10. September 2021 / Allgemein

Impfzentrum will seine Tore schließen

Erstimpfungen nur noch bis 30.9.

Impfzentrum,Warendorf,Kreis Warendorf,Impfzentrum Kreis Warendorf,Beginn,Start,

Impfzentrum will seine Tore schließen 

Erstimpfungen nur noch bis 30.9.

Das Impfzentrum des Kreises Warendorf in Ennigerloh schließt mit Ablauf des 30.09.2021. Erstimpfungen werden bis zum letzten Tag weiterhin angeboten.

Das bedeutet allerdings, dass sich Personen, die sich vom 10.09.2021 an im Impfzentrum oder am Impfmobil mit dem Impfstoff von BioNTech erstmals immunisieren lassen, eigenständig um einen Termin für eine Zweitimpfung bei einem niedergelassenen Arzt kümmern müssen.

Zweitimpfung ist gesichert
Wer keinen eigenen Hausarzt hat, findet online eine Liste von Praxen, die die Zweitimpfung vornehmen. Alle Praxen findet man unter: https://www.corona-kvwl.de/patienteninfos/corona-schutzimpfung/liste-praxen-zweitimpfung

Wer sich für eine Erstimpfung mit dem Impfstoff von Moderna entschließt, liegt mit dem Zweitimpfungstermin auf Grund des Impfabstandes von vier Wochen bereits jetzt außerhalb der Öffnungszeit des Impfzentrums und muss ebenfalls eine Alternative für die Zweitimpfung finden. (Kreis Warendorf)

Meistgelesene Artikel

Die längste Pferdenacht der Welt lockt tausende Besucher in die Altstadtgassen
Allgemein

Rock'n'Roll und Windpferde sind Besuchermagnete

weiterlesen...
Weinreise „Wiwa la Vida“ und Moonlight Shopping gehen in die zweite Runde
Allgemein

Einkaufsbummel und Weinprobe wurden bei feinstem Wetter zum großen Erfolg

weiterlesen...
Blitzer im Kreis Warendorf vom 19. - 23. September
Allgemein

Dein WAF wünscht Euch eine sichere Fahrt

weiterlesen...

Neueste Artikel

König Charles erstmals mit Red Box zu sehen
Aus aller Welt

Nach Ende der zehntägigen Staatstrauer für Queen Elizabeth, übernimmt König Charles nun langsam die Geschäfte seiner Mutter. Zum ersten Mal sieht man ihn beim Bearbeiten wichtiger Unterlagen aus der Red Box.

weiterlesen...
Montpellier: Flugzeug landet mit der Nase im Wasser
Aus aller Welt

Bei einem Unfall mit bisher ungeklärter Ursache ist ein Frachtflugzeug im französischen Montpellier von der Landebahn abgekommen. Die Besatzung hatte noch einmal Glück im Unglück.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Sprint Royal vor dem Schloss
Allgemein

Sprint-Elite beim Sparkassen Münsterland Giro

weiterlesen...
Eine überraschende Spende
Allgemein

3.000 EUR für junge Demenzerkrankte

weiterlesen...