrank bieten. „99 Aussteller,“ hat Veranstalter Jan Siemsglüß gezählt, „einer musste leider absagen.“

Davon seien rund 30% noch nicht auf Harkotten in Füchtorf dabei gewesen, verspricht er zahlreiche neue Waren und Ideen für Haus und Garten. Unter den Ausstellern auch einige Kunsthandwerker, denn „Nur Profis macht kein Spaß“, so Siemsglüß. So sehen das auch die Besucher, die bereits am Freitag in – für einen Wochentag – großer Zahl die Ausstellung besuchten, die seit diesem Jahr zwei mal jährlich im Ambiente der Schlossanlage Harkotten stattfindet. Damit haben alle Freunde schöner Dinge und inspirierender Gartenträume ein festes Ziel, müssen nicht zwischen Warendorf und Sassenberg entscheiden.

Im Pressegespräch dankte Baron von Korff für die langjährige gute Zusammenarbeit mit Jan Siemsglüß, der den Dank sofort zurück gab. „Ein fast schon familiäres Verhältnis“, lobte er und vergaß auch den Dank an die Stadt Sassenberg nicht, die unkompliziert die notwendigen Dienstleistungen erbringe und Hilfestellung leiste. Ortsbürgermeister Dirk Schöne unterstrich die positive Ausstrahlung der Veranstaltung, die einzeln gerechnet die zweitgrößte überhaupt im Ort ist, nach dem bekannten Tractor-Pulling. Addiert man die Besucherzahlen in Frühjahr und Herbst könnte man sogar darüber liegen.

Kein Wunder, denn das Angebot ist wunderbar vielfältig. In weißen Pagodenzelten wird Nützliches, Dekoratives und Kulinarisches aus Region und Umland präsentiert und die Vorfreude auf den beginnenden Herbst geweckt. Von Blumenzwiebel bis Whirlpool, von seltenen Pfeffern bis hin zu delikatem Wildbret. Mode für jedes Alter, Gartenaccessoires aus Stein, Rost, Holz und vielerlei anderer Materialien. Köstliche Spirituosen und Süßwaren, Käse, Wurst und Brot – und natürlich auch Schmackhaftes für den Sofortverzehr, wie beispielsweise Flammlachs und Flammkuchen. Das Café Wappensaal bietet neben leckeren Kuchen wieder das bereits traditionelle Wildgulasch, jahreszeitgemäß locken hier auch Zwiebelkuchen und Federweißer.

Samstag und Sonntag werden ebenfalls wieder Führungen (5€/Pers.) auf Haus Harkotten angeboten, wo die Restaurierungsarbeiten bereits große Fortschritte gemacht haben.

Am Sonntag wird – immer interessant auch für Kinder – die „Rollende Waldschule“ zu Gast sein und informative Einblicke in die Natur geben. Samstagsbesucher müssen am Sonntag nicht extra zahlen, denn der Eintrittspreis (bis 16 Jahre frei, Erwachsene 8,00€, Schüler und Schwerbehinderte 6,00€) gilt als Wochenendeintritt (Wiedereinlass mit Stempel).

Gartenfestival Schloss Harkotten
Sassenberg-Füchtorf
13. - 15. September
jeweils 10 bis 18 Uhr

Für das Auto stehen Natur-Parkplätze rund um das Gelände bereit. Die Parkgebühr von 2€ Spende fließt zu gleichen Teilen der Anna–Konstantin–Förderung sowie dem Förderverein Harkotten zu.

Meistgelesene Artikel

Oh Schreck, oh Schreck, der Moritz ist weg!
Allgemein

Schluss, aus und vorbei - Der Moritz muss zurück!

weiterlesen...
Warendorfer Karnevalisten feiern närrische Baustellenparty
Allgemein

Tolle Kostüme und gute Laune beim Prinzenball im Haus Allendorf

weiterlesen...
Freckenhorster Musiker- und Tanzgruppe begeistern in Köln
Allgemein

Spontanen Auftritte auf der Domplatte, dem Alter Markt und in Altstadt Kneipen

weiterlesen...

Neueste Artikel

Zwei Frauen bei Verfolgungsjagd in London verletzt
Aus aller Welt

Die Polizei in London verfolgt zwei Verdächtige auf einem Motorrad. Bei einem Unfall lösen sich Schüsse aus einer Schrotflinte, zwei Passantinnen werden leicht verletzt.

weiterlesen...
Gedenken an die Opfer der Gewalttat im Kreis Rotenburg
Aus aller Welt

Ein Bundeswehrsoldat soll für den Tod von vier Menschen im Landkreis Rotenburg verantwortlich sein - darunter ein kleines Kind. Viele Fragen sind noch unbeantwortet. Die Nachbarn sind erschüttert.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Frühlingspracht in der ebbers-Galerie
Allgemein

Susanne Specht präsentiert ihre Blumenbilder

weiterlesen...
Nächster Halt
Allgemein

Beratungscenter der Sparkasse ist jetzt mit dem Bürgerbus erreichbar

weiterlesen...