19. April 2021 / Allgemein

Karl Pelster stellt Kerzen am Rondell der Priestergräber auf

Gedenkfeier für die Corona-Toten in Berlin wird in Warendorf aufgegriffen

Karl Pelster, Warendorf,Gedenken,Kerzen,Priestergräber,Corona-Pandemie,Verstorbenen,

Gedenkfeier für die Corona-Toten in Berlin wird in Warendorf aufgegriffen.

Karl Pelster stellt in diesem Zusammenhang Kerzen am Rondell der Priestergräber auf.

Die Corona-Pandemie ist zwar noch längst nicht überwunden, aber bereits jetzt rief Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier die Bürger zum Innehalten auf. Am Sonntag richtete Steinmeier in diesem Zusammenhang im Konzerthaus Berlin am Gendarmenmarkt eine zentrale Gedenkfeier für die an der Corona-Pandemie Verstorbenen aus. Vor dem Hintergrund der aktuellen Lage, fand das Gedenken in kleinster Zusammensetzung und unter strengen Schutzauflagen statt. Aufgegriffen wurde der Gedenktag vom Fachverband der Friedhofsgärtner im Landesverband Gartenbau NRW, der die Initiative des Bundespräsidenten ausdrücklich begrüßt. Der Verband hat deshalb die Aktion „Licht gegen das Vergessen“ initiiert. „Die Möglichkeiten zu trauern sind stark eingeschränkt. Nur der engste Familienkreis darf an der Trauerfeier teilnehmen“, sagte Karl Pelster, der sich der Aktion des Verbandes anschloss. Als Friedhofsgärtner möchte Pelster die Trauer in den Blickpunkt stellen und damit auch die belastende Situation der Angehörigen. „Es geht um Trauern, Erinnern und Gedenken an die Verstorbenen“, sagte Pelster, der am Sonntagmittag deshalb lila Kerzen mit der Aufschrift „Für Dich! Für Mich!“ als unübersehbares Zeichen am Rondell der Priestergräber aufstellte. „Der Gedenktag ist auch den Hinterbliebenen gewidmet, die ihre Angehörigen beim Sterben nicht begleiten durften und denen wichtige und trostspendene Rituale der Trauer nicht möglich waren“, ist einer Pressemitteilung des Bundespräsidenten zu entnehmen. „Heute also schauen wir nicht auf Zahlen und Statistiken, sondern auf die Menschen, die von uns gegangen sind. Frauen und Männer aus allen Regionen unseres Landes. Hochbetagte, Ältere und Jüngere. Wir erinnern an ihre Namen, Gesichter und Geschichten“, sagte Steinmeier in seiner Ansprache während der Gedenkfeier. Allein in Deutschland sind bisher fast 80 000 Menschen der Corona-Pandemie zum Opfer gefallen, weltweit sind es mehr als drei Millionen.

Meistgelesene Artikel

Oh Schreck, oh Schreck, der Moritz ist weg!
Allgemein

Schluss, aus und vorbei - Der Moritz muss zurück!

weiterlesen...
Große Stelldichein beim Füchtorfer Prinzenempfang
Allgemein

Gute Stimmung und volles Haus im Narrensaal

weiterlesen...
Warendorfer Karnevalisten feiern närrische Baustellenparty
Allgemein

Tolle Kostüme und gute Laune beim Prinzenball im Haus Allendorf

weiterlesen...

Neueste Artikel

Volksbühnen-Intendant René Pollesch stirbt mit 61 Jahren
Aus aller Welt

Er stand als Intendant an der Spitze der renommierten Berliner Volksbühne - und sorgte dafür, dass das Haus nach turbulenter Zeit wieder in ruhiges Fahrwasser kam. Nun ist René Pollesch überraschend gestorben.

weiterlesen...
Erste kommerzielle Mondlandung: «Nova-C» schickt Bilder
Aus aller Welt

Nach der ersten kommerziellen Mondlandung der Raumfahrtgeschichte liegt der «Nova-C»-Lander zwar wohl auf der Seite, schickt aber Daten zur Erde - und jetzt auch erste Bilder.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Fußball verbindet Menschen mit und ohne Behinderungen
Allgemein

Inklusives Hallenturnier in der Bundeswehrsportschule Warendorf

weiterlesen...
Westkirchener Straße für eine Woche gesperrt
Allgemein

Bauarbeiten dauern bis Anfang März an

weiterlesen...