3. November 2018 / Allgemein

Gestaltungsentwurf für die Warendorfer Fußgängerzone und angrenzende Bereiche

Warendorf

Gestaltungsentwurf für die Warendorfer Fußgängerzone und angrenzende Bereiche

Gestaltungsentwurf für die Warendorfer Fußgängerzone und angrenzende Bereiche

Im Rahmen des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes (ISEK) wird in den kommenden Jahren die Fußgängerzone und die daran angrenzenden Bereiche erneuert.

Bis zur ersten Baumaßnahme wird es noch einige Jahre dauern. Jedoch sollen schon jetzt die Anforderungen an eine zukunftsfähige Gestaltung der Geschäftsstraßen der Altstadt entwickelt werden.

Aus diesem Grund veranstaltet die Stadt Warendorf am 14. und 15. November 2018 ein Werkstattverfahren unter Beteiligung von drei Planungsbüros. Ziel der Werkstatt ist es, eine Gestaltungsplanung für diesen so zentralen Bereich in der Altstadt im Dialog mit den Bürgern zu entwickeln. Wichtige Aspekte sind sicherlich eine möglichst barrierearme Gestaltung der Wegeflächen unter Wahrung des Altstadtcharakters und eine hohe Aufenthaltsqualität für die Anwohner und Besucher der Altstadt. Die Entwürfe werden allen Interessierten am Abend des zweiten Werkstatttages präsentiert und zur Diskussion gestellt. Die Präsentation findet  am Donnerstag, den 15. November um 19:00 Uhr im großen Saal des Hotels Im Engel, Brünebrede 33-37, statt.

Im Vorfeld des Werkstattverfahrens wird allen Bürgern im Rahmen eines Stadtspazierganges die Gelegenheit geboten, konkret vor Ort ihre Ansichten zur jetzigen Situation mitzuteilen und Anregungen für die zukünftige Gestaltung zu geben. Sie sollen dann in den Gesamtprozess einfließen. Die Stadt Warendorf lädt gemeinsam mit dem Quartiersbüro alle Interessierten herzlich dazu ein am Stadtspaziergang teilzunehmen. Der Spaziergang findet statt am Samstag, den 10. November um 11:00 Uhr. Treffpunkt ist am Quartiersbüro, Krickmarkt 13. Um eine Anmeldung telefonisch oder per Email im Quartiersbüro Altstadt Warendorf wird gebeten. (02581/ 949 97 98 oder quartiersbuero@altstadt-warendorf.de)

Im Anschluss an das Werkstattverfahren wird ein Auswahlgremium, besetzt mit Vertretern der Fraktionen des Rates der Stadt Warendorf, Mitarbeitern des Bauamts, Mitgliedern des Gestaltungsbeirats der Stadt Warendorf sowie des LWL Münster über die Entwürfe beraten und die beste Idee unter fachlichen Gesichtspunkten auswählen. Das Siegerbüro wird dann den eigentlichen Entwurf samt Kostenschätzung ausarbeiten. Diese Planung dient als Grundlage für die spätere Beantragung der Fördermittel zur Umgestaltung der gesamten Fußgängerzone. Die bauliche Umsetzung wird voraussichtlich in vier Bauabschnitten ab dem Jahr 2021 erfolgen.

Meistgelesene Artikel

Oh Schreck, oh Schreck, der Moritz ist weg!
Allgemein

Schluss, aus und vorbei - Der Moritz muss zurück!

weiterlesen...
Warendorfer Karnevalisten feiern närrische Baustellenparty
Allgemein

Tolle Kostüme und gute Laune beim Prinzenball im Haus Allendorf

weiterlesen...
Freckenhorster Musiker- und Tanzgruppe begeistern in Köln
Allgemein

Spontanen Auftritte auf der Domplatte, dem Alter Markt und in Altstadt Kneipen

weiterlesen...

Neueste Artikel

Mann befreit Frau mit Taschenmesser aus brennendem Auto
Aus aller Welt

Eine Seniorin schaffte es nicht mehr, den Gurt zu lösen, um sich aus dem brennenden Auto zu retten. Ein Mann aber behielt die Nerven.

weiterlesen...
Prinz William stellt sich gegen Antisemitismus
Aus aller Welt

Prinz William hat in London eine Synagoge besucht. Dabei kam es auch zu einem Treffen mit einer Überlebenden des Holocaust.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Warendorfer Weinfest jetzt am ersten Juli-Wochenende
Allgemein

Neuer Termin für "Schlemmen am See" steht fest

weiterlesen...
Lernerfolg (noch nicht) in Sicht
Allgemein

Manche Kinder haben es schwerer beim Lernen

weiterlesen...