23. Februar 2022 / Allgemein

Gewinnbringend für Jugendliche und Betriebe

Berufsfelderkundungen im Kreis Warendorf

Berufsfelderkundungen,Kreis Warendorf,Arbeitgeber,Auszubildende,Jugendliche,

Gewinnbringend für Jugendliche und Betriebe

Berufsfelderkundungen im Kreis Warendorf

Schon vorab einen guten Einblick in die berufliche Praxis zu bekommen, ist ein wichtiges Standbein im Berufswahlprozess. Daher sind Berufsfelderkundungen (BFE) von großer Bedeutung und seit Jahren ein fester Bestandteil in der beruflichen Orientierung. Schülerinnen und Schüler der 8. Klasse erkunden drei Tage lang ein Berufsfeld, um herauszufinden, ob es zu ihnen passt. Anschließend können sie gezielt ein geeignetes Praktikum absolvieren.

Über die BFE können Jugendliche in die Arbeitswelt hineinschnuppern und Unternehmen können zukünftige Fachkräfte kennenlernen – ein Vorteil für beide Seiten. Da viele Ausbildungsstellen derzeit noch unbesetzt sind, ist die BFE für Betriebe eine interessante Möglichkeit, um auf sich aufmerksam zu machen.

Damit Unternehmen und Jugendliche unkompliziert zueinander finden, gibt es das BFE-Angebotsportal (www.kreis-warendorf.bfe-nrw.de). Hier können Betriebe ihre verfügbaren Plätze mit wenigen Klicks einstellen und die Jugendlichen nehmen direkt Kontakt zu den Betrieben auf. Berufsfelderkundungen sind bis Ende dieses Schuljahres möglich und werden von den Schulen individuell terminiert. Eine Liste mit den BFE-Tagen der Schulen im Kreis Warendorf ist im Angebotsportal hinterlegt. Anregungen zur Gestaltung eines BFE-Tages bieten beispielsweise die Internetseiten der Kammern.

„Durch die Kontaktaufnahme zu den Betrieben bekommen die Jugendlichen Übung im Umgang mit Unternehmen. Trotzdem kann die Unterstützung der Eltern sehr hilfreich sein. Oft reicht es, den Überblick zu behalten, zu motivieren und im Nachhinein über die Erlebnisse zu sprechen“, erklärt Jutta Rohoff-Schaden, Leiterin der Kommunalen Koordinierungsstelle Übergang Schule-Beruf.

Die Berufsfelderkundungen sind eingebettet in das Landesprogramm „KAoA – Kein Abschluss ohne Anschluss“, das mit Mitteln aus dem Europäischen Sozialfonds gefördert wird. Weitere Informationen hierzu sind auf der Internetseite www.kreis-warendorf.de/kommunale-koordinierung oder beim Team der Kommunalen Koordinierungsstelle Übergang Schule-Beruf (Email: koko@kreis-warendorf.de) erhältlich.

Meistgelesene Artikel

Spannender Zweikampf um die Neuwarendorfer Königswürde
Allgemein

André Petermann ist neuer Schützenkönig von Neuwarendorf

weiterlesen...
Neuer Schwung für den Allerheiligenmarkt Sassenberg
Allgemein

Attraktivität des Allerheiligenmarktes Sassenberg soll gesteigert werden

weiterlesen...

Neueste Artikel

Zwei Tote in Mainzer Hotel - Opfer sterben an Verletzungen
Aus aller Welt

Kannten sich die beiden Todesopfer? Wie starben die Hotelgäste? Wird nach einem Täter gesucht? Die Polizei arbeitet fieberhaft an der Aufklärung.

weiterlesen...
Lehrkraft auf Parkplatz von Volkshochschule niedergestochen
Aus aller Welt

Bluttat auf einem Volkshochschulparkplatz im schleswig-holsteinischen Wedel: Ein Lehrer wird lebensgefährlich verletzt.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Neue Kita in Milte nimmt Gestalt an
Allgemein

Richtfest nach nur 169 Tagen Bauzeit

weiterlesen...
Fallschirmfest und Spiel ohne Grenzen
Allgemein

Ein Highlight in Westkirchen am 17. August 2024

weiterlesen...