9. September 2018 / Allgemein

Läuft!

WSU Geschäftsstellen Eröffnung

Läuft!

Läuft!
„Läuft“, sagt Ralph Sawukaytis trocken. Humorvolle Formulierungen des Präsidenten der Warendorfer Sportunion ist man gewöhnt – er ist ja zugleich auch Vorstandsmitglied im  Bürgerausschuss Warendorfer Karneval. Seine gestrige gute Laune verdankte er allerdings nicht Kamelle und Strüßjer, sondern einem tollen Projekt, das für Warendorf ganzjährig Bedeutung hat und nicht nur für drei tolle Tage: Die Geschäftsstelle der Warendorfer Sportunion ist in neue Räume gezogen!
Und die haben die Sportler sogar fast ausschließlich selber hergerichtet. Im Erdgeschoss des Hallenbadgebäudes. Dort wo sich früher die Massagepraxis und Sauna befanden, laden nun neu gestaltete, helle und freundliche Räume ein und schaffen eine Atmosphäre, in der bestens arbeiten lässt. Sawukaytis unterstrich bei der ersten Vorstellung der Räumlichkeiten die Leistungen von Christoph Schmitz und dessen Lebensgefährtin Andrea Koch. „Christoph war sofort Feuer und Flamme.“ Den Aktivitäten der beiden Vereinsmitglieder sei es hauptsächlich zu verdanken, dass die Warendorfer Sportunion bei ihrem Umzug von der Barentiner Straße durchrenovierte Räume vorgefunden habe. „Die haben umgebaut, den Boden gemacht und überhaupt ihr ganzes Herzblut hier reingesteckt“, lobte Sawukaytis überschwänglich. Schmitz schränkt schmunzelnd ein, dass da „schon noch viele weitere helfende Hände gewesen seien“. Das meiste hat die WSU dabei in Eigenregie stemmen können, wobei einige kompetente Fachleute in ihrer Freizeit ihr ganzes berufliches Wissen eingebracht haben.
Herausgekommen sind sehenswerte Räumlichkeiten, die auf enormer Fläche zukunftsträchtige Entwicklungsmöglichkeiten bieten. Ein großzügiger Bürobereich empfängt die Besucher und schafft für die Mitarbeiter eine angenehme Arbeitsatmosphäre. Der Mehrzweckraum bietet rund 75 Quadratmeter Fläche. Groß genug, damit hier die „Mini-Turnis“, 2 Gruppen zu je 10 Kids, an jeweils drei Wochentagen spielen, turnen und toben können. Der Raum ist ausgestattet mit einer Spielwand und einer Rutsche, die von der Sparkasse gesponsert wurden. „Sparkasse und WSU sind in jahrelanger Partnerschaft miteinander verbunden“, unterstreicht Andreas Wienker, Leiter der örtlichen Hauptstelle. „Wegen des Umzugs haben wir uns zu einer zusätzlichen Förderung entschlossen.“ Sie ergänzt die ohnehin vorhandenen Vorteile der neuen Räume, z.B. „passende Sanitäranlagen, gute Umkleidemöglichkeiten, ein entwicklungsfähiger Außenbereich“, wie sie der WSU-Präsident beispielhaft auflistet.
Die Räume sehen nicht nur bezugsfertig aus, sie wurden bereits am 15. Juni bezogen. Der Geschäftsbetrieb läuft also wieder, alles hat sich eingespielt. Am gestrigen Samstag, 8. September 2018, war die Öffentlichkeit zu einem Tag der offenen Tür geladen. Selbstverständlich mit kleinen Ansprachen – Warendorfs stellvertretende Bürgermeisterin Doris Kaiser, Kämmerer Dr. Martin Thormann und Urs Reitis, Geschäftsführer der Stadtwerke Warendorf GmbH waren vor Ort – sowie ganz vielen Gästen aller Altersgruppen, die bei frisch gegrillter Bratwurst, kühlen Getränken und Süßigkeiten einen ersten Eindruck von den neuen Räumlichkeiten machten. Das Wetter spielte mit, alle waren zufrieden. Oder anders ausgedrückt: Läuft!

Meistgelesene Artikel

Rasender Autofahrer auf B 64 gestoppt
Allgemein

Extrem hohe Geschwindigkeitsüberschreitung führt zu drastischen Konsequenzen

weiterlesen...
Traditionelle Osterfeuer in Warendorf und Sassenberg
Allgemein

Gemeinschaftliches Zusammenkommen in gemütlicher Runde

weiterlesen...
„Einfach nur geil“
Allgemein

Rezeptfreies Konzert im Josephs-Hospital ein voller Erfolg

weiterlesen...

Neueste Artikel

Wie der Vokuhila ein Comeback feiert
Aus aller Welt

Schlimm, schlimmer, «vorne kurz, hinten lang»? Lange Zeit war diese Frisur out oder höchstens ein behaupteter Trend. Jetzt scheint der Vokuhila-Haarschnitt wirklich zurück zu sein - unter neuem Namen.

weiterlesen...
Nach Raser-Unfall: 21-Jähriger muss neun Jahre in Haft
Aus aller Welt

Mitten in Heilbronn tritt ein junger Autofahrer auf das Gaspedal und rast über die Straße. Es kommt zum tödlichen Crash. Ein Gericht hat den 21-Jährigen jetzt verurteilt.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Anschwimmen im Strandbad statt Freibad
Allgemein

Sassenberger Strandbad eröffnet offiziell die Badesaison am Feldmarksee

weiterlesen...
Neue Lichtkonzepte für das Eingangstor zur Altstadt
Allgemein

Einladung zur Probebeleuchtung am Münstertor

weiterlesen...