20. Juni 2022 / Allgemein

Kaiserschuss bei Kaiserwetter

Franz-Josef Abeck regiert die St. Hubertus Schützen

Thron,Gröblingen,Velsen,St. hubertusbruderschaft,Warendorf,Sassenberg,Schützenfest,Franz-Josef Abeck, Abeck,Kaiser,Schützenkaiser,

Kaiserschuss bei Kaiserwetter

Franz-Josef Abeck regiert die St. Hubertus Schützen

Wann hat es das zuletzt gegeben, dass das Wetter für ein Schützenfest schon zu gut war? Strahlender Sonnenschein, kein Wölkchen am Himmel – das Wochenende war wie gemacht für die Schützenbruderschaft St. Hubertus Gröblingen-Velsen, die nach langer entbehrungsreicher Zeit endlich wieder feiern konnte.

Und das taten sie auch. Nicht ohne auf die vergangenen Monate zurückzublicken, die das Leben für alle so sehr verändert hat und auch dem Schützenfest aktuell noch die böse Fratze zeigte. Denn ausgerechnet der amtierende König Stefan Twehues konnte nach dreijähriger Vorfreude auf „sein“ Schützenfest eben wegen Corona dann doch an beiden Tagen nicht teilnehmen und musste sich durch Königin Helga vertreten lassen, was diese würdevoll übernahm.

„Nach zwei Jahren wissen wir, wie wichtig Heimatfeste und Geselligkeit sind“, stimmte Brudermeister Franz-Josef Abeck die Angetretenen und Gäste auf den Tag ein. Während einige von ihnen vorher noch in der kühleren Gröblinger Kapelle der Messe mit ihrem Präses, Kreisdechant Peter Lenfers, beigewohnt hatten, standen nun alle in der aufgekommenen Hitze zusammen und freuten sich das Versprechen zu hören, dass die Reden möglichst kurz gehalten werden sollten.

Für die traditionellen Ehrungen und Beförderungen wäre eine Kurzfassung allerdings unschicklich gewesen. Befördert wurden Johanna Krieft, Julia Micke, Dirk Rothues und Tobias Wiedeler. Kristin Growe, durch deren Initiative 2010 die Damengarde ins Leben gerufen worden war, wurde mit dem Diamantschlifforden in Gold ausgezeichnet. Die gleiche Würdigung erhielt auch Hubert Grünkemeier, der nicht anwesend war. Weitere Diamantschlifforden bekamen in Silber Heinz Josef Micke und in Bronze Christoph Fartmann. Ein Orden für besondere Verdienste wurde Heinz Lange an die Anzugjacke geheftet.

Bei den Thronjubiläen wurden auch jene Ehrungen nachgeholt, die wegen der Pandemie nicht stattgefunden hatten. Ihr 25-jähriges Thronjubiläum begingen Ewald und Brigitte Strickmann (1996) sowie Robert und Michaela Schräder (1997). Für 1980 erhielten Clemens Westrup und Renate Dahlmann ihre Ehrung und für 1972 Josef und Mathilde Witte. Auch Agnes Micke, die vor Vereinsgründung beim Probeschützenfest 1962 mit dem verstorbenen Willi Micke als Agnes Pomberg auf dem Thron saß, durfte sich über ihre Ehrung freuen.

Die Rede zur anschließenden Kranzniederlegung hielt Warendorfs stellvertretende Bürgermeisterin Doris Kaiser. Sie sprach sich für eine bedingungslose Solidarität mit der Ukraine und Wehrhaftigkeit zur Verteidigung von Freiheit und Demokratie aus. „Immunität gegen rohes Gedankengut ist kein Naturgesetz“, gab Kaiser den Schützinnen und Schützen mit auf den Weg.

Als um 14:30 das Vogelschießen beginnen sollte, hatte der Adler die ersten Federn bereits gelassen.  Heinz Josef Micke holte die Krone, Stefan Krümpelmann den Apfel und Robert Gausepohl das Zepter.Danach entspann sich – mit ersten Pausen – ein Mehrkampf an der Vogelstange, der bis zum 604. Schuss um 17:30 dauerte. Franz-Josef Abeck, der 2019 seinem Vorgänger Stefan Twehues in die Funktion des Brudermeisters gefolgt war, folgte diesem nun auch auf den Thron. Allerdings als Kaiser, denn vor genau 20 Jahren hatte er bereits dem Holzadler den Garaus machen können.

Noch während die Erwachsenen um die Regentschaft rangen, hatten die Kinder ihre Majestäten bereits gefunden und gekrönt. Kinderkönig Julius Gerlich und Kinderkönigin Meike Gausepohl wurden von Maximilian Gerlich, Hendrik Eying, Tim Johanterwage, Kerstin Gausepohl, Lisa Johanterwage und Henrike Schule Westhoff auf dem Kinderkönigsthron begleitet und freuten sich über Eis.

Nicht Eis, aber eiskalt, war die Belohnung für das lange Ringen an der Vogelstange. Bier – in Anbetracht des Wetters aber auch Wasser und Erfrischungsgetränke – flossen in Strömen und die Gratulationscour für den neuen Kaiser wollte kein Ende nehmen.

Der wählte sich seine Ehefrau Ulla zur Kaiserin. König Stefan Twehues, war zwar an der Schützenfestteilnahme gehindert, darf sich mit Frau Helga zumindest auf ein weiteres Jahr auf dem Thron freuen. Die weiteren Mitglieder der Throngesellschaft sind: Ralf und Claudia Wagemann, Martin und Martha Weiß, Bernhard und Iris Wagemann, Thomas und Reinhild Vrochte, Hermann-Josef und Lisa Hellweg, Dieter und Anja Gausepohl, Stefan und Ulrike Abeck, Martin und Jutta Lüffe, Holger Barth und Kirsten Gräf sowie Hubert und Maliwan Kortenbreer. Die Krönung fand wie gewohnt am Sonntagabend mit einer gereimten Laudatio von Präses Peter Lenfers statt. Der Spielmannszug Milte, das Gebrasa Blasorchester Sassenberg und DJ Marko lieferten an beiden Tagen die musikalische Begleitung des Festes.

Meistgelesene Artikel

Oh Schreck, oh Schreck, der Moritz ist weg!
Allgemein

Schluss, aus und vorbei - Der Moritz muss zurück!

weiterlesen...
Große Stelldichein beim Füchtorfer Prinzenempfang
Allgemein

Gute Stimmung und volles Haus im Narrensaal

weiterlesen...
Warendorfer Karnevalisten feiern närrische Baustellenparty
Allgemein

Tolle Kostüme und gute Laune beim Prinzenball im Haus Allendorf

weiterlesen...

Neueste Artikel

Kampf um den Klassenerhalt in der 1. Liga!
Allgemein

RBB München Iguanas vs. BBC Münsterland

weiterlesen...
Betreuungsangebot „ReStart“ zieht in neue Räume
Allgemein

Beratungs- und Hilfeangebot für jungen Menschen mit ihren ganz individuellen Problemen

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Kampf um den Klassenerhalt in der 1. Liga!
Allgemein

RBB München Iguanas vs. BBC Münsterland

weiterlesen...
Betreuungsangebot „ReStart“ zieht in neue Räume
Allgemein

Beratungs- und Hilfeangebot für jungen Menschen mit ihren ganz individuellen Problemen

weiterlesen...