31. Oktober 2021 / Allgemein

Leider ist nicht jede Spende brauchbar

Müll in Spenden

Unbrauchbare Sachspenden,Aktion Kleiner Prinz,Warendorf,Spenden,Müll,

Müll in Spenden

Leider ist nicht jede Spende brauchbar

Der Gesichtsausdruck von Margret Bröggelhoff ist nicht schwer zu deuten: Fassungslosigkeit und Ärger spiegeln sich wider. Die ehrenamtliche Helferin, die bei der Aktion Kleiner Prinz in der Abteilung Textil arbeitet, hält ein Paar Wanderschuhe in der Hand, an denen noch dick das Erdreich von der letzten Tour klebt. „ Ich verstehe das nicht!“ sagt sie kopfschüttelnd. „ Die Spender, die uns ihre Sachen bringen, machen sich offenbar überhaupt keine Gedanken darüber, dass wir verschmutzte Kleidung unmöglich einpacken und nach Rumänien schicken können. Wie sollen die Menschen sich dort denn fühlen, wenn sie dreckige Wäsche, verfleckte und schadhafte Bekleidung oder verfilzte Wollsachen bekommen?“ Dasselbe Problem gibt es auch in der Haushaltsabteilung.Gaby Rütter hat an diesem Morgen schon etliche Kartons mit Sachspenden ausgepackt und musste einen Großteil davon gleich in den Müll werfen: Beschädigtes Porzellan, Kännchen, in denen Milchreste schimmeln, ungespülte Töpfe und Pfannen mit Fett-und Speiseresten. Ricarda Reker-Nass vom Bücherteam klagt ebenfalls: „ Wer möchte denn ein Buch in die Hand nehmen, das voller Flecken ist oder eines „vor der Nase“ haben, das muffig riecht?! Der Erlös solcher Bücher geht uns verloren, nichts davon kann zu der dringend benötigten Hilfe werden, die in Rumänien ankommen soll. Im Gegenteil: Die Entsorgung der Müllberge verursacht der Kinderhilfsorganisation enorme Kosten. Das ist Geld, das eigentlich dazu bestimmt ist, die Not von Kindern in aller Welt zu lindern!“

Die verdreckten Schuhe hat Margret Bröggelhoff schließlich mit nach Hause genommen und sauber gemacht, sodass sie dann doch noch in die Hilfslieferung gepackt werden konnten. „ Aber das kann es nicht sein!“, meint sie und bittet alle Spender sehr herzlich, große Sorgfalt walten zu lassen. Vielleicht in Anlehnung an das Sprichwort: „ Was du nicht willst, das man dir tu, das füg auch keinem Andern zu!“     

Meistgelesene Artikel

Oh Schreck, oh Schreck, der Moritz ist weg!
Allgemein

Schluss, aus und vorbei - Der Moritz muss zurück!

weiterlesen...
Große Stelldichein beim Füchtorfer Prinzenempfang
Allgemein

Gute Stimmung und volles Haus im Narrensaal

weiterlesen...
Warendorfer Karnevalisten feiern närrische Baustellenparty
Allgemein

Tolle Kostüme und gute Laune beim Prinzenball im Haus Allendorf

weiterlesen...

Neueste Artikel

König Charles III.: Von Botschaften zu Tränen gerührt
Aus aller Welt

Anfang Februar machte Charles öffentlich, dass er Krebs hat. Nun hat er sich wieder bei einem offiziellen Termin fotografieren lassen. Und erzählt, wie sehr ihn die Unterstützung rühre.

weiterlesen...
Erfolgreiche Übernahme von Möbelproduzenten Sensá durch Poggel Polstermöbel
Allgemein

Poggel expandiert und stärkt seine Position im regionalen Möbelmarkt

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Erfolgreiche Übernahme von Möbelproduzenten Sensá durch Poggel Polstermöbel
Allgemein

Poggel expandiert und stärkt seine Position im regionalen Möbelmarkt

weiterlesen...
Netzwerk sein & Heimat geben
Allgemein

Ausbildung von Regionalhelfer*innen in der LEADER-Region 9PlusWAF

weiterlesen...