8. November 2021 / Allgemein

Ich sehe was, was du nicht siehst

Im Januar startet eine Gästeführer-Qualifizierung an der VHS

StadtführerVHS Telgte,Telgte,Ausbildung.Stadt Telgte,Seminar

Ich sehe was, was du nicht siehst

Im Januar startet eine Gästeführer-Qualifizierung an der VHS / Kostenlose Info-Veranstaltung am 3. Dezember

Die VHS Warendorf bietet im Januar eine umfassende Gästeführer-Qualifizierung an. Dort können interessierte Menschen das Handwerkszeug erlernen, das nötig ist, um sich als zertifizierte Gästeführer*in bei verschiedenen Tourismuseinrichtungen oder Gemeinden zu bewerben. Der sechsmonatige Kurs beginnt am 14. Januar und findet an sechs Wochenend-Kompakt-Veranstaltungen statt.

Auch in Telgte sind sechs zertifizierte Gästeführerinnen und Gästeführer im Einsatz. Oft werden sie für die klassische Route „Kulturspur durch die Altstadt“ gebucht. Doch sie kennen sich auch mit Themen wie „Redensarten mal anders gesehen“, „Gängsken und Pättkes“, „Kindheit im 20. Jahrhundert“, „auf Grass’schen Spuren“, „400 Jahre jüdische Geschichte“ und „Pilgern“ aus. Die Gäste sind oft Touristengruppen, Firmen-Belegschaften, Vereine oder auch Telgter, die ihre Stadt ganz neu entdecken, wenn sie sich mit den Profis auf Spurensuche begeben. Frei nach dem Motto „Ich sehe was, was du nicht siehst“ zeigen diese den Einheimischen immer wieder Dinge, die sie vorher gar nicht wahrgenommen haben oder über die sie nicht viel wussten.

Egal ob Telgter oder Tourist - Menschen interessieren sich eigentlich immer für große und kleine Sehenswürdigkeiten, historische Details zu Bauwerken, Kirchengeschichte oder Wissenswertes über den Ort. Ausgebildete Gästeführer*innen können dieses sichtbar und erlebbar machen. 

Doch wie erklärt man regionaltypische Besonderheiten und vermittelt auf freundliche, unterhaltsame und kompetente Weise Wissen zu Land und Leuten? Wie wird man Gästeführer*in?

In der Kursbeschreibung zum Qualifikationsseminar der VHS Warendorf heißt es:
„Wir helfen Ihnen, selbstbewusst und souverän Gästegruppen zu leiten, spannende Themen zu erarbeiten und Ihre Führungen optimal vorzubereiten. Während des sechsmonatigen Kurses werden Sie individuell betreut und lernen in einer angenehmen Gruppenumgebung nach den Grundsätzen moderner Erwachsenenbildung.“

Zum Abschluss der insgesamt sechs Wochenendseminartermine erhalten die Teilnehmer*innen ein Zertifikat, mit dem ihre qualifizierte Ausbildung belegt wird. Dieser erfolgreiche Abschluss bildet dann eine gute Grundlage für eine Bewerbung als Gästeführer*in bei Tourismusbüros in Städten und Gemeinden des Münsterlandes.

Um ein Gefühl dafür zu bekommen, ob das Seminar für einen interessant sein könnte, lädt die VHS am Freitag, 3. Dezember, von 16 bis 18 Uhr zu einer kostenlosen Informationsveranstaltung in das VHS-Haus am Adolph-Kolping-Platz ein. An diesem Tag wird auch eine Beispielstadtführung durch Telgte unternommen.
Die Kosten für das Seminar, das auch als Weiterbildungsseminar gewählt werden kann, belaufen sich auf 486 Euro. Eine Förderung durch Bildungsprämie und Bildungsscheck NRW (Übernahmen von bis zu 50 % der Kosten) ist möglich und muss im Einzelfall geklärt werden.

Mehr Informationen:
VHS Telgte
Kapellenstraße 2
Tel.: 02504/2153
www.vhs-warendorf.de

Meistgelesene Artikel

Karneval? Kolpinghaus! Die Geschichte geht weiter
Allgemein

Warendorfer Karneval ist für diese Session gesichert

weiterlesen...
Kleiner Hofladen ist in seinen neuen Domizil angekommen
Allgemein

Anja Mertens befreit altes Hofladen-Konzept vom Staub der Zeit

weiterlesen...
WaKaGe feiert rauschenden Auftakt im Hause Allendorf
Allgemein

Prinz Frank I. wird als Hofsänger mit der goldenen Schallplatte ausgezeichnet

weiterlesen...

Neueste Artikel

Wie rassistisch sind die Royals? Debatte um neuen Vorfall
Aus aller Welt

Es war ein großer Aufreger: In ihrem TV-Interview mit Oprah Winfrey warf Herzogin Meghan der britischen Königsfamilie Rassismus vor. Das Thema geriet in Vergessenheit. Nun ist es mit einem Schlag zurück.

weiterlesen...
Lok geborgen: Bahnstrecke Hannover-Berlin früher wieder frei
Aus aller Welt

Die Bergungsarbeiten nach einem Unfall mit zwei Güterzügen in Niedersachsen sind abgeschlossen. Züge können auf der wichtigen Strecke früher wieder fahren - aber vieles muss noch repariert werden.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

„Essbare Stadt – Hinter den drei Brücken“
Allgemein

Die Schwattjacken HddB sind Pflanz- und werden Gießpaten

weiterlesen...
Mit Manfred Kronenberg fing alles an
Allgemein

Weihnachtskunst in der Verwaltung

weiterlesen...