6. September 2019 / Allgemein

Kartenvorverkauf für STORNO 2019 am Samstag um 10.00 Uhr

Theater am Wall "Kabarettistische Jahresrückblick"

Storno,Theater am Wall,Warendorf,

Warendorf. Die Vorbereitungen für die Spielzeit 2019/2020 im Theater am Wall laufen auf Hochtouren. Die Wünsche der Abonnenten sind bearbeitet und damit ist der Weg frei für den Kartenvorverkauf. Wie immer startet die Spielzeit mit einem großen Theaterfest am 21. September. Im Neuen Programm gibt es viele Highlights. Das Highlight der Saison wird wie jedes Jahr der kabarettistische Jahresrückblick STORNO mit zwei Vorstellungen am 30.11 um 15.00 und 20.00 Uhr sein. 

Wie schon im vergangenen Jahr startet der Vorverkauf für die begehrten STORNO-Karten bereits einige Tage vor dem regulären Ticketvorverkauf. Am Samstag den 07.09 um 10 Uhr öffnet das eigens im Sophiensaal (kurze Kesselstraße 17) eingerichtete Vorverkaufsbüro wieder seine Türen. Wie in den letzten Jahren sind die Karten ausschließlich persönlich erhältlich, es erfolgt kein Online- oder Telefonverkauf. Pro Person können maximal sechs Karten erworben werden. Die Karten sind zu Preisen von 32,00 €, 30,00 € und 24,00 € erhältlich. Die Karten können bar, aber auch per ec-cash bezahlt werden.

Der Ticketvorverkauf für alle anderen Veranstaltungen beginnt am Dienstag, den 10.09. um 10.00 Uhr. Dann können Karten sowohl persönlich in den Vorverkaufsstellen Kulturbüro, Kurze Kesselstraße 17 und Tourist-Information, Emsstraße 4, Telefonisch unter 02581/54-1414 oder 54-5454 oder online unter www.theateramwall.de gebucht werden.

Meistgelesene Artikel

Oh Schreck, oh Schreck, der Moritz ist weg!
Allgemein

Schluss, aus und vorbei - Der Moritz muss zurück!

weiterlesen...
Warendorfer Karnevalisten feiern närrische Baustellenparty
Allgemein

Tolle Kostüme und gute Laune beim Prinzenball im Haus Allendorf

weiterlesen...
Freckenhorster Musiker- und Tanzgruppe begeistern in Köln
Allgemein

Spontanen Auftritte auf der Domplatte, dem Alter Markt und in Altstadt Kneipen

weiterlesen...

Neueste Artikel

Schlag gegen kriminelle Handelsplattform im Netz
Aus aller Welt

«Crimemarket» war die größte deutschsprachige Plattform für Kriminelle im frei verfügbaren Internet. Dort gab es Drogen, Waffen und kriminelle Dienstleistungen. Der Betreiber soll 23 Jahre alt sein.

weiterlesen...
Bundeswehrsoldat soll vier Menschen erschossen haben
Aus aller Welt

Ein Bundeswehrsoldat soll vier Menschen getötet haben - darunter ein kleines Kind. Der Verteidigungsminister spricht von einer grauenvollen Tat.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

PLAYMOBIL-Figuren erzählen Klostergeschichte
Allgemein

Museum Abtei Liesborn zeigt Ausstellung mit Diorama Artist Oliver Schaffer

weiterlesen...
Michael Unger übernimmt die Leitung der Schule für Musik
Allgemein

Neuer Musikschulleiter für den Kreis Warendorf

weiterlesen...