19. Februar 2020 / Allgemein

Jüngere Menschen mit Demenz bekommen Hilfe für den Alltag

DubiWa e.V. spendet an Liebenswert-Lebenswert e.V.

Liebenswert,Lebenswert,Demenz,Warendorf,DubiWa,

Jüngere Menschen mit Demenz bekommen Hilfe für den Alltag

DubiWa e.V. spendet an Liebenswert-Lebenswert e.V.

Warendorf. Einen Monat ist es her, dass das Doppelkopf-Turnier des DubiWa e.V. im Kolpinghaus stattgefunden hat. Wie bereits am Abend des Turniers angekündigt, soll der Erlös, der auch Dank zahlreicher Unterstützer zusammengekommen ist, dem kürzlich gegründeten Verein Liebenswert - Lebenswert e.V. zugutekommen. „Wir freuen uns sehr über die große Resonanz, die unser Verein im Hinblick auf seine Ausrichtung erhält,“ sagte die zweite Vorsitzende  Petra Fehmer. „Demenzerkrankungen werden fast immer nur mit Menschen jenseits der 75 Jahre oder mit Bewohnern von Seniorenheimen in Verbindung gebracht. So gut wie niemand macht sich Gedanken über diese Krankheit und deren Auswirkung auf das soziale Umfeld der Betroffenen, insbesondere wenn die Erkrankung in „jungen“ Jahren Auftritt. Die Materialien zur Beschäftigung dieser Personen sind häufig auf Senioren ausgelegt und sind zudem sehr teuer“, weiß Sonja Schuchtmann aus Erfahrung. „Ziel ist es, neben der regelmäßigen Betreuungsgruppe einen Pool an Ehrenamtlichen zu schaffen, um betroffene Angehörige zu entlasten und Ihnen die Möglichkeit zu geben, Zeit für sich zu haben. Später soll noch eine Wohngruppe dazukommen“, ergänzte Petra Fehmer. 

Umso größer war die Freude, als Thomas Schröder, zweiter Vorsitzender von DubiWa e.V., und Jörg Drewes am Montagabend während der Gruppenstunde eine Spende in Höhe von 1.000 Euro überreichten. „Wir richten zwar nur zwei Veranstaltungen im Jahr aus, aber das Spendenvolumen daraus kann sich sehen lassen. Der Verein Liebenswert - Lebenswert e.V. hat jede Unterstützung verdient, um das Leben der Betroffenen und das ihrer Angehörigen so einfach wie möglich zu gestalten. Mittlerweile haben wir mit den sieben durchgeführten Turnieren über 6.000 Euro spenden können“, so Thomas Schröder, „und wir hoffen, dass es noch viel mehr wird. Daher richten wir ebenfalls einen großen Dank an alle, die uns bis jetzt unterstützt haben und weiterhin unterstützen werden.“

Meistgelesene Artikel

Jetzt ist (so gut wie) Schluss!
Allgemein

Bernhard Wessel wird am 31.12. endgültig aufhören

weiterlesen...
Keine Veranstaltungen im Kolpinghaus
Allgemein

Popup-Kolpinghaus: Traum geplatzt

weiterlesen...
Westkirchener Autorin bringt Leser in die Erfolgsspur und hilft dem Frauenhaus
Allgemein

So machst du 2023 zu deinem Konfettijahr und tust sogar Gutes dabei

weiterlesen...

Neueste Artikel

KI-Hype um ChatGPT: «System kaum kritisch reflektiert»
Aus aller Welt

Der Text-Roboter ChatGPT verblüfft mit seinen geschliffenen Dialogen und löst einen großen Hype um das Thema künstliche Intelligenz aus. Wissenschaftler warnen aber vor Datenschutzlöchern und mehr.

weiterlesen...
Radioaktive Kapsel vermisst: Bergbauriese entschuldigt sich
Aus aller Welt

Von der gefährlichen Fracht fehlt weiterhin jede Spur: Die millimetergroße Kapsel mit hoch radioaktiven Cäsium 137 ist auf einem Transport durch das Outback abhanden gekommen. Wie konnte das passieren?

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Narren feiern beim karnevalistischen Prinzessinnen Empfang
Allgemein

Närrisches Regententreffen im Sassenberger Brook

weiterlesen...
Vom Anfänger zum Pisten-Profi
Allgemein

Lernerfolge auf Skiern

weiterlesen...