20. März 2021 / Allgemein

Gelder vom Bund kommen an

Sendker besucht neuen Standtort des THW Warendorf

Reinhold Sendker, Warendorf,THW Ortsverband,Mario Raab,Unterstützung,

Bildunterschrift: (v.l.n.r.) Reinhold Sendker MdB und Mario Raab, Ortsbeauftragter des THW Warendorf

Gelder vom Bund kommen an

Sendker besucht neuen Standtort des THW Warendorf

Warendorf. „Am neuen Standort des THW Warendorf hat der Ortsverband deutlich mehr Platz und mehr Möglichkeiten,“ betonte der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Reinhold Sendker (Westkirchen) hocherfreut bei seinem Gespräch mit Mario Raab, Ortsbeauftragter des THW Warendorf. Raab führte Sendker durch die neuen Liegenschaften des THW und präsentierte dabei die Fahrzeughallen, den Schulungs- und Jugendraum sowie die große Versorgungsküche. „Wir haben hier eine tolle Liegenschaft, durch die unsere Arbeit weiter optimiert werden konnte. Und auch zukünftig wäre eine Vergrößerung an diesem Standort möglich. Das ist eine gute Perspektive für uns“, betonte Raab.

Sendker nutze den Besuch auch, um über die Finanzierung des THW zu sprechen. Er hatte sich in den letzten Jahren in Berlin erfolgreich für die Etablierung weiterer Haushaltsmittel für das THW eingesetzt. „Zu hören, dass auch das THW Warendorf durch das Konjunktur- und Krisenbewältigungspaket profitiert, ist ein schöner Erfolg“, machte derWestkirchner deutlich. Auch weitere Mittel wie zum Beispiel zur Stärkung der THW-Jugend würden vor Ort ankommen und hätten positive Auswirkungen für die äußerst wichtige Jugendarbeit und Nachwuchsförderung.

Raab berichtete weiter, dass das neue THW-Gesetz seinen Zweck erfüllt und die Kommunen vor Ort nun verstärkt die Expertise des THW hinzuziehen würden. „Indem der Bund drei Millionen Euro bereitgestellt hat, um die Kosten für die Einsätze zu begleichen, geben wir den Kommunen die Sicherheit, dass diesen keine Mehrausgaben entstehen, wenn sie das THW hinzuziehen. Dadurch gelingt es, das volle Potenzial des THW zu nutzen“, erklärte Sendker.

Zum Abschluss des Gespräches wünschte Sendker dem Ortsbeauftragten weiterhin viel Erfolg am neuen Standort und brachte seine Wertschätzung für das THW zum Ausdruck: „Hier wird vorbildlicher ehrenamtlicher Einsatz im Dienst an den Menschen bei Großschadensereignissen geleistet. Darum werde ich mich auch weiterhin intensiv für die Belange des THW im Kreis Warendorf einsetzen.“

Meistgelesene Artikel

Beim Oktoberfest im Sassenberger Brook ist die Hölle los
Allgemein

Knutschende Bären und Tanz auf den Tischen

weiterlesen...
Die längste Pferdenacht der Welt lockt tausende Besucher in die Altstadtgassen
Allgemein

Rock'n'Roll und Windpferde sind Besuchermagnete

weiterlesen...
“Ich möchte Sie nicht beunruhigen!“
Allgemein

Warendorfer Gewerbetreibende informierten sich über die Energiekrise

weiterlesen...

Neueste Artikel

Mutter und Tochter im Westerwald angeschossen
Aus aller Welt

Im Westerwald werden Schüsse auf eine Mutter und ihre Tochter abgefeuert. Wenig später wird 90 Kilometer entfernt ein Mann an einem Kiosk erschossen. Die Polizei untersucht einen möglichen Zusammenhang.

weiterlesen...
Ukrainerin in Unterkunft getötet: Ehemann unter Mordverdacht
Aus aller Welt

Vor den Augen ihrer Kinder wird eine Ukrainerin in einer Berliner Flüchtlingsunterkunft getötet. Der Ehemann wird danach festgenommen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Ludgeri-Kindergarten ist 1. FaireKita in Warendorf
Allgemein

Nachhaltiges und faires Denken fängt schon ganz früh an

weiterlesen...
Straßensperrungen führen zu Einschränkungen im Busverkehr
Allgemein

Die Rennen verlaufen durch Milte und Vohren

weiterlesen...