7. März 2019 / Allgemein

In 10 Jahren über 1500 neue Arbeitsplätze

Erneut Höchststand der Beschäftigtenzahlen in Telgte

Telgte, Arbeitsplätze,Stadt,Einwohner,

Telgte ist ein beliebter Wohn- und Lebensstandort. Damit verbunden ist eine kontinuierliche Zunahme der Einwohnerzahlen in den letzten Jahren. Aber auch die sehr positive Entwicklung des Wirtschaftsstandortes Telgte hält weiter an und hat nach aktuellen Zahlen der Bundesagentur für Arbeit im Jahr 2018 zum fünften Mal in Folge zu einem Höchststand der Beschäftigtenzahlen in den Betrieben geführt.
 
Die Anzahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in den Unternehmen in Telgte, Westbevern-Dorf und -Vadrup ist von Mitte 2017 auf Mitte 2018 um 230 Arbeitsplätze auf 6.645 gestiegen, eine deutliche Zunahme um 3,6%. Im Vergleich zum Jahr 2013 hat die Anzahl der Arbeitsplätze um über 1.100 (20,5%) zugenommen, bezogen auf das Jahr 2008 sind es über 1.500 (rund 30%). „Das ist eine enorme Wachstumsrate für das Arbeitsplatzangebot“, so Bürgermeister Pieper. Rund 25 Prozent der Beschäftigten sind dabei im verarbeitenden Gewerbe tätig.
 
Ein weiteres wichtiges messbares Kriterium für die wirtschaftliche Entwicklung ist der Anteil der Menschen, die in Telgte leben und einem sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnis nachgehen. Hier ist ebenfalls Mitte 2018 ein Höchststand mit über 7.750 Personen zu verbuchen, Mitte 2017 waren es rund 170 weniger. Auch im Fünf-Jahres-Vergleich im Jahr 2013 darf hier eine Zunahme von über 13% (rund 900) und gegenüber dem Jahr 2008 von rund 21% (rund 1.300) verzeichnet werden. „Auch diese Entwicklung ist außerordentlich erfreulich, weil damit die Kaufkraft in Telgte nicht nur stabilisiert, sondern deutlich ausgebaut wurde und der Einzelhandel, die Gastronomie, die Dienstleister und das Handwerk vor Ort daran partizipieren können“, freut sich Bürgermeister Pieper.
 
Was die Entwicklung der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten betrifft, gehört Telgte im Vergleich mit den anderen 12 Städten und Gemeinden im Kreis Warendorf zu der Spitzengruppe. Ein Indiz dafür, dass Telgte gegenüber der Region als Wirtschaftsstandort gewonnen hat, ist auch, dass die Anzahl der Einpendler in den letzten 10 Jahren mit rund 37% stärker zugenommen hat, als die der Auspendler mit 22%.
 
„Dies ist letztendlich das Resultat einer über viele Jahre anhaltenden hohen Nachfrage nach Gewerbeflächen in der Gesamtstadt Telgte und auch einer hohen Investitionsbereitschaft der Betriebe am Wirtschaftsstandort Telgte insgesamt. Seit 1999 haben wir jährlich rund 12.500 qm Gewerbefläche in unseren städtischen Gewerbeparks Kiebitzpohl verkauft und konnten vielen Unternehmen die Möglichkeit geben, zu expandieren“, so der städtische Wirtschaftsförderer Bäumer.

Meistgelesene Artikel

Karneval? Kolpinghaus! Die Geschichte geht weiter
Allgemein

Warendorfer Karneval ist für diese Session gesichert

weiterlesen...
Kleiner Hofladen ist in seinen neuen Domizil angekommen
Allgemein

Anja Mertens befreit altes Hofladen-Konzept vom Staub der Zeit

weiterlesen...
WaKaGe feiert rauschenden Auftakt im Hause Allendorf
Allgemein

Prinz Frank I. wird als Hofsänger mit der goldenen Schallplatte ausgezeichnet

weiterlesen...

Neueste Artikel

Nach Kopfschuss in Krefeld - Ermittlungen laufen
Aus aller Welt

Am Montagabend fallen mitten in Krefeld Schüsse. Ein Mann wird getötet, die Hintergründe sind weitgehend unklar.

weiterlesen...
40-Tonner stürzt auf abschüssiger Straße um
Aus aller Welt

Ein Lkw-Fahrer verliert in Essen aus noch ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug. Rettungskräfte treffen auf ein «Bild der Verwüstung».

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Feuerzangenbowle nach Zwangspause wieder im Theater
Allgemein

Eine weitere Kulturveranstaltung kehrt nach nach zweijähriger Pause zurück

weiterlesen...
Adventssingen in der Marienkirche
Allgemein

Die katholischen Kindergärten laden ein

weiterlesen...