29. April 2022 / Allgemein

Lohwall wird zum (Messe-)Zeltplatz

Hafenfest und Maiwoche 2022

Bürgermeister,Hafenfest,Lohwall,Maiwoche,Messeplatz,Peter Horstmann,Stadt Warendorf,Warendorf

Lohwall wird zum (Messe-)Zeltplatz

Parkplatzsuchende Autofahrer werden vom 6. bis 20. Mai in Warendorf mit Einschränkungen leben müssen. Allerdings haben diese einen nachvollziehbaren Grund, der die meisten Autofahrer besänftigen wird: Der Lohwall wird zur Veranstaltungsfläche für die Gewerbeschau „Warendorfer Maiwoche“, das „Hafenfest“ und, erstmalig in diesem Jahr, die BOM (Berufs-Orientierungs-Messe).

Das Veranstaltungsspektakel beginnt am 13. Mai – vorher wird aufgebaut. Zwei Zelte und das Außengelände stehen für 30 Aussteller in den Zelten und 20 Aussteller im Freigelände zur Verfügung. Darunter Garten- und Landschaftsbauer, Handwerker,, Banken und Versicherungen, Bestatter, Orthopäden, Fitnessanbieter. Auch die Fairtrade-Gruppe, der und der Tiny-House-Anbieter freuen sich auf die Besucher. „18 der Aussteller waren noch nie auf einer Warendorfer Gewerbeschau dabei“, freute sich Claudia Körk von der Stadt beim Pressegespräch am Donnerstag. Gerne hätte sie noch weitere Aussteller akquiriert, aber dies gestaltete sich zäh. Personalmangel oder Krankheit sind nur zwei der Gründe, weshalb die angefragten Firmen die Chance zur Präsentation nicht nutzen. Dabei bietet die bereits 2019 zum Hansetag sehr erfolgreich durchgeführte Kombination Gewerbeschau und Hafenfest – bei durchweg freiem Eintritt – eine gute Möglichkeit, den Fokus vieler Besucher auf das eigene Leistungs- und Produktportfolio zu lenken und den eigenen Betrieb auch persönlich bekannt zu machen. „Warendorfer Bürgerinnen und Bürger haben gerne ein Gesicht“, beschreibt Frau Körk die nachhaltige Werbung durch persönliche Gespräche, die sich bei einer derartigen Gewerbeschau erreichen lassen.

Für Nachhaltigkeit steht auch das „Nature Lab“ aus den Firmen Tischlerei Kreienbaum, HiFi-Treff, Maler Witte und „Living Units“. Wie Alexander Polomka von „Living Units“ beim Pressegespräch erläuterte, handelt es sich dabei um junge Firmen bzw. solche, die jüngst einen Generationswechsel vollzogen haben. Jede dieser Firmen werde zwei nachhaltige Produkte präsentieren.

Die Messe öffnet am Freitag von 16.00 bis 20.00 Uhr sowie am Samstag und Sonntag jeweils von 10.00 bis 18.00 Uhr. Masken sind empfohlen aber nicht Pflicht.

Das in direkter Nachbarschaft zur „Maiwoche“ stattfindende Hafenfest wird den Besuchern aller(!) Altersgruppen etwas bieten, verspricht Andre Auer von der Stadt Warendorf, der zunächst einmal die brennende Frage „Hafen?“ beantwortet: Vor Jahrhunderten könnte der Bereich am Mühlenkolk (Kolkstiege) ein Anlegeplatz für die damaligen motorlosen Kähne, die sogenannten Pünten, gewesen sein. Diese nicht unumstrittene Theorie gibt dem Kind den Namen.

Für das musikalische Programm am Freitag- und Samstagabend spielt dies keine Rolle, für das Tagesprogramm am Samstag und Sonntag allerdings schon. Dies bestreiten mehrere Shantygruppen und -chöre und „es wird alles querbeet dabei sein, was maritime Musik ausmacht“, wie Shantyfan Wilfried Wienker verspricht. Auf Einladung des Warendorfer Shantychors „Hiev Rund“ haben Gruppen und Chöre aus Leeuwarden (NL), Appingedam (NL), Delmenhorst, Siegen, Gütersloh-Isselhorst, Hannover und Warendorf ihre Teilnahme zugesagt. Am Sonntag eröffnet ein Shanty-Frühstück um 10:00 Uhr das maritime Programm.

Die Abende gehören ganz anderer Musik. Dabei wird der Freitagabend mit dem jungen Musikfestival „Hafenbeatz“ vor allem jüngeres Publikum anziehen. Fünf Bands, darunter Newcomer aus der Region, decken mit ihrer Musik ein breites Spektrum ab: Rock, Pop, Funk, Punk, Rap und Hip Hop werden zu hören sein. Mit „Warum Marie“ stehen zum Start fünf Jungs aus Karlsruhe mit ihrer Vorliebe für Rock, Blues, Funk und Hip-Hop in deutscher Sprache auf der Bühne. Der in Warendorf geborene Rapper SN (Sebastian Homburg, letzte Single „Benz Truck“) freut sich auf den ersten Liveauftritt in seiner Heimatstadt. Aus Sendenhorst kommen „7 Miles“ aus Sendenhorst, die musikalisch nach eigener Aussage „irgendwo zwischen Bonnie & Clyde, Frank Turner, Level 42 und Tears for Fears“ liegen. Fabian Haupt zählte mit seiner „Filmmusik im Popgewand“ bereits 2019 zum Liveprogramm der Pferdenacht. Als Headliner und Programmfinale zeigen TIL, dass sie nicht mehr die Teenie-Hype-Band der Weltrekord-Tour „TILmySchool“ sind.

Nach dem Shanty-Finale am Samstagabend spielen zunächst Björn Alberternst & The Menace of Tyranny bevor die „Breezers“ aus Köln den musikalischen Schlusspunkt auf der Sparkassen-Bühne setzen. Sie haben sich der Musik von J.J. Cale verschrieben, aber auch Songs von Eric Clapton werden zu hören sein.

Gastronomen aus Stadt und Region sorgen für kulinarische Abwechslung auf dem Warendorfer Hafenfest. Das Angebot reicht vom herzhaften Imbiss über Fischspezialitäten, Cocktails und andere kühle Getränke bis zu Kaffee und Kuchen. Es werden Sitz- und Stehplätze angeboten. Ein barrierefreier Zugang ist gewährleistet.

So ein Abend koste natürlich Geld, wie Andre Auer augenzwinkernd verriet und damit zu Heinrich Frielinghaus von der Sparkasse Münsterland-Ost überleitete. „Wir sponsern das gerne“, sagte er und finde es „toll, dass die Stadt das durchzieht“, denn es werde auch wieder Zeit, für alle Bürgerinnen und Bürger ein solches Angebot zu machen.

Für die BOM (Berufs-Orientierungs-Messe) vom 18. und 19. Mai werden noch drei weitere Zelte auf dem Lohwall aufgestellt. Durch die Nachfolgenutzung der Zelte der Maiwoche lässt sich so ein schöner Betrag einsparen – der sich später für andere Veranstaltungen nutzen lässt.

Meistgelesene Artikel

Jetzt ist (so gut wie) Schluss!
Allgemein

Bernhard Wessel wird am 31.12. endgültig aufhören

weiterlesen...
Keine Veranstaltungen im Kolpinghaus
Allgemein

Popup-Kolpinghaus: Traum geplatzt

weiterlesen...
Westkirchener Autorin bringt Leser in die Erfolgsspur und hilft dem Frauenhaus
Allgemein

So machst du 2023 zu deinem Konfettijahr und tust sogar Gutes dabei

weiterlesen...

Neueste Artikel

Narren feiern beim karnevalistischen Prinzessinnen Empfang
Allgemein

Närrisches Regententreffen im Sassenberger Brook

weiterlesen...
Tote und Verletzte bei Erdbeben im Iran
Aus aller Welt

Am späten Samstagabend bebt die Erde in der Grenzregion zwischen dem Iran und der Türkei, dann erschüttern zwölf weitere Nachbeben die Region. Es gibt Tote und viele Verletzte.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Narren feiern beim karnevalistischen Prinzessinnen Empfang
Allgemein

Närrisches Regententreffen im Sassenberger Brook

weiterlesen...
Vom Anfänger zum Pisten-Profi
Allgemein

Lernerfolge auf Skiern

weiterlesen...