2. Juli 2021 / Allgemein

Gelungene Generalprobe bei den Mondlichtspielen im Freibad

Zum Auftakt der Mondlichtspiele, zieht Cruella de Vil krasse Happenings ab

Generalprobe,Mondlichtspielen,Freibad,Cruella,Scala,Kino,Johannes Austermann,

Gelungene Generalprobe bei den Mondlichtspielen im Freibad

Zum Auftakt der Mondlichtspiele, zieht Cruella de Vil krasse Happenings ab

Erst das Autokino, dann die Mondlichtspiele. Johannes Austermann, Betreiber des Filmtheaters „Scala“ hat immer wieder neue Ideen, ein attraktives Angebot für Kinofans zu schnüren. Am Donnerstag lud er zur Premiere der Mondlichtspiele ins Warendorfer Freibad, auf bequemen Liegestühlen Platz zu nehmen. Bis zu 275 Gäste durften dem Ereignis beiwohnen. Zur Premiere war der Ansturm jedoch nicht so groß wie erwartet, „aber heute ist  ja  auch gleichzeitig die Generalprobe“, sagte Austermann. „Die Technik funktioniert einwandfrei. Und das ist  doch wirklich eine gute Voraussetzungen für die kommenden Veranstaltungen.“ Dankbar zeigte sich der Jungunternehmer für das Engagement der Stadtwerke, der Stadt Warendorf, zahlreicher Unternehmen und nicht zuletzt für den Einsatz des Vereins Bürgerbad. „Das ist schon richtig cool“. Im Gespräch verriet er dann auch, dass weitere Aktionen in Richtung „Eventkino“ geplant seien. Eine „Live-Schalte“ mit Otto Walke noch an diesem Wochenende - die jedoch nicht im Freibad über die Leinwand läuft, sondern im Scala- soll ein erster Anfang sein. Geplant hat Johannes Austermann jedenfalls die kommenden fünf Jahre das Open-Air-Kino mit einigen Höhepunkten zu würzen.

Vom Besuch der Veranstaltung ließen sich zum Beispiel die Schwestern Pauline und Karlotta Grachtrup durch das Wetter nicht abhalten. Besuchten Freunde von ihnen am Donnerstag ein Kino in Bielefeld, zogen die jungen Frauen die Location am Breulweg vor. „Gegen das Wetter gibt es Decken und Kleidung“, sagten die beiden. „Heute Abend hatten wir sowieso nichts zu tun und einfach Bock auf einen Film.“ Beide mögen die Idee von Johannes Austermann, Filme in der außergewöhnlichen Freibadatmosphäre unter freiem Himmel anzuschauen. „Da sind wir in frischer Luft und da freuen sich bestimmt auch unsere Eltern drüber“, sagten sie schmunzelnd.

Auf dem Programmzettel des Premierenabends stand der Blockbuster  „Cruella“ aus der Disney-Filmschmiede. Im London der 1970er Jahre will die junge Gaunerin Estella als Modedesignerin zum Superstar aufsteigen. Regelmäßig  zieht sie als Cruella de Vil wahre Haute-Couture-Happenings ab und stellt damit die Fashion-Shows ihrer übermächtig wirkenden Konkurrentin, der weltbekannten Modedesignerin Baroness, in den Schatten. Mal verbrennt sie einen Umhang, unter dem sie ein von der Baroness kreiertes Kleid trägt, in einer spektakulären Feuershow. Dann sprengt sie eine Modenschau mit einem krassen Motorrad-Stunt. Damit nicht genug lässt sich Cruella, die sich immer mehr zur rachsüchtigen Punkikone à la Vivienne Westwood (britische Mode-Designerin) entwickelt, auf einem roten Teppich von einem Müllwagen ausschütten. Regisseur  Craig Gillespie erzählt in Cruella die Vorgeschichte zu 101 Dalmatiner in Top-Besetzung: Emma Stone lässt er in die Rolle der Mode-Rebellin Cruella de Vil schlüpfen, Emma Thompson in die der Baroness. 

Das Open-Air-Kino läuft noch bis zum 1.August. Am Freitag steht „Catweazle“ mit Otto Walkes auf dem Programm, am Samstag „Der Rausch“ und am Sonntag „Das perfekte Geheimnis“. Möglich wurde das Ereignis nur durch die Unterstützung der Stadtwerke und die Stadt Warendorf, sowie zahlreicher Sponsoren.

Meistgelesene Artikel

Rasender Autofahrer auf B 64 gestoppt
Allgemein

Extrem hohe Geschwindigkeitsüberschreitung führt zu drastischen Konsequenzen

weiterlesen...
Traditionelle Osterfeuer in Warendorf und Sassenberg
Allgemein

Gemeinschaftliches Zusammenkommen in gemütlicher Runde

weiterlesen...
Herzrhythmusstörungen sicher und effektiv behandeln
Allgemein

Neue Behandlungsmethode für Vorhofflimmern im Warendorfer Josephs-Hospital

weiterlesen...

Neueste Artikel

Risiko Festzelt? Noroviren und Masseninfektionen
Aus aller Welt

Wie schnell sich Noroviren ausbreiten können, zeigen Hunderte Infektionen in einem Festzelt auf dem Frühlingsfest in Stuttgart. Ein Mediziner spricht von perfekten Bedingungen.

weiterlesen...
SOS-Kinderdorf wird 75: Kriege belasten Kinder
Aus aller Welt

Die Organisation wurde nach dem Zweiten Weltkrieg gegründet. Heute litten Kinder noch genauso in Konflikten, sagt die Leiterin der Bewegung. Doch auch Trends in Ländern wie Deutschland machen Sorgen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Warendorfer THWler im Goldenen Buch des NRW-Landtags
Allgemein

Eine besondere Anerkennung für geleistete Dienste

weiterlesen...
Altblech-Freunde aufgepasst!
Allgemein

Classic Data-Bewertungspartner auf der Warendorfer Gewerbeschau

weiterlesen...