14. September 2023 / Allgemein

Grünes Licht für Warendorfer Elektrofachmarkt

Im Baugenehmigungsverfahren gibt es noch Überarbeitungen und Nachforderungen

Warendorf,Elektrofachmarkt,Baugenehmigungsverfahren,Überarbeitung,

Grünes Licht für Warendorfer Elektrofachmarkt

Der Elektrofachmarkt am Warendorfer August-Wessing-Damm kann kommen. Dazu haben der Kreis Warendorf und die Bezirksregierung Münster sich abschließend besprochen.

Der Kreis stellt in Abstimmung mit der Bezirksregierung fest, dass die Stadt nicht zur Rücknahme des Vorbescheides aufgefordert wird. Zur Erinnerung: Die Stadt Warendorf hatte im Dezember 2019 einen positiven Bauvorbescheid erlassen, wogegen die Bezirksregierung als Regionalplanungsbehörde im Vorfeld Bedenken geäußert hatte. Die Stadt hatte den Bescheid vor Eingang der Stellungnahme der Bezirksregierung erteilt.

Ob der darauf folgende Bauantrag genehmigungsfähig ist, war vom Kreis als Obere Bauaufsicht zu bewerten. Im Verfahren wurden zwei Gutachten in Auftrag gegeben – eins vom Investor, das den Elektrofachmarkt als unschädlich für den Warendorfer Innenstadthandel bewertete, und eins vom Kreis Warendorf, das Bedenken gegen diese Einschätzung äußerte. Diese kritische Stellungnahme war von der Bezirksregierung vollumfänglich bestätigt worden. Kreis und Stadt verständigten sich daraufhin, ein weiteres Gutachten von dem Gutachterbüro einzuholen, das im Rahmen des Einzelhandelskonzeptes beauftragt worden war.

Dieses Gutachten liegt nun vor und kommt zu dem Schluss, dass beide Gutachten in Teilen nachvollziehbar und nicht zu widerlegen sind.

„Deshalb werden wir nun den Knoten durchschlagen und nicht weiter fachaufsichtlich gegen die Stadt und den Bauvorbescheid vorgehen“, erläutert Dr. Herbert Bleicher, Baudezernent des Kreises. Diese Entscheidung trägt auch die Bezirksregierung Münster mit, die ihrerseits von einer weiteren Beanstandung Abstand nimmt.

Im Baugenehmigungsverfahren hatte darüber hinaus der Kreis die Stadt auf weitere erforderliche Überarbeitungen und Nachforderungen hingewiesen, die vom Antragsteller umzusetzen waren.

„Es ist gut, dass nun Klarheit in der Sache herrscht. Ich freue mich, dass wir nach stets konstruktiven Gesprächen mit den Aufsichtsbehörden hier zueinander gefunden haben. Zu den vom Kreis angemerkten Nachforderungen befindet sich die Stadt bereits im Austausch mit dem Antragsteller, um eine Baugenehmigung für den Elektrofachmarkt schnellstmöglich erteilen zu können“, blickt Bürgermeister Peter Horstmann in die Zukunft.

Meistgelesene Artikel

Oh Schreck, oh Schreck, der Moritz ist weg!
Allgemein

Schluss, aus und vorbei - Der Moritz muss zurück!

weiterlesen...
Warendorfer Karnevalisten feiern närrische Baustellenparty
Allgemein

Tolle Kostüme und gute Laune beim Prinzenball im Haus Allendorf

weiterlesen...
„Sachlich falsch und rechtlich in höchstem Maße anfechtbar!“
Allgemein

Dokumentarfilm zu Windenergieanlagen erschüttert die Milter Bürger

weiterlesen...

Neueste Artikel

Bundeswehrsoldat vor Tat wegen Bedrohung angezeigt
Aus aller Welt

Vier Menschen sterben bei einer Gewalttat im Landkreis Rotenburg. Die Noch-Ehefrau des Verdächtigen und ihr mutmaßlich neuer Freund haben zuvor Hilfe vor dem Tatverdächtigen gesucht.

weiterlesen...
Strapaze im sulzigen Schnee - 100. Wasalauf in Schweden
Aus aller Welt

Der Wasalauf in Schweden gilt als das härteste Langlaufrennen der Welt. Die rund 16 000 Teilnehmer brauchen neben passendem Material vor allem Kondition und Geduld für den 90 Kilometer langen Lauf.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Inklusives Fußballturnier vereint Teams aus Deutschland und den Niederlanden
Allgemein

Inklusives Hallenturnier zum Jubiläum der Freckenhorster Werkstätten

weiterlesen...
Ein Paradies für Gartengenießer und Outdoorfans
Allgemein

Mit den Sonnenstrahlen kamen die neuen Gartentrends in die Warendorfer Innenstadt

weiterlesen...