9. November 2022 / Allgemein

Mit lokalen Verbündeten und gebündelter Energie Frauen und Kids helfen

Stadt und Kreis Warendorf zeigen Film zum Thema "Gegen Gewalt an Frauen"

Scala,Filmtheater,Gewalt gegen Frauen,Gewalt gegen Kinder,Johannes Austermann,Warendorf,

Mit lokalen Verbündeten und gebündelter Energie Frauen und Kids helfen

Stadt und Kreis Warendorf zeigen Film zum Thema "Gegen Gewalt an Frauen"

Am 25. November ist internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen und Kindern. Seit mehreren Jahren planen die Gleichstellungsbeauftragten Aktionen, um auf diesen Tag aufmerksam zu machen. 2021 wurde ein Bus mit den unterschiedlichen Anlaufstellen für betroffene Menschen sowie Logos von Organisationen beklebt. „Der Bus ist ein Hingucker und fährt immer noch durch den gesamten Kreis“, freute sich die Gleichstellungsbeauftragte der Kreisverwaltung Katrin Diekhoff über den Erfolg. Traditionell wurden Gebäude Orange angeleuchtet. Aufgrund der Energiekrise müsste man darauf in diesem Jahr leider verzichten. Stattdessen wollte man die eigene Energie bündeln, um mit lokalen Verbündeten eine Aktion zu starten.

Diekhoff und Ingeborg Pelster, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Warendorf, überlegten, was sie in diesem Jahr gerne machen würden und stießen auf den Film „Woman – 2000 Frauen. 50 Länder. 1 Stimme“ . Der Dokumentarfilm lässt Frauen aus allen Schichten zu Wort kommen. Die politisch einflussreiche Frau, ebenso wie die Busfahrerin oder Hausfrau. Jede Frau hat ihre Geschichte, ihre Stimme. Sie beschäftigen sich mit Mutterschaft, Bildung, Sexualität, Ehe und finanzieller Unabhängigkeit, aber auch tabuisierte Themen, wie die Menstruation und häusliche Gewalt, es sind Frauen aus kleinen abgelegenen Dörfern, ebenso wie Frauen aus großen Metropolen, die ihre Stimme erheben. Der Film zeigt die Stärke der Frauen und ihre Fähigkeit, die Welt in jeder Lebenslage zu verändern. Damit ist er nicht nur berührend, sondern ermutigend und inspirierend. 

Gezeigt wird der Film im örtlichen Kino, dem Scala Filmtheater. Inhaber Johannes Austermann ließ sich nicht lange bitten, denn gerade für solche Aktionen ist der Jungunternehmer immer zu haben. Zusätzlich passt es in seine Matinee-Reihe, bei der er Sonntagvormittags Filme mit Anspruch zeigt, die in der Abendvorstellung in seinen Augen untergehen würden.

Gezeigt wird der Streifen am 27. November um 11 Uhr, Einlass ist um 10.30 Uhr. Interessierte können sich freuen, denn der Eintritt ist kostenlos. Im Rahmen des Aktionstages hat der Runde Tisch gegen Gewalt an Frauen und Kinder im Kreis Warendorf die Möglichkeit, die Kostenübernahme zu beantragen. Die Eintrittsgelder werden somit vom Ministerium für Gleichstellung übernommen. Um eine Anmeldung wird aufgrund der begrenzten Sitze dringend gebeten. Diese erfolgt über die normale Ticketbuchung über die Homepage vom Scala. Da nicht das Kino die Kosten übernimmt, sondern das Ministerium für Gleichstellung ist es zwingend notwendig, dass die Tickets die Preise ausweisen. Dieser wird daher auch im Bestellvorgang vorerst mit angezeigt. Am Ende der Buchung entstehen für den Käufer aber keine Kosten.

Im Anschluss steht den Besuchern das Scala Café zur Verfügung, über den Film zu sprechen. Ebenfalls vor Ort: die Frauenberatungsstelle, die Informationen zu ihrer Arbeit gibt.

Meistgelesene Artikel

Karneval? Kolpinghaus! Die Geschichte geht weiter
Allgemein

Warendorfer Karneval ist für diese Session gesichert

weiterlesen...
Kleiner Hofladen ist in seinen neuen Domizil angekommen
Allgemein

Anja Mertens befreit altes Hofladen-Konzept vom Staub der Zeit

weiterlesen...
WaKaGe feiert rauschenden Auftakt im Hause Allendorf
Allgemein

Prinz Frank I. wird als Hofsänger mit der goldenen Schallplatte ausgezeichnet

weiterlesen...

Neueste Artikel

Wie rassistisch sind die Royals? Debatte um neuen Vorfall
Aus aller Welt

Es war ein großer Aufreger: In ihrem TV-Interview mit Oprah Winfrey warf Herzogin Meghan der britischen Königsfamilie Rassismus vor. Das Thema geriet in Vergessenheit. Nun ist es mit einem Schlag zurück.

weiterlesen...
Lok geborgen: Bahnstrecke Hannover-Berlin früher wieder frei
Aus aller Welt

Die Bergungsarbeiten nach einem Unfall mit zwei Güterzügen in Niedersachsen sind abgeschlossen. Züge können auf der wichtigen Strecke früher wieder fahren - aber vieles muss noch repariert werden.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

„Essbare Stadt – Hinter den drei Brücken“
Allgemein

Die Schwattjacken HddB sind Pflanz- und werden Gießpaten

weiterlesen...
Mit Manfred Kronenberg fing alles an
Allgemein

Weihnachtskunst in der Verwaltung

weiterlesen...