1. Juni 2022 / Allgemein

Hoffnungslauf der Aktion Kleiner Prinz am 11. Juni

Es kann wieder „in Präsenz“ gelaufen werden

Hoffnungslauf,Aktion Kleiner Prinz,Warendorf,Sparkasse,Kinder,

Hoffnungslauf der Aktion Kleiner Prinz am 11. Juni

Unzählige Plakate in Warendorf und den umliegenden Ortschaften weisen darauf hin: am Samstag, dem 11.Juni, findet der traditionelle Hoffnungslauf der Aktion Kleiner Prinz am Emssee statt. „Endlich!“ werden viele Läuferinnen und Läufer sagen, denn nach der langen Zwangspause durch die Coronapandemie kann in diesem Jahr wieder „in Präsenz“ gelaufen werden. Das Prozedere ist bekannt: Um die von der Sparkasse Münsterland Ost in Aussicht gestellten 15 000 Euro zu erlangen, müssen ebenso viele Kilometer erlaufen werden. Zur Auswahl stehen drei Strecken: eine 1,5 km lange durch die Innenstadt und je eine 3 km und 6 km lange Distanz um den Emssee. 

Jeder zurückgelegte Kilometer zählt, ganz gleich, ob die Teilnehmer laufen, gehen oder joggen. Auch wenn ein Kinderwagen oder Rollstuhl geschoben wird, trägt das zum Ergebnis bei und steigert den Erlös, mit dem in Not geratenen Kindern geholfen wird. So, wie es sich die Kinderhilfsorganisation zur Aufgabe gemacht hat.

Bleibt noch zu hoffen, dass das Wetter sich von seiner besten Seite zeigt, sodass wieder viele Menschen am Hoffnungslauf teilnehmen werden. Start ist um 10 Uhr zwischen den beiden Emsbrücken. 

Meistgelesene Artikel

Oh Schreck, oh Schreck, der Moritz ist weg!
Allgemein

Schluss, aus und vorbei - Der Moritz muss zurück!

weiterlesen...
Warendorfer Karnevalisten feiern närrische Baustellenparty
Allgemein

Tolle Kostüme und gute Laune beim Prinzenball im Haus Allendorf

weiterlesen...
Freckenhorster Musiker- und Tanzgruppe begeistern in Köln
Allgemein

Spontanen Auftritte auf der Domplatte, dem Alter Markt und in Altstadt Kneipen

weiterlesen...

Neueste Artikel

Zwei Frauen bei Verfolgungsjagd in London verletzt
Aus aller Welt

Die Polizei in London verfolgt zwei Verdächtige auf einem Motorrad. Bei einem Unfall lösen sich Schüsse aus einer Schrotflinte, zwei Passantinnen werden leicht verletzt.

weiterlesen...
Gedenken an die Opfer der Gewalttat im Kreis Rotenburg
Aus aller Welt

Ein Bundeswehrsoldat soll für den Tod von vier Menschen im Landkreis Rotenburg verantwortlich sein - darunter ein kleines Kind. Viele Fragen sind noch unbeantwortet. Die Nachbarn sind erschüttert.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Frühlingspracht in der ebbers-Galerie
Allgemein

Susanne Specht präsentiert ihre Blumenbilder

weiterlesen...
Nächster Halt
Allgemein

Beratungscenter der Sparkasse ist jetzt mit dem Bürgerbus erreichbar

weiterlesen...