24. November 2023 / Allgemein

„Gemeinsam für den Frieden“

Volksbund sammelt für Deutsche Kriegsgräberfürsorge

Frieden,Spenden,Lieder für den Frieden,Jochen Walter,Jorasch,Warendorf,Stadt Warendorf,

„Gemeinsam für den Frieden“ 

Volksbund sammelt für Deutsche Kriegsgräberfürsorge 

Der fortdauernde Krieg in der Ukraine und die jüngsten Geschehnisse in Israel und im Gaza-Streifen sorgen dafür, dass die Arbeit des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge eine beklemmende Aktualität erfährt. Gegründet wurde der Volksbund vor mehr als 100 Jahren angesichts der verheerenden Ereignisse des Ersten Weltkrieges. 

Die jährliche Spendensammlung leistet einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der Friedensarbeit und auch in Warendorf finden die Sammlungen ganz im Sinne des Volksbundmottos „Gemeinsam für den Frieden“ statt. Seine Arbeit finanziert der Volksbund zu mehr als 50% aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden. Die jährlich im Herbst deutschlandweit stattfindenden Straßensammlungen des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. bilden eine zentrale Säule zum Erhalt dieser wertvollen Erinnerungsarbeit. 

Die Straßensammlung wird in Warendorf traditionell unterstützt von der Stadt Warendorf und der Georg-Leber-Kaserne. So freute sich Bürgermeister Peter Horstmann an diesem Freitag, neben einer Abordnung der Georg-Leber-Kaserne unter Leitung von Oberst Rüdiger Jorasch, auch den Regionalgeschäftsführer des Volksbundes Jens Effkemann in der Stadtverwaltung begrüßen zu können. Im engen Zusammenhang mit der Arbeit des Volksbundes stehen die Gedenkfeiern zum Volkstrauertag. Dieses Gedenken wird in Warendorf und allen Ortsteilen mit Kranzniederlegungen, Ansprachen und Gedenkstunden abgehalten. Seit 2016 gibt es zusätzlich die von Bürgermeister a.D. Jochen Walter initiierte Veranstaltung „Lieder gegen den Krieg“ im Theater am Wall. Dabei finden sich Musiker aus der Region zusammen, die sich auf ganz individuelle Art mit musikalischen Botschaften gegen Kriege und für den Frieden positionieren. Am Ende der diesjährigen Veranstaltung kamen bei einer Spendensammlung unter den anwesenden Besucherinnen und Besuchern 1.175 € für die Arbeit des Volksbundes zusammen. Diese Spende konnten Jochen Walter und die Vorsitzende des Vereins Theater am Wall, Maria Rother, jetzt an Jens Effkemann, Regionalgeschäftsführer des VdK Westfalen Lippe, übergeben.

Meistgelesene Artikel

Oh Schreck, oh Schreck, der Moritz ist weg!
Allgemein

Schluss, aus und vorbei - Der Moritz muss zurück!

weiterlesen...
Große Stelldichein beim Füchtorfer Prinzenempfang
Allgemein

Gute Stimmung und volles Haus im Narrensaal

weiterlesen...
Warendorfer Karnevalisten feiern närrische Baustellenparty
Allgemein

Tolle Kostüme und gute Laune beim Prinzenball im Haus Allendorf

weiterlesen...

Neueste Artikel

Amoktat: Verdächtiger soll psychiatrisch begutachtet werden
Aus aller Welt

Zwei Tage nach der Amoktat an einem Wuppertaler Gymnasium liegt der tatverdächtige Schüler weiter mit Verletzungen im Krankenhaus. Justizbeamte bewachen ihn. Der Haftbefehl lautet auf versuchten Mord.

weiterlesen...
«Traumschiff»-Schiffsarzt Horst Naumann gestorben
Aus aller Welt

Zuschauer kannten Horst Naumann vor allem als freundlichen Arzt aus dem ZDF. Doch in über 50 Jahren Laufbahn hat der Schauspieler ein gewaltiges Opus hinterlassen. Für Hörspielfreunde war er ein Star.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Himmlischer Besuch in Iärswinkel
Allgemein

Kolping Spielschar Everswinkel Feier tag 02. März Premiere

weiterlesen...