13. März 2022 / Allgemein

Ihre Aufgaben könnten wichtiger sein, denn je

Kleine „Jahreshauptversammlung“ der Freiwilligen Feuerwehr Warendorf

Feuerwehr,Warendorf,Rettung,Jahreshauptversammlung,Stadt Warendorf,Einsatz,

Ihre Aufgaben könnten wichtiger sein, denn je

Kleine „Jahreshauptversammlung“ der Freiwilligen Feuerwehr Warendorf

Die aktuelle Coronaschutzverordnung und die besondere Verantwortung zur Aufrechterhaltung der Einsatzfähigkeit der Löschzüge ließen eine reguläre Hauptversammlung des Stadtverbandes nicht zu. Dies sollte auch im Jahr 2022 allerdings kein Hinderungsgrund sein, zumindest die Wehrleute zu ehren, die seit langen Jahren ihren ehrenamtlichen Dienst für die Gemeinschaft leisten, befördert wurden, oder aus weiteren Gründen einer besonderen Aufmerksamkeit bedurften.

Daher hatte die Wehrführung diese Personengruppe ins Gerätehaus am Holzbach zu einer „Ersatzveranstaltung“ anstelle der sonst üblichen Jahreshauptversammlung eingeladen. Wehrführer Christof Amsbeck begrüßte die coronakonform mit Maske und Abstand Feuerwehrmänner und Feuerwehrfrauen und konnte ihnen in seiner Ansprache Hoffnung für die nahe Zukunft machen. „Für uns besteht ab 20. März die Möglichkeit in allen Abteilungen in den Dienstbetrieb zurückzukehren“, so seine derzeitige Einschätzung. Er dankte allen Wehrleuten für die geleistete Einsatzbereitschaft auch während der schwierigen Zeit der Pandemie, in der für die Feuerwehr neue Abläufe erforderlich geworden waren und neue Aufgaben hinzukamen. Sie signalisiere den Bürgern: Wir sind für Euch da!

Dafür dankte auch Dr. Martin Thormann als Vertreter der Stadt. Er ging unter dem Eindruck des Krieges auf das Thema Zivilschutz ein, der in der Vergangenheit teilweise vernachlässigt worden sei, und, salopp gesagt, gelobte Besserung der Verantwortlichen. „Kriege zeigen, dass es wichtig ist, dass wir zusammenhalten“; unterstrich Thormann. Ein kurzes Gedenken der Versammlung war selbstverständlich.

Der größere Teil des Abends bestand aus den Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft, den Beförderungen, den Verabschiedungen in die Ehrenabteilung sowie die Entlassung aus und Einsetzung in Funktionen. Nicht alle betreffenden Personen waren anwesend.

Mit 50 bzw. 60 Jahren besonders lange der Feuerwehr zugehörig wies die Liste HBM Ludger Evermann, UBM Walter Vogt, HFM Karl Beuning, HBM Reinhard Ratsch und HBM Heinrich Dollmann (je 50 Jahre) aus. OFM Heinz Berghaus und OFM Heinz Josef Lienkamp sind seit 60 Jahren Mitglieder.

In die Ehrenabteilung wurden UBM Hermann Schössler nach 36 Jahren, BOI Otto Höhne nach 42 Jahren sowie UBM Herbert Glanemann und HBM Ludger Wesseler nach jeweils 43 Jahren verabschiedet.

Besonderen Applaus erhielt der bisherige Einheitsführer des Löschzugs Hoetmar, Willi Kottenstedde, der diese verantwortungsvolle Position nach 16jähriger Tätigkeit auf eigenen Wunsch niederlegte. Das von Wehrführer Christof Amsbeck gezeigte und ausgesprochene Bedauern über die Entscheidung der beliebten Führungskraft, war spürbar und er hätte ihm gerne einen würdigeren Rahmen zur Verabschiedung gewünscht als eine „Ersatzveranstaltung“: Kottensteddes Nachfolger wird sein bisheriger Stellvertreter Carsten Recker, Stellvertreterin wird Andrea Ohlmeier.

Meistgelesene Artikel

Oh Schreck, oh Schreck, der Moritz ist weg!
Allgemein

Schluss, aus und vorbei - Der Moritz muss zurück!

weiterlesen...
Warendorfer Karnevalisten feiern närrische Baustellenparty
Allgemein

Tolle Kostüme und gute Laune beim Prinzenball im Haus Allendorf

weiterlesen...
Freckenhorster Musiker- und Tanzgruppe begeistern in Köln
Allgemein

Spontanen Auftritte auf der Domplatte, dem Alter Markt und in Altstadt Kneipen

weiterlesen...

Neueste Artikel

Schlag gegen kriminelle Handelsplattform im Netz
Aus aller Welt

«Crimemarket» war die größte deutschsprachige Plattform für Kriminelle im frei verfügbaren Internet. Dort gab es Drogen, Waffen und kriminelle Dienstleistungen. Der Betreiber soll 23 Jahre alt sein.

weiterlesen...
Bundeswehrsoldat soll vier Menschen erschossen haben
Aus aller Welt

Ein Bundeswehrsoldat soll vier Menschen getötet haben - darunter ein kleines Kind. Der Verteidigungsminister spricht von einer grauenvollen Tat.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

PLAYMOBIL-Figuren erzählen Klostergeschichte
Allgemein

Museum Abtei Liesborn zeigt Ausstellung mit Diorama Artist Oliver Schaffer

weiterlesen...
Michael Unger übernimmt die Leitung der Schule für Musik
Allgemein

Neuer Musikschulleiter für den Kreis Warendorf

weiterlesen...