5. September 2019 / Allgemein

Letzte Chance: Jetzt noch mit abstimmen!

Das Freibad braucht einen Namen

Freibad,Warendorf,Namensfindung,Stadtwerke,

Letzte Chance: Abstimmung über den neuen Namen des Freibades während der Warendorfer Pferdenacht.

In wenigen Tagen ist der Wettbewerb um die Namensfindung des Freibades in Warendorf beendet. Noch bis zum 08. September haben die Warendorfer Zeit, an der Abstimmung teilzunehmen.  

Zahlreiche Namensvorschläge gingen von Mai bis Ende Juli bei den Stadtwerken Warendorf ein. Eine Jury aus Partnern und Sponsoren und dem Energieversorger selbst bestimmte die Top 5-Namesvorschläge, die seit Mitte vergangener Woche zur Abstimmung stehen. Diese lauten

 


Die Emsinsel
Emsseeperle
Amüsia (Zusammensetzung aus Amisia, lateinisch für Ems und Amüsieren)
Bürgerbad Warendorf
Nepomuk (für den Schutzpatron des Wassers und der Brücken)

 

Der zukünftige Freibadname wird ergänzt durch eine begleitende Subline, wie beispielsweise Die Emsinsel – Das Freibad an der Ems oder dem Zusatz Freibad, wie Freibad Nepomuk. 

Bürger und Bürgerinnen bekommen nun zur 3-tätigen Pferdenacht am kommenden Wochenende ein letztes Mal die Chance, sich an der Abstimmung über den neuen Namen für das Warendorfer Freibad zu beteiligen. Dann liegen in den Geschäften der Partner Stylebar by Ebbers, Optik Goebeler, Intersport Kuschinski und der Sparkasse Münsterland Ost sowie bei Bruns & Debray und der Barmer GEK, ebenfalls Stimmzettel zur Teilnahme aus. Auch das heimische Kino Scala unterstützt den Wettbewerb und wird im Rahmen seines Tags der offenen Tür am kommenden Sonntag Stimmzettel zur Verfügung stellen. Dort sind dann auch die Stadtwerke selbst anzutreffen, die seit diesem Jahr das Scala als Sponsor unterstützen. 

 

 

 

 

 

 

Wer es am Wochenende nicht in die Stadt zur Pferdenacht schafft, kann auch per E-Mail teilnehmen und seinen Favoriten an marketing@swwaf.de senden. Bis Freitag ist zudem die Abstimmung über Teilnahmekarten, die im Freibad Warendorf und im Stadtwerke CityShop ausliegen, möglich. 

 


Neben der Ehre, dass das Freibad am Ende vielleicht den eigenen vorgeschlagenen Namen trägt, darf sich der Namensgeber oder die Namensgeberin auch auf ein neues Fahrrad der Marke „Warendorfer“ freuen, welches als Hauptpreis von Zweirad 

Dahlhues zur Verfügung gestellt wird. Zudem stellen die Sponsoren und Jurymitglieder weitere Preise, die unter den Teilnehmern der ersten Runde verlost werden, zur Verfügung. Für die zweite Runde der Abstimmung verlost die Aschendorff Medien GmbH & Co. KG zusätzlich einen 50-EURO Gutschein für Karstadt Sport, außerdem gibt es eine Bäderjahreskarte von den Stadtwerken dazu.

 


Die Verkündung des neuen Freibad-Namens sowie die Siegerehrung, wird am letzten Freibad-Öffnungstag, dem 15. September stattfinden. Dann lädt der lokale Energieversorger zum „Abschied vom Sommer“ in das Freibad ein. Bei freiem Eintritt können alle Gäste ein letztes Mal unter freiem Himmel schwimmen. 

Meistgelesene Artikel

Jetzt ist (so gut wie) Schluss!
Allgemein

Bernhard Wessel wird am 31.12. endgültig aufhören

weiterlesen...
Keine Veranstaltungen im Kolpinghaus
Allgemein

Popup-Kolpinghaus: Traum geplatzt

weiterlesen...
Westkirchener Autorin bringt Leser in die Erfolgsspur und hilft dem Frauenhaus
Allgemein

So machst du 2023 zu deinem Konfettijahr und tust sogar Gutes dabei

weiterlesen...

Neueste Artikel

Narren feiern beim karnevalistischen Prinzessinnen Empfang
Allgemein

Närrisches Regententreffen im Sassenberger Brook

weiterlesen...
Tote und Verletzte bei Erdbeben im Iran
Aus aller Welt

Am späten Samstagabend bebt die Erde in der Grenzregion zwischen dem Iran und der Türkei, dann erschüttern zwölf weitere Nachbeben die Region. Es gibt Tote und viele Verletzte.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Narren feiern beim karnevalistischen Prinzessinnen Empfang
Allgemein

Närrisches Regententreffen im Sassenberger Brook

weiterlesen...
Vom Anfänger zum Pisten-Profi
Allgemein

Lernerfolge auf Skiern

weiterlesen...