4. Februar 2022 / Allgemein

Große Betroffenheit unter den Bediensteten der Kreispolizeibehörde

Polizei Warendorf beteiligte sich an der landesweiten Gedenkminute

Polizei,Trauer,Ermordung,Gedenkminute,Einbruch,Diebstahl,Meldung,Polizeimeldung,

Große Betroffenheit unter den Bediensteten der Kreispolizeibehörde

Die Polizei im Kreis Warendorf beteiligte sich am Freitag, 4.2.2022 an der landesweiten Gedenkminute anlässlich der Tötung einer Kollegin und eines Kollegen in Rheinland-Pfalz. Diese unfassbare, brutale Tat löste unter den Bediensteten der Kreispolizeibehörde große Betroffenheit aus.

"Unser Mitgefühl gilt sowohl den Angehörigen als auch den Kolleginnen und Kollegen der Getöteten", so Landrat Dr. Olaf Gericke. "Diese unvorstellbare Tat zeigt, dass Polizistinnen und Polizisten immer wieder in Alltagsituationen kommen können, die für sie gefährlich oder gar tödlich sein können."

"Die Ausrüstung der Einsatzkräfte wurde in den vergangenen Jahren deutlich verbessert. Aber in jedem Einsatz mit Bürgerinnen und Bürgern muss die Eigensicherung jedoch mit im Fokus stehen. Sie wird kontinuierlich fortentwickelt, die Kolleginnen und Kollegen regelmäßig und gut beschult. So sollen sie den Menschen in den Einsatzsituationen grundsätzlich unvoreingenommen, professionell und bürgerfreundlich entgegen treten, dabei aber auch immer wachsam bleiben und mit dem Unerwarteten rechnen", ergänzt die Abteilungsleiterin Polizei Andrea Mersch-Schneider.

Bedienstete haben in Gesprächen mit Bürgerinnen und Bürger eine hohe Anteilnahme zu diesem schrecklichen Ereignis erfahren. Auch über die Social Media Kanäle gingen zahlreiche wertschätzende Bekundungen ein. Herzlichen Dank für Ihre Anteilnahme!

Meistgelesene Artikel

Spannender Zweikampf um die Neuwarendorfer Königswürde
Allgemein

André Petermann ist neuer Schützenkönig von Neuwarendorf

weiterlesen...
Neuer Schwung für den Allerheiligenmarkt Sassenberg
Allgemein

Attraktivität des Allerheiligenmarktes Sassenberg soll gesteigert werden

weiterlesen...

Neueste Artikel

Verdächtige nach Bluttat an Volkshochschule gefasst
Aus aller Welt

An einer Volkshochschule im schleswig-holsteinischen Wedel wird ein Lehrer niedergestochen. Lebensgefährlich verletzt kommt er ins Krankenhaus. Die Fahndung ist erfolgreich.

weiterlesen...
Zwei Tote in Mainzer Hotel - Opfer sterben an Verletzungen
Aus aller Welt

Kannten sich die beiden Todesopfer? Wie starben die Hotelgäste? Wird nach einem Täter gesucht? Die Polizei arbeitet fieberhaft an der Aufklärung.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Neue Kita in Milte nimmt Gestalt an
Allgemein

Richtfest nach nur 169 Tagen Bauzeit

weiterlesen...
Fallschirmfest und Spiel ohne Grenzen
Allgemein

Ein Highlight in Westkirchen am 17. August 2024

weiterlesen...