16. Dezember 2020 / Allgemein

Im Drei-Minuten-Takt gegen Corona

Impfzentrum ist einsatzbereit

Impfzentrum,Kreis Warendorf,Dr. Olaf Gericke,

Im Drei-Minuten-Takt gegen Corona

Impfzentrum ist einsatzbereit

Kreis Warendorf. „Wir sind startklar“, sagte Landrat Dr. Olaf Gericke am Dienstag während einer Pressekonferenz in Ennigerloh. Auf dem Gelände der Abfallwirtschaftsgesellschaft (AWG) betreibt der Kreis Warendorf in Zusammenarbeit mit der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen Lippe (KVWL) ein rund 400 Quadratmeter großes Impfzentrum. Vorgesehen ist, dass in zwei Impfstraßen jeweils von montags bis sonntags in den Zeiten von 8 Uhr bis 20 Uhr Bürger im Drei-Minuten-Takt gegen das Coronavirus geimpft werden können. „Je nach Bedarf und Verfügbarkeit des Impfstoffs können wir die Kapazitäten auf das Doppelte erweitern“, sagte Dr. Rudolf Ernst (KVWL), ärztlicher Leiter des Zentrums. Geimpft werde im Schichtsystem. Vier Mitarbeiter der Kreisverwaltung sowie zwei Ärzte leiten demnach das Impfzentrum jeweils im Wechsel. 

Aktuell gebe es noch keine endgültige Empfehlung der Ständigen Impfkommission, „wir gehen jedoch davon aus, dass zuerst ältere und vorerkrankte Personen, ebenso wie Beschäftige in Pflegeheimen und Krankenhäusern, gegen Corona geimpft werden“, so Gesundheitsdezernentin Brigitte Klausmeier. Ebenfalls für die Immunisierung vorgesehen sind Angehörige der kritischen Infrastruktur wie Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr. Für Menschen in Pflegeeinrichtungen, die nicht persönlich zum Impfzentrum kommen können, seien zudem mobile Teams im Einsatz. In der Anfangszeit rechnen die zuständigen Stellen damit, dass vergleichsweise wenige Impfdosen zur Verfügung stehen werden.Voraussichtlich Mitte 2021 könne sich dann die breite Bevölkerung bei den niedergelassenen Ärzten impfen lassen.

Wer sich impfen lassen möchte und zu den priorisierten Gruppen gehört, benötigt einen Termin im Impfzentrum. Noch ist das Terminmanagement bei der Kassenärztlichen Vereinigung in Arbeit. Sobald Einzelheiten geklärt sind, soll das genaue Vorgehen bekannt gegeben werden. Eine Immunität wird übrigens nur durch zwei im Abstand von drei Wochen aufeinanderfolgende Impfungen erreicht. Genau deshalb werden jeweils zwei Termine je Person vereinbart. Für die Impfung inklusive medizinischer Aufklärung und Ruhezeit sollte eine Stunde eingeplant werden. Zutritt zum Impfzentrum erhält nur, wer einen Termin hat und sich ausweisen kann. Hilfebedürftige Personen dürfen maximal eine Begleitperson mitbringen. Parkplätze stehen in ausreichender Zahl zur Verfügung. Zudem ist das Impfzentrum montags bis freitags über die Buslinie R63 im Stundentakt erreichbar. Am Wochenende besteht die Möglichkeit, über die Rufnummer 0 54 81 / 84 75 57 – 13 einen Taxibus zu bestellen

Meistgelesene Artikel

Oh Schreck, oh Schreck, der Moritz ist weg!
Allgemein

Schluss, aus und vorbei - Der Moritz muss zurück!

weiterlesen...
Warendorfer Karnevalisten feiern närrische Baustellenparty
Allgemein

Tolle Kostüme und gute Laune beim Prinzenball im Haus Allendorf

weiterlesen...
Freckenhorster Musiker- und Tanzgruppe begeistern in Köln
Allgemein

Spontanen Auftritte auf der Domplatte, dem Alter Markt und in Altstadt Kneipen

weiterlesen...

Neueste Artikel

Zwei Frauen bei Verfolgungsjagd in London verletzt
Aus aller Welt

Die Polizei in London verfolgt zwei Verdächtige auf einem Motorrad. Bei einem Unfall lösen sich Schüsse aus einer Schrotflinte, zwei Passantinnen werden leicht verletzt.

weiterlesen...
Gedenken an die Opfer der Gewalttat im Kreis Rotenburg
Aus aller Welt

Ein Bundeswehrsoldat soll für den Tod von vier Menschen im Landkreis Rotenburg verantwortlich sein - darunter ein kleines Kind. Viele Fragen sind noch unbeantwortet. Die Nachbarn sind erschüttert.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Frühlingspracht in der ebbers-Galerie
Allgemein

Susanne Specht präsentiert ihre Blumenbilder

weiterlesen...
Nächster Halt
Allgemein

Beratungscenter der Sparkasse ist jetzt mit dem Bürgerbus erreichbar

weiterlesen...