20. August 2023 / Allgemein

„Ich war heute heiß wie Frittenfett, König zu werden“

Ehrengardist Florian Eggelnpöhler erfühlt sich einen Lebenstraum

König,Florian Eggenpöhler,Hoetmar,Schützenfest,Warendorf,Golddorf,Heimatverein,Schützenverein,

„Ich war heute heiß wie Frittenfett, König zu werden“

Ehrengardist Florian Eggelnpöhler erfühlt sich einen Lebenstraum

Hoetmar - Für Florian Eggelnpöhler ist am Samstag um 16.42 Uhr ein Lebenstraum in Erfüllung gegangen. Mit dem 425. Schuss ließ der 29-jährige Ehrengardist und Produktionsleiter den Vogel beim Schützen- und Heimatfest fliegen. „Ich war heute heiß wie Frittenfett, König zu werden“, gab Eggelnpöhler offen zu. 
Zu den ersten Gratulanten der neuen Majestät gehörten Mara Dorgeist, Heiko Liermann, Martin Huerkamp und Steffen Sickmann, die in der entscheidenden Phase ebenfalls auf den Vogel angelegt hatten. Zur Königin erkor sich Eggelnpöhler seine Freundin Laura Elkmann und den Hofstaat bilden Annika Neite und Daniel Osthues, Mara Dorgeist und Heiko Liermann, Helen Krummacher und Mario Liermann sowie Laurine Sickmann und Hendrik Schulze Zumhülsen.
Die neue Majestät ist Mitglied der „Gold Dorf Jungs“ und läuft regelmäßig für die zweite Mannschaft des SC Hoetmar als Innenverteidiger auf. Daneben engagiert er sich als Freiwilliger Feuerwehrmann für die Gesellschaft. „Wir haben alle richtig Bock auf unser Thronjahr“, sagte Florian Eggelnpöhler im Namen des gesamten Hofstaats.
Rund 24 Stunden später wurde die neue Majestät gekrönt. Zu den Höhepunkten der feierlichen Zeremonie gehörten die Einlage der Fanfaren aus Milte und der Fahnenschlag der Ehrengardisten Stephan Werdelhoff, Tobias Povel, Mario Liermann und Jannes Sickmann. Das Quartett wird seine Funktion im nächsten Jahr in jüngere Hände legen. Als neuer Hampelmannkönig wurde Nils Tertilt geehrt und Mira Peter regiert die Jungschützen. Abends fand der Festball mit Live-Musik der Band „Motion“ statt.

Begonnen hatte das Schützen- und Heimatfest bereits am Freitagabend mit dem Heimatabend unter dem Motto „Jetzt erst recht“. 15 Vereine und aktive Gruppen gestalteten ein fast fünfstündiges Programm aus und für Hoetmar, von dem sich um die 900 Gäste im brüllendheißen Festzelt begeistern ließen. „Wie gut, dass die Corona-Krise einen Knick bei uns hinterlassen hat. Wir sind komplett ausverkauft“, freute sich Theo Fleuter über fast 900 Gäste. Moderiert wurde die corona-bedingt um ein Jahr verschobene achte Auflage des Abends erstmals von Sarah Marleen Huerkamp und Daniel „Pommes“ Averbeck. 
Tags darauf trat das gesamte Bataillon auf der Dechant-Wessing-Straße an, um gemeinsam Schützenfest zu feiern. Von dort aus ging es weiter zum Dorfbrunnen, wo Maurice Krummacher zum Kommandeur der Ehrengarde und Hendrik Sickmann zum Zugführer ernannt wurden. Offiziell eröffnet wurde das Schützen- und Heimatfest von Martin Lilienbecker. 
Endlich am Festplatz angekommen, verließ Zeremonienmeister Stefan Brinkmann die Proklamation des scheidenden Königs Martin Bütfering. Anschließend begann ein buntes Programm mit Königs-, Preis- und Pokalschießen. Für die passende Musik sorgten der Spielmannszug Sendenhorst, die Milter Fanfaren und die Gebrasa aus Sassenberg, die mehrere Platzkonzerte gaben. Der Abend endete mit dem Festball und Live-Musik der „Fernandos“. Witterungsbedingt wurde große Zapfenstreich im Festzelt und nicht am Ehrenmal geblasen.

Ganz im Zeichen der Ehrung verdienter Mitglieder stand der Frühschoppen am Sonntagmorgen nach dem Hochamt mit Pfarrdechant Manfred Krampe im Festzelt. Geehrt wurden vier Schützen, in deren Adern grün-weißes Blut fließt und die sich teilweise mehrere Jahrzehnte für den Schützen- und Heimatverein engagiert haben. Dieter Jungmann, der sich 30 Jahre im Festkomitee engagierte und diesem von 2006 bis 2023 vorstand, erhielt den großen Verdienst- und Heimatorden. Er wurde genauso wie Heribert Sickmann mit lauten Horrido-Rufen gefeiert. Letzterer erhielt den besonderen Verdienstorden diente dem Verein gar vier Jahrzehnte in ganz unterschiedlichen Funktionen, zuletzt 20 Jahre als Kommandeur der 1. Kompanie.
Ebenfalls mit dem besonderen Verdienstorden wurde Hubert Sickmann geehrt, der in den vergangenen 30 Jahren aus der Platzmannschaft nicht wegzudenken war. Stehende Ovationen bekam Markus Mestrup, der von 2008 zunächst Sprecher der Ehrengarde und dann 2017 stellvertretender Vorsitzender des Schützen- und Heimatvereins wurde. Der König von 2013 gab dieses Amt aus persönlichen Gründen Anfang dieses Jahres ab und wurde mit stehenden Ovationen verabschiedet.
„In unserem Verein sind Jung und Alt zusammen“, sagte Theo Fleuter als Vorsitzender und lobte das Miteinander im Verein. Nur wenn jeder sich einbringe, könne man jedes Jahr gemeinsam Schützenfest feiern. Steffen Sickmann und Norbert Thüsing beherzigen diese Worte bereits seit mehreren Jahren und erhielten zum Dank den Verdienstorden. Während Sickmann bis 2022 die Jungschützen kommandierte, ist Norbert Thüsing aktuell Kommandeur der 2. Kompanie.
Als Goldkönigspaar wurden in Abwesenheit Alfons Sickmann und Marie-Theres Huerkamp gewürdigt. Heinz und Monika Witte regierte vor 25-Jahren im Golddorf. Zudem wurde Andreas Mestrup, Andreas Steffen, Dirk Dollmann, Thorsten Drees, Timo Borgmann, Christian Heuckmann und Lars Recker für 25-jährige Vereinstreue gedankt. Neue Ehrenmitglieder sind mit Erreichen des 65. Lebensjahres Lambert Kortenjann, Rainer Vollmann, Klaus Eggelnpöhler, Uwe Hesse, Pfarrdechant Manfred Krampe, Anni Osthues, Klaus Wiermer, Alfred Volkmer, Norbert Richter, Bernhard Lödde und Dieter Austrup. Für Kurzweile beim Frühschoppen sorgten auch das Gebrasa Blasorchester aus Sassenberg sowie eine Tombola. 

Meistgelesene Artikel

Chillen und Relaxen am Warendorfer Emssee
Allgemein

Einladende Aufenthaltsfläche lädt zum Verweilen ein

weiterlesen...
Neues Parksystem am Josephs-Hospital
Allgemein

Moderne Videotechnik ermöglicht schrankenfreies und papierloses Parken

weiterlesen...
Träumst du von einem Job, der all deine Ansprüche erfüllt?
Allgemein

Wir haben den perfekten Beruf für dich!

weiterlesen...

Neueste Artikel

Trend zum Nichtrauchen bei Jugendlichen hält an
Aus aller Welt

Am Freitag (31. Mai) ist Weltnichtrauchertag. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung hat passend dazu eine gute Nachricht.

weiterlesen...
Stegosaurus-Skelett könnte sechs Millionen Dollar bringen
Aus aller Welt

Immer wieder werden Dinosaurier-Skelette oder Teile davon teuer versteigert, auch wenn Forscher das kritisch sehen. Jetzt könnte in New York erneut ein Stegosaurus-Skelett viele Millionen einbringen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Premiere von
Allgemein

Neues Event-Highlight im Warendorfer Veranstaltungskalender

weiterlesen...
Informieren, Erleben, Sparen
Allgemein

WOWI Solar lädt zum Tag der Energieberatung ein

weiterlesen...